Verfasst von: Christian - Alles Evolution | 6. Januar 2017

Meinung zu Feminismus / Sexismus (@iBlali)


Responses

  1. Irgendwie kann ich das jetzt überhaupt nicht nachvollziehen – aber hier irrt sich der werte Herr Bücherclub. Feminismus bedeutet eben nicht, auch nicht im weitesten Sinne, Gleichberechtigung. Denn es heißt ja Feminismus – und darin ist das entscheidende Wort auch enthalten. Nämlich „feminin“.
    Und so steht dann eben auch im Duden, dass Feminismus eine „Richtung der Frauenbewegung ist, die, von den Bedürfnissen der Frau ausgehend, eine grundlegende Veränderung der gesellschaftlichen Normen (z. B. der traditionellen Rollenverteilung) und der patriarchalischen Kultur anstrebt.“

    Feminismus ist also eine Frauen(rechts)bewegung – und wie wir mittlerweile recht deutlich erleben dürfen – die Rechte für Mädchen und Frauen einfordert, ohne Rücksicht auf Verluste (konkret Jungen und Männer). Und eben keine Bewegung, die sich für Gleichberechtigung oder Gleichstellung einsetzt.

  2. Das was die im Tinder-Videos sagen, ist besser. Für mich sind die Frauen auch völlig unverständlich, die nur auf Tinder sind um eine Beziehung zu finden. Bin da selbst zwar nicht, aber für mich ist das ein Fick-Börse. Da treiben sich Männer rum die ficken wollen und eigentlich keine Beziehung suchen.

    Oder ist das so eine Frauen- Psychologie Ding?

  3. In einem Punkt hat der gute Mann Recht: Manche Feministinnen mißbrauchen ihren Feminismus als Vorwand, um ihren Haß auf Männer zu rechtfertigen. Und: Feminismus rechtfertigt keinen Haß auf Männer. Das sind sogar zwei Punkte.

    Davon abgesehen, kommt mir dieser Herr vom Bücherclub recht selbstverliebt vor. Was macht der die ganze Zeit mit seinen Augen? Sehr schön auch am Anfang der Hinweis zu seinen Haaren (00:12): Das Wichtigste zuerst!

    „Einen Mann kannst Du auch ficken.“ (03:21) Stimmt. Es gibt auch Männer, die gefickt werden wollen. Sogar beim Bücherclub 😉

  4. Süß! Er erkennt, dass Geschlechterunterschiede in der Gesellschaft zu absolut genommen werden: also entweder männlich – oder weiblich. Dazwischen gibt es nichts. Das ist natürlich falsch, da Geschlechterunterschiede nur solche des Durchschnitts sind. Das hat er erkannt.

    Dann stellt er fest, dass es doch den ein oder anderen Punkt gibt, da die Klischees stimmen. Das ist aber auch verwirrend! =D

    Ganz wichtig: zu Beginn des Videos darf der obligatorische Kniefall nicht fehlen. Nämlich dass da draußen „viel zu viele Männer“ sind, bei denen es sich um ganz ganz böse rückständige Frauenfeinde handelt.

    Oh boy.

    • „Ganz wichtig: zu Beginn des Videos darf der obligatorische Kniefall nicht fehlen.“

      Guter Punkt!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: