Selbermach Samstag 252 (26.08.2017)

Welche Themen interessieren euch, welche Studien fandet ihr besonders interessant in der Woche, welche Neuigkeiten gibt es, die interessant für eine Diskussion wären und was beschäftigt euch gerade?

Welche interessanten Artikel gibt es auf euren Blogs? (Schamlose Eigenwerbung ist gerne gesehen!)

Welche Artikel fandet ihr in anderen Blogs besonders lesenswert?

Welches Thema sollte noch im Blog diskutiert werden?

Für das Flüchtlingsthema gibt es andere Blogs

Ich erinnere auch noch mal an Alles Evolution auf Twitter und auf Facebook.

Es wäre nett, wenn ihr Artikel auf den sozialen Netzwerken verbreiten würdet.

Wer mal einen Gastartikel schreiben möchte, der ist dazu herzlich eingeladen.

138 Gedanken zu “Selbermach Samstag 252 (26.08.2017)

  1. Dr. Warren Farrell, Why Men Are the Way They Are–Bell Atlantic, 1994; 1/3

    Ich finde es deprimierend, dass der Vortrag von 1994 ist und die Themen, Argumentationen, … heute noch gültig sind.

    Die Gegenfragen und Gegenargumente der Frauen sind auch so ähnlich zu heute.

    „Men have the institutional power!“ „Yes the 1% of 10% has power – what about the glassfloor of men – the other 98%?“

    Leider haben sie am Ende (2/3 oder 3/3) eine Störung, so dass der Ton an dieser Stelle fehlt.

      • „Linksunten.Indymedia ist nicht identisch mit der weiterhin erlaubten Website „de.indymedia.org“,“

        Wenn mit Linksunten.Indymedia der virtuelle Verein gemeint ist, dann ist das natürlich klar. Linksunten.Indymedia.org hingegen ist eine Unterseite von der Hauptdomäne Indymedia.org

        Nur für die Hauptdomänen gibt es meines Wissens rechtlich Verantwortliche, die bekommt man über eine Abfrage bei http://www.whois.net heraus, für Indymedia.org ist das folgender:

        Registrant Name:IMC Tech
        Registrant Organization:IMC
        Registrant Street: Rua Teodoro Sampaio, 1020, apto 902
        Registrant Street: Municipio de Sao Paulo
        Registrant Street: Estado de Sao Paulo
        Registrant City:Sao Paulo
        Registrant State/Province:
        Registrant Postal Code:05406-050
        Registrant Country:BR
        Registrant Phone:+55.119491645

        An den kann man schlecht ran, lokal in Deutschland man kann höchstens versuchen, auf der Transportebene den Zugang zu diesen Adressen zu sperren.

        Wennn die Unterseiten autonom von irgendwelchen Leuten gestaltet werden, und das läßt sich beweisen, dann kann man die vor den Kadi bringen. So oder so ist der Verantwortliche der Hauptdomäne mitverantwortlich.

      • Sollten sie auch!

        Erstens zeigen sie unserem Staat seine Machtlosigkeit auf und jedem der es wissen will.

        Zweitens sollen auch die ihre Meinung gerne sagen dürfen.

        Drittens kann man strafrechtlich Relevantes auch jetzt schon verfolgen.

        Viertens müsste das Antifaumfeld konsequenter Weise als terroristische Vereinigung verboten werde und das ist sicher nicht gewollt.

        • „Zweitens sollen auch die ihre Meinung gerne sagen dürfen.“
          Drohungen gegen konkrete Personen und Aufrufe zu Straftaten sind selbst in den Vereinigten Staaten nicht von der Meinungsfreiheit gedeckt. Und ich denke nicht, dass wir solche Sachen darunter fallen lassen sollten.

          „Viertens müsste das Antifaumfeld konsequenter Weise als terroristische Vereinigung verboten werde und das ist sicher nicht gewollt.“
          Praktisch können nur einzelne Antifaabteilungen verboten werden. Antifa ist als Begriff zu abstrakt und auch organisatorisch nicht klar umrissen. Somit ist es kaum möglich „Antifa“ zu verbieten, was auch immer das sein sollte.

        • „Drohungen gegen konkrete Personen und Aufrufe zu Straftaten sind selbst in den Vereinigten Staaten nicht von der Meinungsfreiheit gedeckt. “

          Sag ich doch.

          „Praktisch können nur einzelne Antifaabteilungen verboten werden. Antifa ist als Begriff zu abstrakt und auch organisatorisch nicht klar umrissen. “

          Gut. Was machen wir also? Indelings dingsbums verbieten aber radiallinggs erlauben (vorläufig?) … und so geht es dann immer weiter?

          Ich denke ALLE Meinungen, auch der radikalen Femis sollten erlaubt sein.

          Selbst wenn wir Drohungen gegen Personen verbieten, wer will das bei ausweärtigen Servern unterbinden und wer genau, ausser unsere auch sehr zweifelhaften Gerichte , entscheidet das? Du oder soll ich das für Dich machen?

