Selbermach Samstag 233 (08.04.2017)

Welche Themen interessieren euch, welche Studien fandet ihr besonders interessant in der Woche, welche Neuigkeiten gibt es, die interessant für eine Diskussion wären und was beschäftigt euch gerade?

Welche interessanten Artikel gibt es auf euren Blogs? (Schamlose Eigenwerbung ist gerne gesehen!)

Welche Artikel fandet ihr in anderen Blogs besonders lesenswert?

Welches Thema sollte noch im Blog diskutiert werden?

Für das Flüchtlingsthema gibt es andere Blogs

Ich erinnere auch noch mal an Alles Evolution auf Twitter und auf Facebook.

Es wäre nett, wenn ihr Artikel auf den sozialen Netzwerken verbreiten würdet.

Advertisements

Mike Pence und nicht alleine mit einer Frau essen gehen

In den USA wird gerade über Mike Pence diskutiert:

Aus einem Artikel darüber:

Dass verheiratete Männer mit einer anderen Frau als ihrer eigenen ohne Hintergedanken essen gehen, beispielsweise aus beruflichen Gründen, ist für die meisten Menschen eigentlich kein Diskussionsgrund. Anders ist das beim US-Vizepräsidenten Mike Pence, der ein strenggläubiger evangelikaler Christ ist. Er befolgt die Regel, niemals alleine mit einer Frau außer seiner eigenen, Karen Pence, in einem Raum zu sein oder essen zu gehen. Benannt nach dem berühmten amerikanischen Prediger Billy Graham wird diese Regel auch „Billy Graham-Regel“ genannt. Sie soll vor „Untreue und Unzucht“ schützen.

Das führte zu Protest:

Aus dem Artikel geht hervor, dass Pence an keinen Veranstaltungen ohne seine Frau teilnimmt, bei denen Alkohol ausgeschenkt wird. Er wolle seine Ehe schützen, indem er sich keinen Versuchungen aussetzt. In den sozialen Medien wird diese These seither heiß diskutiert, vor allem weil es gerade im politischen Betrieb nicht unüblich ist, dass Gespräche unter vier Augen geführt werden. Für Clara Jeffery, Chefredakteurin des linksliberalen Magazins Mother Jones ein Beispiel dafür, dass Frauen und Männer nicht gleich behandelt werden. Sie schreibt auf Twitter: „Wenn Pence nicht mit Frauen allein essen will, wird er keine Frauen in führende Positionen berufen. Wie soll eine Frau Stabschefin werden, oder seine Anwältin, oder Kampagnenmanagerin?“

In der Tat limitiert das auch als VizePräsident Gespräche mit Frauen. Er müsste dann zu solchen vertraulichen Gesprächen jemanden mitnehmen oder diese nur an Orten stattfinden lassen, wo eh andere Personen vorhanden sind.

Die MarySue schreibt dazu:

A piece in the Washington Post today on Vice President Mike Pence’s wife, Karen, and their marriage contained a few details involving Pence’s aversion to eating in the company of other women without his wife present. Naturally, this struck some people as odd, other people rushed in on defense for some reason, and now it’s all trending on Twitter.

Pence’s strict dining rules were actually revealed way back in 2002, as the Post notes, “In 2002, Mike Pence told the Hill that he never eats alone with a woman other than his wife and that he won’t attend events featuring alcohol without her by his side, either.” Apparently, either Mike Pence has no friends or colleagues who are women who he’s ever had reason to grab a meal with, or he’s deliberately avoided doing so—neither of which are great options.

First of all, I’d venture a guess that any woman in politics, or any other field for that matter, has had to eat alone with a man who was not her husband, because men are ubiquitous in the business world. The fact that avoiding women has apparently been easy for Pence is, on its own, pretty awful. Then, if he’s avoiding these mealtime situations on purpose, there’s the fact that he’s treating literally any woman as some kind of temptation rather than a human being who should be treated the same as any other human being, with no special rules based on gender. Also, if this is how Pence’s rules for interacting with the world work, they’re incredibly heteronormative, but hey, we can’t act like that’s a surprise coming from Mike Pence.

Andere verstehen das gut und verweisen darauf, dass in solchen Situationen schnell Gerüchte entstehen:

Natürlich kommt auch der Vorhalt, dass er damit anführt, dass ER sich nicht beherrschen könne und dass das natürlich Rape Culture ist.

Als strikte Regel kommt es mir auch sehr übertrieben vor. Ich würde einem Politiker auch nicht raten, dass er sie so mitteilt. Aber bei vielen Treffen könnte es natürlich sehr hilfreich sein.

Wobei ich vermute, dass ein Vize Präsident eh immer Personenschutz dabei haben wird, was das Problem sicherlich auch einschränkt.

Was meint ihr?