Laci Green: Zwischen den Extremen: SJWs und Antis [Red Pill 2]

vgl auch:

Advertisements

8 Gedanken zu “Laci Green: Zwischen den Extremen: SJWs und Antis [Red Pill 2]

    • @only me

      Dich interessiert es nicht.
      Ich finde es eine sehr spannende Entwicklung, die ich gerne weiter verfolge. Denn es ist evtl ein Überlaufen, welches durchaus bedeutsam sein könnte. Immerhin hat sie eine menge Fans, die dann plötzlich vollkommen anderen Gedanken ausgesetzt sind. Und wenn eine bekannte Feministin übertritt, dann ist das eben auch ein Signal an andere, dass man das machen kann

      • „Dich interessiert es nicht.“

        So kann man es sehen. Es war aber so gemeint, dass Laci Green hier nicht mehr als als Lackmuspapier taugt. Feminismus ist Mainstream. Feminismus ist nicht mehr sexy. Laci Greens Produktionsfirma hat zumindest diesen Eindruck bekommen und testet jetzt aus, ob man mit dem Eau-de-Cologne der Feminismuskritik, genauer: Feministenkritik, neue Zuschauer gewinnen kann, ohne die alten zu verprellen.

        Das für sich genommen sagt gar nichts. Den Kontext zu beobachten: Gehen andere auch die Richtung? Wird irgendwann eine mehr als Lacis Krokodilstränen weinen? Oder bleibt das auf dem „Ja, Männer haben auch Probleme, aber wenn wir den Fokus auch auf Männer richten würden, könnten wir uns ja nicht mehr exklusiv auf Frauen konzentrieren“ Niveau, das normale Feministinnen heutzutage maximal zu leisten in der Lage sind?
        Was die letzte Frage angeht, sehe ich ja nichts als Sagittarius A*

        Der Vorteil, wenn du das hier kommentierst, ist natürlich, dass ich Laci nicht selbst live anschauen muss.
        Danke 😀

        • „Oder bleibt das auf dem „Ja, Männer haben auch Probleme, aber wenn wir den Fokus auch auf Männer richten würden, könnten wir uns ja nicht mehr exklusiv auf Frauen konzentrieren“

          Wie diese feministischen Proteste gegen The Red Pill, die ich hier letztens verlinkte. Sagen erst das Männer auch Probleme haben, aber die sind nicht systematisch (das wird einfach bestimmt) und deswegen brauch man da nichts tun oder sie sind nicht die Hauptopfer (wer das ist wir auch von den Feministen bestimmt) und man muss nur der Gruppe helfen die die meisten Opfer hat (außer es geht um Suizid, Obdachlosigkeit, Schulversagen, etc.) und das war es dann mit der Hilfe für Männer durch Feministen.

        • Oder wie die kürzlich verlinkte Feministin, die strikt gegen Hilfe für männliche Gewaltopfer ist, weil das ja am Budget für Frauen kratzen würde.

          girlwriteswhats Herausforderung: Zeige mir eine Feministin, die Lobbyarbeit für Männer auf Kosten von Frauen macht, und ich zeig dir die einzige Feministin, die tatsächlich an Gleichheit interessiert ist. wurde immer noch von niemandem angenommen.

  1. Ich habe es bis zu dem Zeitpunkt geschaut, wo sie von „fringing aspects of feminism that can be found online“ spricht.

    Ohne auf sich selbst zu schauen.

    Laci ist also immer noch Laci. Hat aber irgendwie kürzere Haare und kein Dekolleté zu sehen, wüsste also nicht, warum ich das weiter schauen sollte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s