        • „Viertens müsste das Antifaumfeld konsequenter Weise als terroristische Vereinigung verboten werde und das ist sicher nicht gewollt.“
          Warum eigentlich nicht? Sie erfüllen alle Voraussetzungen einer Terrorbande wie es der IS oder der NSU tut. Dass sie den letzten Schritt noch nicht gegangen sind, ist in vielen Fälle nur Zufall gewesen
          https://www.morgenpost.de/berlin/article210327263/Brandanschlag-im-Szenekiez.html

          Tatsächlich besteht dabei immer die Gefahr, dass Menschen ums Leben kommen. Genau aus diesem Grund sehe ich einer Einstufung der Antifa als terroristische Vereinigung durchaus positiv entgegen, auch wenn die Politik das niemals machen würde. Der Grund dafür ist einfach: Die Politik braucht die Antifa als Bürgerschreck, als Gegenbeispiel für die bürgerliche Gesellschaft. Insofern ist die Antifa der dumme Erfüllungsgehilfe der repressiven Politik.

    • Nein, den gibt es noch. Er musste sich allerdings aus beruflichen Gründen in den letzten Monaten hier etwas „passivieren“. 😉

      • Das beruhigt mich. Du hast immer gute Sachen geschrieben. Finde ich wenigstens.

        Ich hoffe, beruflich verläuft alles bei Dir im Grünen Bereich.

        • Vielen Dank für das Kompliment 🙂

          Beruflich bin ich ja in einem Umfeld, wo es sowas wie grüner Bereich gar nicht (mehr) gibt. Es changiert zwischen Gelb und Rot. Und Purpur ist nicht weit weg, dahinter kommt gleich Schwarz…wir leben halt in interessanten Zeiten, machen wir das Beste daraus 😉

  2. Ach, übrigens:
    Die Finanzierung von Joanna Bielinski’s Kurzfilm „REA“ ist immer noch mächtig am schwimmen.
    Wäre gut, wenn da noch ein wenig für getan würde, zumindst die verfügbaren Links nochmal ordentlich streuen, oder so.
    https://fietes2groschen.blogspot.de/2017/08/wir-brauchen-joanna-joanna-braucht-uns.html
    Hier der ärmliche Zählerstand auf der Crowdfundingsite:
    https://www.indiegogo.com/projects/rea-kurzfilm-uber-hausliche-gewalt-an-mannern#/
    Ganze 50% ( 2500€ ), bei 46 Supportern.
    Das geht besser, Leute, gebt mal etwas Gas!

  3. Alles nur Einzelfälle, sagen Feministinnen. Wenn man jetzt anfängt Falschbeschuldigerin zu bestrafen werden richtige Opfer sofort aufhören zur Polizei zu gehen, sagen Feministinnen. Daher lieber unschuldigen Männern das Leben zu versauen, als Verbrecherin zu bestrafen, weil es sind doch FRAUEN!!!

    Es ist zu abgefahren. Als Frau kann man den Vater der eigenen Kinder umbringen und kann ohne sStrafe davon kommen, weil sich doch jemand um die Kinder kümmern muss! Versuche das Mal als Mann. Zum Glück sind ja alle Menschen vor dem Gesetz gleich und strukturelle Diskriminierung gegen Männer gibt es nicht. Über 10 Feministinnen haben das schon gesagt, daher muss es ja wohl stimmen!

    • Ich glaube kein bißchen, dass die Regale dadurch soo leer werden. Alle Basics, Milch, Brot, Müsli, etc pp. sind überwiegend deutsch.

      Und von Barilla auf Birkel umzusteigen fiele mir auch nicht schwer.

      Für den Effekt lügen. Typisch SJW

      PS. Überzeugend wäre es, wenn sie (nur) die Produkte aus Syrien, Afghanistan und Nordafrika wegliessen, und dadurch unübersehbar Lücken gerissen würden.

    • Im Grunde sagt der Laden dem Kunden: wir bestreiken dich wegen deiner Einstellung. Dafür würden wir dich verhungern lassen. So richtig kommunistisch (stalinistisch zB).
      Es ist sehr erstaunlich, dass die das noch mit gutem Gewissen machen und keine Ahnung haben, wie sie wirklich rüberkommen, nämlich repressiv.

  4. 17 Demonstranten in Russland festgenommen
    In Russland soll das Netz stärker als bislang kontrolliert und VPN-Dienste gesperrt werden. In Moskau protestierten tausend Menschen gegen das neue Gesetz.

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2017-08/moskau-russland-demonstration-festnahmen-internet-gesetz

    Das grosse Bild mit der Unterschrift „“Unsere Meinung ist kein Verbrechen“ steht auf dem Banner, mit dem Demonstranten durch Moskau ziehen.“ zeigt einige Demonstranten mit schwarzen Fahnen, auf denen ein „gleichschenkliges Keltenkreuz“ in weiss prangt — ein berühmtes Neonazi-Zeichen (welches in D verboten ist):

    https://de.wikipedia.org/wiki/Keltenkreuz

    Zwei Kommentatoren haben das auch schon angemerkt.

