Themen des Jahres 2017

Was waren für euch die Themen des Jahres 2017?

Das Google Manifesto hat sicherlich für einiges an Aufregung gesorgt

Die Bundestagswahl war ebenso ein großes Thema und ist es immer noch

#Metoo hat für einiges an Aufregung gesorgt

Der Bundesgerichtshof hat die Rechtsprechung zum Wechselmodell umgestellt

 

Viele gute Beispiele dafür, was sich im letzten Jahr so getan hat, finden sich auch bei Genderama, der auch darum bittet ihn mit einer Spende zu unterstützen. Da Arne wirklich gute und wichtige Arbeit macht wäre das etwas, was man auf alle Fälle machen sollte.

Von den Zugriffszahlen her wurden diese in 2017 geschriebenen Artikel am häufigsten aufgerufen:

Die insgesamt am meisten dieses Jahr aufgerufenen Artikel waren:

Was war für euch 2017 ein wichtiges Ereignis? Welcher der hier oder in anderen Blogs erschienenen Artikel hat euch besonders gefallen?

6 Gedanken zu “Themen des Jahres 2017

  1. Interessant! Hier in der Diskussion herrschen ja eindeutig die politischen Themen vor, aber die Zugriffszahlen deuten darauf hin, dass des eher Flirt- und Pick-up-Kram ist, der Besucher von außerhalb anlockt.

    Wünsche in jedem Fall ein frohes 2018! Auch auf den Themenbereichen dieses Blogs. Möge vielleicht endlich eine produktive Verständidung statt eines simplen Backlashs erfolgen.

  2. Ruth Berger schreibt zu #metoo:

    Mein Mitleid mit Frauen oder Männern, die sich von Leuten wie Harvey Weinstein sexuell benutzen lassen oder – in den Worten von Seth MacFarlane – die so tun, als fänden sie Weinstein und Konsorten attraktiv, liegt nach alledem bei null.

    Niemand muss so tun, als gefalle ihm Harvey Weinstein. Wenn man es als Schauspielerin trotzdem tut, verhält man sich wie der Handwerksmeister, der dem korrupten Entscheider auf dessen mehr oder minder subtile Aufforderung einen Umschlag über den Tisch schiebt.

  3. „Was waren für euch die Themen des Jahres 2017?“

    Vielleicht off-topic und eher zur Frage, „Was waren wichtige Entwicklungen der Medienlandschaft des Jahres 2017?“

    Nach meinem Eindruck der mediale Aufstieg von

    * Jordan B. Peterson

    * heterodoxacademy.org, Jonathan Haidt, Lee Jussim, et al.

    * http://quillette.com

    Zur Heterodox Academy: Lesenswert ist der

    2017 End of Year Letter from Jon Haidt
    by Jonathan Haidt
    Dec 18, 2017
    https://heterodoxacademy.org/2017/12/18/end-of-year-letter-from-jon-haidt/

    Dort steht eine gute Zusammenfassung der Entwicklung der Verhältnisse an Unis in den USA. heterodoxacademy.org gibt es zwar schon seit 2015, von Anfang an mit sehr guten Artikeln, aber so richtig Breite haben sie durch die Damore-Affäre und die Überprüfung der Thesen des Damore-Memos bekommen. Insb. die fachliche Qualität vieler Papiere aus diesem Dunstkreis ist sehr gut. Hoffentlich geht das so weiter, ich bin dahingehend auch optimistisch.

    Zu Quillette: deren medialer Aufstieg ist ebenfalls bemerkenswert, die Qualität der Beiträge ist aber ziemlich gemischt. Viele Beiträge sind gut bis sehr gut, andere sind unterirdisch. Generell muß man hier vorsichtig sein. Ich würde das als Gegenstück zu editon f oder einem ähnlichen feministischen Outlet ansehen. Reinsehen lohnt aber meist, es ist gut, eine weitere kritische Stimme unter den feministischen Einheitsmeinungen zu haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.