19 Gedanken zu “Etwas Musik

  1. The Story of Psychedelia, pt. 6: The Summer of Love

    Beach Boys, Beatles, Surf, Acidrock, 40 min Doku, die sehr eindringlich mit den Hits die Musikgeschichte damals nachvollzieht.
    Auch die anderen 5 Teile sind hochgradig informativ. Super für jeden, der sich für Rock interessiert.

    • Wow,

      eigentlich verbucht unter „zu lang“, wollte ich erst gar nicht, dann nur nen kurzen Blick in das Video werfen – und hab es komplett durchgesehen.
      Und ein Stückweit hab ich meine Kindheit mehr verstanden.
      Wenn es ein Zeitalter des „Diversity“ gab, dann war es Ende der 60er.
      Und, für über 20 Jahre aus den Augen verloren, liebe ich den Progressive Rock der Zeit damals heute mehr, denn je.

      • das ist alles noch viel zu kurz abgehandelt, schluchz.

        Die Szenen sind in dieser Serie immer ganz hervorragend ausgesucht.

        Als „progressive rock“ müsste man aber gewisse Ströumungen *nach* Psychedelia bezeichnen. Total feine Sachen gibt´s da, leider viel zu vergessen! Kennst du die Scheibe hier? .. die ist noch relativ bekannt (der erste Tune verspottet das Hippietum)

        (Patto „Hold your fire“, 1971)

Schreibe eine Antwort zu Matze Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.