    Peinlich, peinlich. Oder sind wir schon bei der offenen Querfront angekommen? 😉

    • Als im Frühjahr 1933 ganze kommunistische Kampfformationen geschlossen in die SA übertraten, wurde das von den roten Parteisoldaten keineswegs als Bruch empfunden, und der Berliner Volkswitz, der diese Einheiten als „Bulettenstürme“ verhöhnte („außen braun, innen rot“) deckt auf, wie nahe beieinander auch die Öffentlichkeit die einen und die anderen wahrnahm. Man wechselte sozusagen nur den Anführer und die Fahne, nicht einmal die Treffkneipe.

      http://www.taz.de/!703669/

    • Wo ist in ’schland eine Demo von Journalisten gegen das NetzDG gewesen?
      Wie sagte mal ein Journalist aus einer dieser Demokraturen zu einem deutschen Journalisten:
      „Wir kämpfen darum die Wahrheit sagen zu dürfen, ihr darum sie nicht sagen zu müssen.“

      • Die Sache ist auf so vielen Levels irre, man muss den Eindruck gewinnen, dass diesen „Journalisten“ einfach alles egal ist.
        Oder sehe ich die tiefere Ironie nicht und die „Zeit“ will uns auf höchst indirekte Weise sagen, dass die Gegner vom NetzDG wie in Russland auch nur Nazis sein können? Oder übt man den Schulterschluss mit *russischen* Nazis, um einen auf reversen Hitler-Stalin-Pakt zu machen? Was zum Teufel?!?

    • Wie ich immer sage – eine Beziehung lohnt sich für einen Mann einfach nicht. Das Einzige was sich lohnt ist seinen eigenen Weg zu gehen.

  5. Ja-ja, Rechte haben was gegen die Leute von außerhalb und Linke etwas gegen die eigene Bevölkerung:

    Beste ist der Schluss. Der Australia Day ist wohl freiwillig. Man kann frei machen, muss aber nicht. Die Frauen die den Tag abschaffen will, macht an dem Tag natürlich frei. Virtue.. Virtue, where are you?

  6. „Wer nur die Meinungsfreiheit Gleichgesinnter verteidigt, verteidigt keine Grundrechte sondern Privilegien #indymedia #linksunten“

    Wer Meinungsfreiheit irgendwie als Privileg ansieht, kann nicht verstanden haben was ein „Grundrecht“ ist bzw erkennt das einfach nicht an, das mit der Meinungsfreiheit und den Grundrechten.

  7. „Während #Verfassungsschutz Akten und Infos schredderte, veröffentlichte #linksunten Infos über #NSU und dessen Umfeld. #linksunteninfos“

    Während unser Innenminister einen allzu frech gewordenen Extremistenauftritt im Internet abwatscht, kommen deren Sympathisanten mit bösartigen Verschwörungstheorien daher!

    • noch so was. Das hier sind wohl die „schwarzen Listen“ oder vergleichbar mit dem „Antifeministen“ und „Familisten“-Pranger der Grünen Böll Stiftung?

      „Mit dem #linksunten-Verbot fällt leider die wohl größte Infosammlung über Neonazis im deutschsprachigen Raum weg. #linksunteninfos“ @johannesgrunert

      und down die slippery slope im nächsten tweet:

      „Anschläge und andere Gewalttaten werden damit auch nicht verhindert. Es wird dann nur keine Bekennerschreiben mehr geben, oder halt woanders“

      Keine Rede von den zynischen Kommentaren und Terror-Anleitungen…. Und genau deshalb wurde die Seite terminiert.
      Wer das rechtfertigt, ist klar ausserhalb des demokratischen Spielfelds.

      Menschenfeindliche Hetze ist eben strafbar und das ist gut so.

      Der einzige Minister dieser verdammten Regierung, der einen kompetenten Eindruck hinterliess, war de Maiziere, klarer Sieger. Gut war auch der überraschende Zugriff, die Leute aus Freiburg waren doch sicher unangreifbar zu sein.
      Leider müssen die Gesetze gegen Extremismus ausgedehnt werden, sicherlich empfiehlt sich eine strenge geheimdienstliche Überwachung aller Parteien und Politiker. Es hat ja niemand was zu verbergen, nicht?

      Das, nebenbei bemerkt hat wieder mal die FDP verbrochen, die Scharre. Der ganze Persöhnlichkeits-Schutz, der vor allem der Politik genützt hat. Und dann kamen die Hoteliers und jetzt sind es die Mixer und Blender, Themodualmixer, Thermomixer und Vergrützer 😀

    • Das ist genauso erstaunlich wie die Nazis in Moskau, die gegen Putin demonstrieren durften (s.o. „Zeit“). Kann doch nicht sein oder? Warum sind plötzlich überall Nazis? Unter welchen Steinen kommen die hervor?

  8. Falls zufällig jemand wegen der Damore-Affäre etwas gegen Google hat, aber trotzdem mit Google suchen will: es gibt da eine sehr interressante Innovation:

    https://adnauseam.io/

    Dieses Plug-in klickt unsichtbar im Hintergrund auf alle Anzeigen. Dadurch erzeugt es einen derartigen Datenmüll, daß Google kein sinnvolles Profil mehr aufbauen kann, d.h. Big Bother steht im Nebel.

    Daß so außerdem die teuer bezahlten Anzeigenklicks sinnlos verbraten werden, haben offenbar auch schon einige Anzeigenkunden von google gemerkt und machen jetzt Ärger.

    In Chrome darf man adnauseam nicht installieren, so’n Zufall.

