„Als ob ich bei allem was ich mache bedenken würde, ob mir das mehr Nachwuchs bringt“

Eine Fehlvorstellung, der man häufiger begegnet sieht man hier in dem Tweet von @joftius

Inwiefern betrifft die Biologie nach den evolutionären Theorien tatsächlich seine Entscheidungen und warum ist sein Verständnis evolutionärer Theorien falsch?

17 Gedanken zu “„Als ob ich bei allem was ich mache bedenken würde, ob mir das mehr Nachwuchs bringt“

  1. warum ist sein Verständnis evolutionärer Theorien falsch?

    1) Weil das was zählt, das Resultat ist

    2) Weil die möglichen Strategien ans Ziel zu gelangen sehr weit gestreut sind

    Wenn man als Mann ehrlich ist, kann man sich noch erinnern wie sehr auf einmal Mädchen in den Vordergrund gerückt sind ab einem bestimmten Alter. Manchmal bekam man ein bestimmtes Mädchen überhaupt nicht mehr aus dem Kopf. Kurze Zeit spatter entdeckte mann dann seine eigene Sexualität, d.h. Selbstbefriedigung.

    Ganz nebenbei hat man seine schon vorherigen Vorlieben z.B. für riskantes Verhalten noch weiter ausgebaut und war bestrebt sich auf die beste Art und Weise selbst zu verletzen, z.B. Skateboard, Fahrrad, Motorrad oder sich auf einer Bühne mit einer Gitarre zum Horst zu machen.

    Zur selben Zeit entstenden dann so einige Liebeleien und Fummeleien.

    Und das hat selbstverständlich alles nichts mit Evolution zu tun 🙂

    Naja und dann zu Punkt 2) entdeckte man dass alle Männer Schweine sind und sich gerne Schweinekram auf Videos ansahen, bis man letztendlich selbst davon angewiedert war. Nur einige wenige haben es tatsächlich geschafft sich mit Schimpansen und Hunden einzulassen, wobei ich denke dass diese Art der Streuung noch eher bei Frauen anzutreffen ist wenn man Nancy Friday glauben kann.

  2. Ich würde schon sagen, dass das unterbewusst auf vieles Einfluss hat.
    Ich habe bei mir gemerkt, dass ich viele Ersatzbefriedigungen habe.
    Ich wollte gerade im Sport immer der Größte sein ubd habe unmenschlichen Aufwand in total bekanglose Dinge gesteckt, die ich können wollte.

  3. Na ja –
    „choosing a major in college“ bzw. seine Tendenz, sich in eine bestimmte Richtung zu entscheiden, dürfte über kurz oder lang seine Chance beeinflussen, bei Frauen zu landen und somit mehr Nachwuchs zu haben. Völlig Schnurz, ob er sich dabei die entsprechenden Gedanken macht. Das ist ja grade der Witz dabei…

  4. Der Denkfehler, bzw. die Diffamierung ist offensichtlich: als würde die Biologie behaupten, daß wir Menschen NUR biologisch bestimmt wären. Und daß dieser Einfluß immer bewußt wäre. KEIN Biologe glaubt das. Und auch kein denkender Mensch.
    Wir sind eingebettet in Biologie, sie ist die (eine) Basis unseres Handelns, Denkens und Tuns. Natürlich gehen wir Menschen auch über die Biologie hinaus. Wir sind auch geistige und intellektuelle Wesen, nicht nur biologische. Der Intellekt wiederum kreiert seine eigene Wirklichkeit („wirklich ist, was wirkt“), die sogar GEGEN grundlegende Gesetze der Biologie gehen kann. Von Umweltzerstörung bis Gender-Feminismus.

    Das oben angeführte Posting spiegelt auch die grundlegende Dummheit des heutigen Feminismus. Er geht davon aus, daß Mensch und Gesellschaft vor allem als Geschlechterkampf begreifbar sind. (Der Klassenkampf des Marxismus via Postmodernismus durch den „Geschlechterkampf“ ersetzt – simpel gesagt.)
    Dieses Denken sieht die Polarität, mit der sich Wirklichkeit denkend gut erfassen läßt, zentral als Machtkampf, als Konkurrenz. Das ist dessen Fundament und es ist fundamental dumm.
    Polarität nämlich spielt zusammen, sie KOOPERIERT, weil nur so komplexe Wirklichkeit – Tiefe – zu erfahren, zu leben und zu gestalten ist. Die Pole (etwa Mann – Frau) sind klar zu bestimmen. Die Polarität aber (Geist – Materie, Leben – Tod, das Männliche – das Weibliche, etc.) ist es nicht: sie ist vielfach miteinander verbunden, ineinander verschränkt, ist fließend, in seinen realen Grenzen nicht klar zu bestimmen. Die Pole GEMEINSAM ergeben das Wirkliche.

    Und so kommt es, daß etwa Gender-Studies absurderweise Biologie ignorieren, bekämpfen, diffamieren müssen. Würden sie deren Erkenntnisse zulassen, würde die fundamentale Dummheit ihrer Theorie sichtbar. Heutiger Feminismus ist eben eine dumme und deshalb schwache Theorie. Schwäche führt zu Aggression, wie schon anderswo ausgeführt. Schwäche bekämpft man, indem man sie sichtbar macht (idealerweise therapiert – ihre Ursachen beseitigt). Man bekämpft sie nicht, indem man ihre Aggression (außer es geht nicht anders – das ist dann Selbstverteidigung) aufgreift und erwidert: damit bestärkt man sie. Man bestätigt die Aggression. Man verwischt deren Ursachen.

    Es braucht im Politischen Selbstverteidigung gegen die Aggression des Feminismus (etwa Gender-Mainstreaming) und im Geistig-Intellektuellen die Bloßlegung von dessen Dummheit und Schwäche. Langfristig wichtiger und effektiver ist zweiteres.

  5. Erstens werden nicht Gedanken, sondern Gefühle genetisch „vorgeschrieben“. Gedanken befassen sich mit konkreten Situationen, und Gene können schlecht für jede denkbare Situation einen passenden Gedanken kodieren.
    Zweitens befassen sich auch seine Gefühle nicht nur mit Kinderkriegen bzw. großziehen, sondern auch mit dem Selbsterhalt.

  6. Ich finde die Frage oben im Haupttext

    „… warum ist sein Verständnis evolutionärer Theorien falsch?“

    voreingenommen. Es sollte doch eine offene Frage sein, ob sein Verständnis wirklich falsch ist, zumal sein Verständnis ja nur angedeutet und nicht „ausbuchstabiert“ wird in obigen Twitter-Zitat.

    Es mag ja schön sein, wenn man alles besser weiß – aber ich hätte doch den Ehrgeiz, auch abweichende Positionen zunächst mal als mögliche Optionen zu behandeln, bei denen man Ergebnis-offen zu prüfen hat, ob sie wahr oder wenigstens plausibel sind.

    So ein bißchen Kampf gegen die eigene Voreingenommenheit kann eigentlich nicht schaden, finde ich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.