„Beschreibe Feminismus mit einem Bild“

Advertisements

71 Gedanken zu “„Beschreibe Feminismus mit einem Bild“

    • Immer noch eines der aussagekräftigsten Poster, wie ich finde. Es zeigt sehr eindrucksvoll, welches Verständnis von Sexualität Feministen haben:
      Jeglicher sexueller Ausdruck des Mannes ist für Feministen per Definition aktiv, während jeglicher sexueller Ausdruck der Frau passiv ist. Der Mann „macht“ den Sex, die Frau bekommt den Sex „gemacht“.
      Man kann getrost schlussfolgern, dass die feministischen Befürworter dieser Poster-Botschaft Frauen und Männern die gleichen Unterschiede in Handlungsfähigkeit zu und- absprechen, wie es laut ihnen doch das böse, unterdrückerische Patriarchat bspw. in Form der kath. Kirche schon immer tat. Und die fragen sich immer noch, warum sie immer mehr als die neuen Prüden wahrgenommen werden…

  1. Die Suizidrate von Männern wird erst dann ein gesellschaftliches Problem, wenn man
    a) das Leiden weiblicher Hinterbliebener zeigt
    b) Konsequenzen wie „Männermangel für heiratswillige Frauen“ daraus entstehen.

    Merke: Probleme werden erst dann relevant, wenn Frauen von ihnen betroffen sind.

    Suizid ist aus gutem Grund schon lange Thema beim Geschlechterallerlei. Es geht eben alle an, egal, wer davon betroffen ist.

  2. „Frauen waren schon immer die Hauptopfer von Kriegen, denn sie verlieren ihre Ehemänner, Söhne und Väter. “ – Hillary Clinton

    • Ja, das war der Comic bei dem die mitlesenden Damen, als er hier vor längerem schon mal gepostet wurde, ernsthaft meinten, dass sie den Witz nicht verstehen würden. Weibliche Egozentrik …

    • Warum gibt es sowas nicht von feministischer Seite oder anders gefragt: Warum ist Feminismus so völlig humorbefreit? Kennt irgendwer hier Witziges aus dem feministischen Paralleluniversum? Mir kommt da rein gar nichts in den Sinn. Wenn etwas als witzig gelabelt von feministischer Seite daher kommt, dann ist es in aller Regel nur gehässig.

      • Witz gedeiht nur in einem Feld der Selbstsicherheit.
        Feministinnen sind in aller Regel verunsichert und getrieben von einer Heilslehre, die nicht mit Humor vermittelt werden KANN, schließlich ist sie ein ernsthaftes Anliegen.
        Feminismus und Witz schließen sich gegenseitig aus, wie Feuer und Wasser.

        Es gibt eine Reihe humorvoller Frauen, schlagfertig und mit viel Witz, die aber alle (deshalb) Feminismus nicht nötig haben.

      • @Pjotr
        Für Humor muss man Doppeldeutigkeiten mögen und Fanatiker aller Art hassen diese aber. Für die gibt es nur Eindeutigkeiten. Daher sind sie auch nicht lustig, sie können es einfach nicht.

    • Gutes Bild. Die Regierung versuchte durch Gender Budgeting auch noch gezielt dafür sorgen das noch mehr Geld an Frauen geht, ohne das diese mehr Steuern bezahlen. Es ist klar wer hier seine Lebenszeit dafür opfern sollte und dabei immer weniger für selbst behalten hätte.

    • Letztlich bist nicht du es, der sich nach Erlösung sehnt und den Gnadenschuss bräuchte.

      Warum passiert es eigentlich niemals, dass einer sich als wiedergeboren sieht, und davon berichtet, wie er im früheren Leben Briefträger war.
      Normal ist ja afrikanische Prinzessin, aber jetzt auch schon Kaiser der Galaxy.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s