    • „cynically“

      Dieses Vorrecht, Straftäter ist pardonnieren, ist recht unamerikanisch, gegen law and order. Der Präsident als Anarchist.
      Ein richtiger anständiger Präsident würde dieses absolute Privileg niemals machen und Trump hat es zynisch ausgenutzt, um eine Propaganda-Agenda zu bedienen. Sein Wahlkampf-Narrativ. Aber er verschleisst seine Leute um ihn rum und es sind ja auch die zweifelhaftesten Typen.

    • „Ehe Passanten zu Hilfe kommen konnten, trat die weibliche Person noch auf das am Boden liegende Opfer ein. […] Die 40-Jährige [= niedergeschlagenes Opfer] wurde nicht unerheblich verletzt und musste ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.“

  9. Kalter Terror:

    „Oft ist es wichtig, neuen Symptomen ein passendes Wort zu geben, damit sie erkannt, eingeordnet und bekämpft werden können. Für den Begriff „Kalter Anschlag“ ist die Zeit mehr als reif, denn unabhängig davon, ob in den jeweiligen Momenten tatsächlich eine konkrete Terrorgefahr bestand, schon die pure Angst vor Anschlägen, bringt uns dazu, unsere Freiheit einzuschränken.“

    https://tapferimnirgendwo.com/2017/08/26/kalter-anschlag/

  10. Die man tau-Wochenshow vom 27. August 2017
    U.a. mit folgenden Themen:

    Jens Spahn kritisiert „elitäre Hipster“
    Schützt die Jugend – legalisiert Cannabis!
    Keine Bedenken und leider auch kein Denken
    Muslime sind in Europa zwar integriert – aber nicht immer akzeptiert
    Behördenwillkür gebremst
    Die Bedrohung des Kapitalismus durch die Kapitalisten
    „Zurück mit dir, du Widerling“
    Frauenrepublik Deutschland
    Ehe für alle und Rechte für keinen
    AfD light: Lindners neue FDP
    Der Anfang vom Ende des Rechtsstaats?
    Jobwunder durch Hartz IV und Co.?
    Die Stimmen der Frauen
    Hauptsache, ein Arschloch sein
    Ist das Wahlkampf, oder kann das weg?
    Der Pranger als politische Waffe
    https://man-tau.com/2017/08/27/die-man-tau-wochenshow-vom-27-august-2017/

  11. Weil vor kurzem die deutsche Sprache Thema war.
    ein schönes Wortungetüm habe ich im deutschen Ärzteblatt gefunden:

    geschlechtsspezifisches Antwortverhalten

    Es war in einem Artikel zur Erörterung warum bei Frageerhebungen zum Geschlechtsverhalten mehr oder weniger regelmäßig logische Widersprüche auftreten, wenn man männliche und weibliche Antworten in Einklang zu bringen versucht.

  12. Patriotismus jetzt auch grün-kompatibel

    http://www.achgut.com/artikel/patriotismus_jetzt_auch_gruen-kompatibel

    „Wenn schon die Grünen glauben, mit diesen Bildern arbeiten zu können, mit solchen die sie noch vor ein paar Jahren an den öffentlichen Pranger gestellt hätten, dann hat sich sich wirklich was verändert.“

    Na ja? Wer wenn nicht der Staat soll denn diese ganze grüne Politik durchdrücken?! Das geht nur per Kommando und daher ist ein „Patriotismus“, der gehorcht, da ausserordentlich nützlich. Oder wie soll man den Leuten zB diese Elektroautos reindrücken? Sprüche wie „Es ist quasi eine pa­triotische Pflicht, dass derjenige, der einen Zweitwagen kauft, sich für ein Elektroauto entscheidet.“ machen da Sinn.

    • Frauen sind auf allen Ebenen benachteiligt.“ Zahlen über Schulabbrüche, Obdachlosigkeit, Gefängnisse, Selbstmorde, beruflich bedingte Todesfälle oder schlicht allgemein das durchschnittliche Lebensalter von Frauen und Männern (Für einen „Equal Age Day“) erzählen eine andere Geschichte. Für viele Männer ist es selbstverständlich, beispielsweise bei der Feuerwehr, Polizei oder Bundeswehr, ihr Leben aufs Spiel zu setzen – und zwar sowohl für Frauen als auch für Männer. Das sollten meiner Meinung nach auch Feministinnen anerkennen.

      Den Teufel werden die tun… das sind doch alles keine „wirklichen“ Problem, weil Männer doch nicht systematisch diskriminiert werden (können).

  13. The Defective Father Hypothesis

    „The only way to understand Islam is to understand the neuroses and psychoses of Muhammad. In this series, we explore the impact of Muhammad’s abnormal childhood development on his later life and teachings. As we will see, Islamic theology flows directly from Muhammad’s childhood traumas, via the „psychology of the defective father.“ In Part One, we explore the „projection theory of belief in God“ proposed by Ludwig Feuerbach and Sigmund Freud, along with the „defective father hypothesis“ of Paul Vitz.“

    Auf Rosa-Mützen-Märschen findet zusammen was zusammen gehört.
    Die Beobachtungen bezüglich einiger Populäratheisten ist ebenfalls interessant. Insbesondere was das Überbügeln aller Religionen mit dem Eisen der Gleichmacherei ungleichen Unsinns angeht.

