„Eine Adoption durch schwule oder lesbische Eltern ändert das geschlechtliche Verhalten der Kinder nicht“

 

 

5 Gedanken zu “„Eine Adoption durch schwule oder lesbische Eltern ändert das geschlechtliche Verhalten der Kinder nicht“

  1. Wenn gendertypisches Verhalten durch die Sozialisation, aber eben nicht durch die elterliche Sozialisation beeinflusst wird, ist erstens Gender gerettet und zweitens die Adoption durch Homos. Nur wie ist denn die angebliche Wirkungslosigkeit genau der Eltern und gerade bei geschlechtlichem Verhalten, zu begründen?

    • Ich würde mal behaupten, nur so als Gedankenstütze, dass die Heteronormativität der umliegenden Gesellschaft dann daran Schuld ist, dass die Kinder ihr geschlechtliches Verhalten nicht ändern…

      Ungefähr so, nur dass die Felder Rassismus, Heteronormativität und Patriarchat heissen und, dass das Huhn vegan is(s)t und es keine weissen Männer mehr gibt…

      • Umliegende Gesellschaft hat ALLE Macht über Kinder, Eltern keine … nee ist schon klar. Nur fehlt mir die Begründung.

        PS: Was ist eigentlich mit den Heldenmeldungen über Eltern, die ihre Kinder angeblich genderneutral aufziehen und denen so fortschrittliche Pronomen wie hen geben?

  2. 1. Das ist jetzt nicht unbedingt neu, dass Die Adoption bzw die Aufnahme in eine homosexuelle Familie die sexuelle Orientierung/Präferenz nicht verändert. (Ist aber gut, dass dies immer wieder durch neue Studien untermauert wird)
    Ähnlich wie die ganzen Projekte, Homosexualität zu „heilen“, welche gleichfalls exakt Null erfolgreich waren, sondern den Opfern schwere Leiden zugefügt haben. Die Sexuelle Identität ist nur sehr schwer veränderbar (Es gibt ein paar Berichte nach Schlaganfall/Gehirntumor etc)

    2. Die eigentliche Frage ist, wie und wann beim Menschen sexuelle Orientierung/Präferenz überhaupt entsteht. In dem Gebiet schaut die Forschung immer noch mit dem Ofenrohr ins Gebirge.Es besteht jedenfalls die Möglichkeit, dass die sexuelle Identität bereits vor der Geburt festgelegt wird, auch wenn sie sich erst zur Pubertät manifestiert.

    LG
    Mike

  3. Geschlechtliche Orientierung ist ja NICHT dasselbe wie Gender.
    Gender oder soziales Geschlecht ist das geschlechtsspezifische Rollenverhalten, dass eine Gesellschaft von ihren Mitgliedern erwartet. Man kann aber schwul sein und trotzdem im Stehen pinkeln.

Schreibe eine Antwort zu toxicvanguard Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.