23 Gedanken zu “Anatomie des männlichen und des weiblichen Beckens

    • Deswegen finde ich es ja so anschaulich. Es ist auch interessant für zB Sport.
      Es ist aus meiner Sicht recht offensichtlich, dass da Kompromisse gemacht werden mussten, weil da ein Baby durch musste. Wäre das ein Vorteil im sonstigen gewesen wäre es leicht das auch an Männer zu übertragen

        • Ein Kommentar hierzu:

          „It’s left wing creationism. Fundie Christians and blank slate feminists agree that the idea of human evolution is demeaning.“

          • Natürlich ist die Evolution gemein zu heterosexuellen Männern in Paarbeziehungen.
            Was hat dir deine größere Muskelkraft und deine Körperlänge denn gebracht, außer besser dazu geeignet zu sein, den Müll runterzutragen, hä?

            Wären wir alle Schleimpilze geblieben, dann hätten wir diese Probleme nicht:
            „Das wichtigste Mikrohabitat ist Totholz, darüber hinaus von Bedeutung sind die Rinde lebender Bäume, verrottendes Pflanzenmaterial des Streuhorizonts, Erdböden und Tierexkremente.“
            Hach, wie vermisse ich von Zeit zu Zeit das gemütliche räkeln in Tierexkrementen!

            Was hat uns die Evolution also letztlich gebracht???
            Das prangere ich an!

          • Abgesehen davon: Ist der „superior view“ und der „inferior view“ nicht Beweis genug für den „male gaze“? Dass sich ein Blick als überlegen präsentiert und ein anderer als unterlegen präsentiert wird?
            Während der „female gaze“ multiperspektivisch und divers ist, demnach auch keine Unterschiede sehen kann, wo der männliche diese erst konstruiert, um seine androzentrische Perspektive durchzusetzen.

            Der durchgesetzte Androzentrismus ist letztlich das „rape manual“ für die Betrachtung des als „weiblich“ vorgestellten Beckens, das natürlich auf „Gebärfähigkeit“ reduziert wird.
            Was dem einen Nazi seine „Vagina“, ist dem anderen seine „Autobahn“:

          • Früher hieß das ganz einfach: „Wein, Weib und Gesang.“
            Aber früher war einfach alles besser.
            Auch die Zukunft! 😦

          • Wir sind allerdings nie Schleimpilze gewesen. Unsere multizelluaren Vorfahren haben sich eher im seichten Meerwasser von Strömung und Gezeiten hin und her schaukeln lassen während sie gemüdlich Schwebstoffe aus dem Wasser filterten. Da war die Welt noch in Ordnung! Nagut, austrocknende Meeresbuchten waren immer mal wieder Katastrophal für unsere lokale Population und ab und zu hat uns ein Seestern die Eingeweide ausgelutscht, aber ansonsten war das doch ein recht unbeschwertes Leben… bis diese verdammte Evolution kam…

          • @only_me

            Du hast mit „Straßen“ angefangen, hättest du das historisch korrekte „Aquädukt“ verwendet, hätte ich sofort gewusst, wovon du sprichst! 😦

            Dann meine Frage: Was für ein Grafikprogramm verwendet Colttaine für seine Diagramme? Eine Ahnung?

          • @mindph

            „Wir sind allerdings nie Schleimpilze gewesen.“

            Ich habe geträumt, ich war in einem meiner vorigen Leben Schleimpilz. Bzw. Alpha-Schleimpilz.
            Wenn irgendwer diesen Titel ebenfalls beansprucht, war ich König der Schleimpilze. So!

            „Unsere multizelluaren Vorfahren haben sich eher im seichten Meerwasser von Strömung und Gezeiten hin und her schaukeln lassen während sie gemüdlich Schwebstoffe aus dem Wasser filterten. Da war die Welt noch in Ordnung!“

            Das stimmt! 🙂

            „aber ansonsten war das doch ein recht unbeschwertes Leben… bis diese verdammte Evolution kam…“

            Vielleicht sollten wir noch *früher* ansetzen: War nicht dieser idiotische Zwang zur Zellteilung der grundlegende Fehler?
            Ich bspw. war mit meinem Leben als Alpha-Einzeller eigentlich sehr zufrieden.
            Man muss sich nicht immer mehr wollen; ist auch schlecht für die Ökologie.
            Das hätte sich die Evolution auch ein bisschen denken können, möchte ich hier tadelnd anmerken.

            M.E. ein klarer Fall von unintelligent design…

      • „Es ist auch interessant für zB Sport.“

        Ein Beispiel, das nicht so viel mit dem Becken zu tun hat: Bei Frauen ist die Gefahr eines Kreuzband-Risses (z.B. beim Fußball-Spielen) etwa dreimal so hoch wie bei Männern. Da sind irgendwelche Winkel in der weiblichen Anatomie anders …

    • “gebären“, Nazibegriff. Mehr muss ich nicht wissen.

      Weiß doch jeder dass das alles daran liegt das es nicht genug Frauen in Führungspositionen gibt und das Männer durch ihr Manspreading in Bussen, Zügen und Straßenbahnen schon 5000 Jahre lang das weibliche Becken unterdrücken!

  1. @ cumar „Dann meine Frage: Was für ein Grafikprogramm verwendet Colttaine für seine Diagramme? Eine Ahnung?“
    Könntest du mal eine Grafik zeigen, die dich so beeindruckt. Die die ich gesehen habe kann man alle mit Photoshop machen.

  2. Wobei man dazu nicht vergessen darf, dass heutzutage fast 30% der Frauen über Kaiserschhnitt „gebären“… so gesehen müsste sich ja auf die Jahre das Becken dann irgendwie anpassen und abändern oder nicht?

      • Schmaler als meins wird’s kaum geben, und ich kann normal gebären… (wenn auch nur Kinder bis allerhöchstens 3500 g Geburtsgewicht, aber so viel und mehr noch wär unter natürlicheren Umständen eh nicht zustande gekommen).

        Wieso sind kleine Schwänze eigentlich nicht aussortiert worden, haste ne Idee?

        • >>> Wieso sind kleine Schwänze eigentlich
          >>> nicht aussortiert worden, haste ne Idee?

          Ist doch einfach! Um Status, Macht oder Reichtum erlangen zu können, ist die Länge des Penis ziemlich unbedeutend. Und da Frauen wie Prostituierte für Geld ziemlich vieles machen und über Kinder es erreichen können bzw. nichts weiter machen brauchen, um am Status, Macht oder Reichtum des Mannes mit zu partizipieren, sorgen die Frauen halt für die Fortpflanzung der Gene.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.