    „In Part 1, we learned that the Defective Father Hypothesis leads to certain expectations, given Muhammad’s childhood experiences. In brief, based on DFH, we would expect Muhammad to rebel against authority and tradition; we would expect him to have a problem with father figures, and especially with viewing God as a heavenly father; and we would expect him to have some difficulty forming normal relationships with other people. In this video, David Wood examines the historical evidence to see if our first expectation is confirmed. Along the way, we help Sheikh Yasir Qadhi understand Allah better.“

    „In Part 1, we learned that the Defective Father Hypothesis leads to certain expectations, given Muhammad’s childhood experiences. In brief, based on DFH, we would expect Muhammad to rebel against authority and tradition; we would expect him to have a problem with father figures, and especially with viewing God as a heavenly father; and we would expect him to have some difficulty forming normal relationships with other people. In Part 2, we examined the historical evidence to see if our first expectation was confirmed, and we found that it was completely confirmed. Now, in Part 3, we test our prediction that Muhammad’s childhood experiences would affect his view of father-figures and his view of God.“

    Passend.

    https://allesevolution.wordpress.com/2017/08/27/schwache-maenner-fuer-zu-starke-frauen-beziehungen-im-zeitalter-der-emanzipation-gastartikel/

    „Dennoch wird die „Frau von heute“ als quasi übermächtig, als überall präsent angesehen. Vielleicht, weil sie sich oftmals lauter Gehör verschafft als ihre vielen, vielen schweigenden Geschlechtsgenossinnen? Das würde erklären, warum vor allem Stimmen wie Alice Schwarzer (ja, immer noch), Judith Butler, Femen und Co. (von Männern?) als Maßstab gesehen werden.“

    Werberelevante Zielgruppe Honey …

    „Und so rutschen wir sehr häufig in die „Frauenfalle“. In die schon unsere Mütter und Großmütter tappten.“

    Das vermeidet der Islam ja geschickt. Wo er und Feminismus gemeinsam antanzen ist es erstmal vorbei mit lokaler Ruhe und Tradition.

    Erinnert sich noch jemand ans erste Treffen mit den Taliban 2001?
    https://de.wikipedia.org/wiki/Buddha-Statuen_von_Bamiyan
    Was machen gerade Feministinnen, Progressive, Muslime und Kommunisten in den USA? Worum ging es in Charlottesville?

    „Über Lösungen nachdenken – am besten gemeinsam mit dem Partner.“

    Polygamy.

    Getreu der (männlich) feministischen Theorie vom einzigen guten Mann und der kommunistischen vom Teilen des einzig guten Mannes.

    Und deshalb reden wir heute von Mobile Safe Spaces.

  14. „New Show About Albert Einstein Gets Real About His Sexism – because that’s what matters about Einstein. His sexism.“

    Aber sicher! Das ganz sicher.

    via cathy young

    LOL, natürlich muss auch Einstein dran glauben! Nichts bleibt verschont.

    • Feministinnen leben in einer Welt in der es keinen Sexismus gegen Männer gibt oder dieser nicht „strukturell“ ist, was auch immer das für die jeweilige Feministin gerade bedeuten, und daher unbedeutend. Daher denken sie wohl das sie bei einem Sexismusvorwurf immer in der moralisch überlegenden Position stehen und Forderungen stellen können. Das Problem dabei ist, das Leute ihnen zuhören.

      • „Strukturell“ liefert dann die Aufforderung Jeden zu verdächtigen, inklusive Einstein.

        In jeder Hinsicht werden „Denkmäler“ attackiert. Einstein ist natürlich eines und daher wird er jetzt auch angegriffen.

    • Hendrik Antoon Lorentz.

      Wir wissen ja nun wie das Silicon Valley tickt.
      Warum gibt es für alles ein Smiley.
      Selbst die Kanzlerin hat nun ein Schnutensmiley.

      Nur diese beiden nicht wirklich komplizierten, aber doch oft praktischen – man denke nur an xyz, fehlen.

      👐 🙌 👏 🙏 🤝 👍 👎 👊 ✊ 🤛 🤜 🤞 ✌️ 🤘 👌 👈 👉 👆 👇 ☝️ ✋ 🤚 🖐 🖖 👋 🤙 💪 🖕 ✍️ 🤳 💅 🖖

      Vertraut wer einer Physikerin, der dies nicht auffällt?

  15. Bei der NZZ ( https://www.nzz.ch/wirtschaft/differenz-der-geschlechter-warum-frauen-selten-ingenieure-sind-ld.1312963) hat sich jemand durch den Heterodox Academy Artikel zur Damore Kontroverse (https://heterodoxacademy.org/2017/08/25/the-most-authoritative-review-paper-on-gender-differences/) gequält und schreibt einen Artikel unter dem Titel „Warum Frauen selten Ingenieure sind“.
    Zusammenfassung: „Weiß nicht, denn eigentlich gips keine signifikanten Unterschiede“

  16. Ich weiß auch nicht. Ich war und bin kein Hooligan, aber irgendwie denke ich das wenn dort jemand nicht mehr kämpfen will, dann wird der in Ruhe gelassen. Aber bei diesen Leute… die haben mit einem Messer auf jemanden eingestochen der eine Kurzhaarfrisur hat, die schlagen mit Knüppeln und treten auf Leute die am Boden liegen ein, die nur noch versuchen ihren Kopf zu schützen… selbst Frauen, Frauen die in Kneipen schon Mal aus Rausschmeißer auftreten, da selbst viele besoffene Männer Hemmungen haben Gewalt gegen Frauen anzuwenden, werden von diese Leute angegriffen.

    Ich bin mir nicht sicher ob die auf vor eine Frau mit Kinderwagen halt machen würden. Die sind wie tollwütig.

  17. @Androsch

    Das war doch diese Geschichte mit dem Mufti/Hitler, die vor Gericht kam – ein unglaublicher Skandal, ich konnte das nicht glauben! (via H. Broder)

    „Die Staatsanwaltschaft wie auch das Urteil der Richterin argumentieren, dass Michael Stürzenberger durch die Abbildung des Großmuftis von Jerusalem beim Handschlag mit einem Vertreter der NSDAP einen Menschen muslimischen Glaubens in enger Nähe mit einem Hakenkreuz zeige und sich somit der Beschimpfung und Verunglimpfung einer ganzen Religionsgemeinschaft schuldig gemacht und die religiösen Gefühle ihrer Anhänger beleidigt habe.“

    http://www.die-tagespost.de/feuilleton/Verzerrter-Eindruck;art310,181175

    Es gibt kiloweise Bilder von hohen katholischen Geistlichen, die Hitler die Hand schütteln, in mehr oder weniger aufklärerischer Weise verwendet. Da gab es meines Wissens nie eine Anklage oder ein Urteil, dass damit eine „Verunglimpfung einer ganzen Religionsgemeinschaft“ (der christlichen nämlich) einhergegangen sei….

    Manche Religionen sind halt wertvoller als andere und dieses Urteil ist ein weiterer Hinweis auf die Politisierung der Justiz, für den Marsch in eine Gesinnungsjustiz.

    „Das noch nicht rechtskräftige Urteil illustriert die Umsetzung des am 30. Juni 2017 vom Bundestag verabschiedeten „Netzwerkdurchsetzungsgesetzes (NetzDG), das der Verwendung sogenannter „Hass-Sprache“ in sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter und YouTube Grenzen setzen möchte ….“

    Zensur und Politisierung der Justiz. Über den NS will man keine Aufklärung, die Weste der Palästineser soll sauber bleiben. Schliesslich sind das die „Friedenspartner“ Israels!

    „Stürzenberger kündigte an, in Berufung zu gehen. ….“

    Gut so, der Nazimufti muss diskutiert werden.

    • Netanyahus Hitler-Mufti-Coup

      https://evidentist.wordpress.com/2015/10/27/netanyahus-hitler-mufti-coup/

      „…. Hintergrundinformationen über den genozidalen Großmufti und seine zentrale Rolle für die gegenwärtige palästinensische „Kultur“.“

      Eine „Kultur“, deren grösste Helden die „Märtyrer“ sind, alle fürstlich von der „Autonomiebehörde“ bezahlt, also vom US und EU Steuerzahler….

      Gut, dass ein Gesetz in den USA der Finanzierung der Arafat-Behörde bald den Garaus macht, so ein Gesetz bräuchte es auch in Deutschland! Und viel intensivere Kontrolle aller NGOs und Stiftungen, die in Israel operieren.

      • Und deshalb soll ja auch die Religionsfreiheit uneingeschränkt gelten:

        „Brauchen Konzepte, um demokratisch ausgerichtete deutsche Schiiten zu ermutigen und zu empowern, fordert @Volker_Beck:“

        „demokratisch ausgerichtete Schiiten“ LOL

        Die „Konzepte“ dürften sich darin erschöpfen den Demokraten was über diese Schiiten vorzulügen, dass sie irgendwie „demokratiekompatibel“ wären oder sein könnten.

        Wer solche Freunde wie den Beck hat, brauch wirklich keine Feinde mehr.

        • Ich warte nur noch auf die Argumentation, dass die Anerkennung der Menschenwürde es gebieten würde, dass Muslime ihren Glauben so ausüben dürfen, wie sie ihn für richtig halten. Kommt sicher auch noch.

  18. „Wer sich der gesellschaftlichen und politischen Verantwortung nicht stellen möchte, muss daher verhindern, in die Augen der Opfer sehen zu müssen. Vielleicht ist genau das der Grund, warum die deutschen Opfer gesichtslos bleiben. Die deutsche Politik kann und will ihnen nicht in die Augen schauen, weil sie weiß, dass sie nicht ganz unschuldig ist an den Morden.

    Der Täter wurde von unseren Geldern finanziert. Unsere Behörden schauten weg und unsere Politiker versagten!“

    https://tapferimnirgendwo.com/2017/08/28/gebt-den-opfern-ein-gesicht/

    Die Opfer des islamischen Terrors werden durch das Verschweigen ein zweites Mal getötet. Das beherrscht kein Land so gut wie Deutschland — der Tod ist eben immer noch ein Meister aus Deutschland.

    Vorher ging man mit dem Terror in Israel jahrzehntelang genauso um und sah über alles grausige Mordbrennen der „Palästinenser“ hinweg, der Oberterrorist bekam sogar noch den Friedensnobelpreis. Genau diese unmenschliche Einstellung wird jetzt auch auf den an die eigene Tür klopfenden Terror übertragen.

    Leute, schaut nach Israel: dort wurden die dementsprechenden „linken“ Parteien gnadenlos abgewählt! Und damit der Terror!
    Natürlich unter dem andauerndem heftigen Widerstand der eingebildeten „Elite“ von Zeitungen und der 1000den von „NGOs“.

  19. „Look at who a British tv station chose as an example of Muslim women ‚rejecting stereotypes‘.“

    Diese „emanzipierte“ Muslima hat ganz entzückende Ansichten, die sie über twitter verbreitet. Ist im Grunde der westlich-linke „Intersektionalismus“, den Alan Deshkowitz neulöich ein „Codeword für Antisemitismus“ nannte.

    (siehe ganzer thread für einen Korb der abartigsten Behauptungen)

    Das ist natürlich NICHT; was als „hate speech“ gebannt werden soll. Die Zensur-Kampagne mit „hate speech“ und dem Ganzen rührt DIESE Leute natürlich nicht an. Die sind ja die Allierten der Progressiven.

  20. Sonst hat der von „TheSafestSpace“ tagespolitische Geschehen nicht im Blick…..
    Aber wenn es um die grosse heimliches Liebe der Progressiven geht, kann man mal eine Ausnahme machen!

    Ich fürchte, Trump wird mit dem appeasement wie gehabt einfach fortfahren.
    Wenn er klug ist (was ja nicht unbedingt anzunehmen ist), wird er einen Überraschungsangriff „aus dem Nichts“ fahren, um die nuklearen Kapazitäten gleich alle auszuschalten.
    Da Trump ein schwacher Präsident ist, ist das alles gefahrenvoll. Aber einfacher wird es ab diesem Punkt nicht mehr, sondern immer schwerer….

  21. Jetzt da wo in den USA Statuen abgerissen werden, will Kanada ein bißchen virtue signaling betreiben und auch Statuen abreißen, z.B. die von ihren Gründungsvater…

  22. We live in a parodie…

    Es zeigt sehr schön wie die durch Identitätspolitik angeheizte gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit gegen Weiße seine Früchte trägt. Da sind Leute der Meinung man sollte jedem weißen Mann einfach so eine reinhauen. Wenn sie ein weißes, blondes Kind sehen, denken sie an white supremacist. Sie freuen sich wenn ein Weißer angegriffen und verletzt wird. Grund: egal.

    Aber das ist alles kein Problem. Problem sind nur White Supremacist, die dadurch entstanden sind.

  23. „Und nun hat Alexander Gauland etwas über die Integrationsministerin Aydan Özoguz gesagt, das weder klug noch nett war. Er würde sie gerne in Anatolien „entsorgen“. Es war einer jener kalkulierten Sätze, mit denen es AfD-Politiker schaffen, sich immer wieder in die Medien zu bringen. Wieder badet die Republik im lauwarmen Wasser der Empörung, das aus der Unkenntnis der Geschichte strömt. …“

    „Und wenn Freunde der Linkspartei „besorgte Bürger entsorgen“ möchten, regt sich keine Sau darüber auf. So ist das eben mit den Antifanten, die dürfen das, denn sie sind die Guten.“

    http://www.achgut.com/artikel/entsorgen_ist_nicht_gleich_entsorgen

  24. Zur deutschen „Integrationsministerin“ schreibt die NZZ:

    „An Özoguz’ Aussage im Mai haben sich hingegen nur wenige gestört. Dabei ist sie viel relevanter als die eines AfD-Manns aus Brandenburg: Eine deutsche Staatsministerin erklärt die deutsche Kultur jenseits der Sprache für inexistent. Dass diese Ministerin gerade dafür zuständig ist, Menschen in die deutsche Kultur zu integrieren, ist sozusagen die Pointe der Geschichte. Özoguz’ Einschätzung ist aber nicht nur eine Provokation, sie zeugt auch von Ahnungslosigkeit. Dass es eine deutsche Philosophie, Literatur, Musik und Malerei gibt, ist breit anerkannt. Dazu gibt es eine im Alltag unausgesprochene deutsche Kultur, die jeder wahrnimmt, der hier lebt, und jeder, der von aussen kommt, in einem Gefühl des Fremdseins empfindet. Natürlich ist sie nicht leicht zu benennen, aber sie zeigt sich etwa daran, wie man miteinander umgeht, debattiert und was man isst; an einer Geschichte, die man kollektiv «deutsche Geschichte» nennt, in Konzepten von Nähe und Distanz, Öffentlichkeit und Privatheit.“

    https://www.nzz.ch/amp/international/attacke-auf-eine-ministerin-gaulands-missglueckte-entsorgung-ld.1313051

    O, eine vielschichtige, nuancierte Darstellung in einer grossen Zeitung! Leider keine Leitkultur mehr, jedenfalls in Deutschand. Wie gut, dass deutsch noch woandes gesprochen wird!

      • Gleiche Schema wie in Schweden. Auch dort haben die Linken behauptet das die Schweden selbst keinerlei Kultur besitzen und deswegen die Einwanderung dringend notwendig ist.

      • Das politische statement ist klar: auf Integration legt die SPD keinen Wert. Oder sie sind eben alle unfähig. Und dumm noch dazu. Ist ja praktisch das Markenzeichen der SPD geworden, Martin SChultz verkörpert es geradezu. 16% oder gar 18 %?
        Die Verweigerung Erdogans war das nicht nur Show? Der hätte glatt die SPD empfehlen müssen. Die sind nämlich am islamfreundlichsten und haben Kohle gerne. Statt Solarstrom.
        Angela Merkel hat abgeräumt und die SPD steht machtlos da.
        In einem 2-Parteien-System wäre das nicht so instabil, btw. Die Fliehkräfte der Parteienaufsplitterung führen gerne zu gesellschaftlichem Stillstand und Unregierbarkeit. Das war schon das Problem Weimars (die 5 %-Klausel trägt dem Rechnung) und tritt in allen Ländern auf, die kein direktes Wahlrecht haben, also Direktkandidaten (wie in GB), sondern wo Parteien eine wichtige Rolle spielen (D), gemischt mit Direktkandidatur (Erststimme).

  25. „“Die Staatsministerin Özoğuz, eine in Hamburg geborene deutsche Staatsangehörige, ist vom Beschuldigten in ihrer Eigenschaft als ‚Deutsch-Türkin‘ adressiert worden“, begründet Fischer den Tatbestand § 130 Abs. 1 Nr. 1 des Strafgesetzbuches („Volksverhetzung“) in der Anzeige, die ZEIT ONLINE vorliegt. Dass Gauland die Hoffnung geäußert habe, Özoğuz „in Anatolien entsorgen zu können“, sei eine allein an der ethnischen Herkunft der Person ausgerichtete Aufforderung, sie als Repräsentantin einer Gruppe von Menschen, „die nicht nach Deutschland gehört“, aus Deutschland zu entfernen.

    Das habe nichts mehr mit Kritik an politischen Positionen im deutschen Bundestagswahlkampf zu tun, es gehe allein um die ethnische Zugehörigkeit der Betroffenen. „Es ist selbst bei weitester Auslegung keine Begründung ersichtlich, warum sonst man eine deutsche Staatsangehörige ’nach Anatolien entsorgen‘ zu können hofft“, schreibt Fischer.“

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-08/volkverhetzung-alexander-gauland-afd-strafanzeige-thomas-fischer

    Herrschen in „Anatolien“ nicht die Islamisten? Ist Özoguz nicht eine Islamistin oder zumindest Islam-Apologetin? Wäre die Özoguz dann nicht besser bei Erdogans Einheitspartei aufgehoben und nicht bei der SPD, die sich damit zum deutschen Arm Erdogans und anderer Islamisten macht?

    Und: muss nicht zur „Volksverhetzung“ eine akute Aufstachelung zu Gewalt und anderen Handlungen vorhanden sein?! Reicht dafür schon das lasche „entsorgen“ oder der andere verquere und unverständliche Teil des Geblabbels vom Gauleiter?

    Oder geht es dem Fischer vor allem darum, den Straftatbestand der Volksverhetzung zu deligitimieren? Behauptet er deshalb so demonstrativ selbstherrlich: „Wenn das keine Volksverhetzung ist, kann man den Tatbestand streichen.“ Ist es das, was er gerne will? Das das gestrichen wird?

    Wie ist es denn das hier mit „Volksverhetzung“? Nur mal so zum Beispiel:

    „Ein Sprecher von Außenminister und Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD) sagte, Gaulands Äußerungen ließen „jeden Anstand und Respekt gegenüber Andersdenkenden vermissen und wecken überall auf der Welt die schlimmsten Erinnerungen an unser Land“.“

    Davon mal absehen, dass „Andersdenkende“ jetzt mit ihrem speziellen Opferstatus auch Regierungsmitglieder und machtvolle Politikerinnen sein können, stellt Gabriel hier klar auf das Narrativ ab, die sogenannte Islamophobie als den neuen Antisemitismus anzusehen. Finde ich zwar schlimmer als Gaulands Äusserungen, aber wenn das nun nicht „Volksverhetzung“ wäre, würde ich das Gesetz nicht gleich in Frage stellen wie Herr Fischer das gerne hätte.

  26. Wirklich sehr lesenswert!

    When Transgender Trumps Treachery
    http://www.nytimes.com/2017/08/29/opinion/transgender-trump-chelsea-manning.html

    Die beiden Absätze, die sehr bedenkenswert sind:

    „Celebrating Chelsea Manning just a few years after gay and transgender people were permitted to serve openly in the military discredits the L.G.B.T. cause. Throughout most of the 20th century, homosexuality was associated with treason and used as a basis for purging gay people from government jobs, denying them security clearances and restricting their service in the armed forces. The decision by Ms. Manning’s defense team to argue that untreated gender dysphoria was a factor in her decision to leak classified information unwittingly aids those who say that L.G.B.T. people cannot be trusted in sensitive government jobs. And it dishonors the L.G.B.T. people who have served in the military throughout history without betraying their country.

    It would be hard to find a less convincing advocate for transgender military service than someone convicted of violating the Espionage Act. The cognitive dissonance required of L.G.B.T. activists in celebrating Ms. Manning while denouncing Donald Trump’s transgender military ban is considerable, not least in the case of Ms. Manning herself, who simultaneously condemns the ban while also tweeting that “we need to dismantle the military/police state,” without appearing to recognize the contradiction. (Ms. Manning is a prolific Tweeter whose blithe, emoji-laden missives read like the doodles of a freshman peace studies major and belie her portrayal as the moral conscience of our time.)“

Schreibe eine Antwort zu Henrik Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.