Verfasst von: Christian - Alles Evolution | 12. November 2016

„Ich werde dich besser behandeln als dein jetziger Freund“

I won’t lie to you
I know he’s just not right for you
And you can tell me if I’m off
But I see it on your face
When you say that he’s the one that you want
And you’re spending all your time
In this wrong situation
And anytime you want it to stop

I know I can treat you better
Than he can
And any girl like you deserves a gentleman
Tell me why are we wasting time
On all on your wasted crime
When you should be with me instead
I know I can treat you better
Better than he can

I’ll stop time for you
The second you say you’d like me too
I just wanna give you the loving that you’re missing
Baby, just to wake up with you
Would be everything I need and this could be so different
Tell me what you want to do

Cause I know I can treat you better

Than he can
And any girl like you deserves a gentleman
Tell me why are we wasting time
On all on your wasted crime
When you should be with me instead
I know I can treat you better

Better than he can
Better than he can

Give me a sign
Take my hand, we’ll be fine
Promise I won’t let you down
Just know that you don’t
Have to do this alone
Promise I’ll never let you down

Cause I know I can treat you better
Than he can
And any girl like you deserves a gentleman
Tell me why are we wasting time
And all on your wasted crime
When you should be with me instead
I know I can treat you better…

Better than he can(oh)
Better than he can
Better than he can

 

Meist ein typisches aufs Podest stellen, welches unterschlägt, dass Teile eines „Arschlochverhaltens“ Attraction erzeugen können.


Responses

  1. Ich möchte mal wissen, wie viele Pop-Songs es wohl gibt, in denen Frauen von Männern angehimmelt und angeschmachtet werden, in denen Männer Frauen alles versprechen und in denen Männer ihre Abhängigkeit von Frauen besingen.

    Als netter Kontrast hierzu mal der Song vom frühen Heller: „Es war nur Liebelei …“


    Du warst die Frau, für die man sich nicht extra Zeit nimmt
    und deren Briefe man nur oberflächlich liest.
    Du warst das Lächeln, das man übersieht
    Du warst der Mensch, dem man am Ende Bonbonnieren schenkt.

    Es war nur Liebelei, Liebe war nie dabei.
    Ich hab dich hundertmal gesehen
    und nie versucht, dich zu verstehen
    dich zu verstehen, so wie du warst.
    Es war nur Liebelei, Liebe war nie dabei.

  2. Arm sein und bleiben ist für Frauen eben der grössere Horror als mies behandelt zu werden. Und dass sogar Frauen über 40 (wie neulich bei der Misanthropin) sich ernsthaft gegenseitig einen „netten reichen Kerl“ wünschen, obwohl man in dem Alter schon mal was von konkurrierenden Zielen gehört haben sollte, festigt mich in meiner Meinung dass Frauen ihren Verstand nur dazu benutzen die Smartphone-Bedienung zu erlernen.

  3. das wäre tatsächlich mal ein interessantes Thema für eine Diplomarbeit oder Doktorarbeit der Literatur.
    Eine Analyse der Texte von Schlagern, Pop Rock usw. hinsichtlich des Bildes der Geschlechter, der gegenseitigen Erwartungen, der gesamte Komplex halt, und das differenziert nach m/w Autoren und Interpreten.

    Ich denke das wäre sehr erhellend (und vielleicht ernüchternd)

  4. Hm, dann schon lieber das hier.

  5. Der vermeintliche Fehler ist hier doch die Annahme des Basis-Werts der beteiligten Männer (nennen wir sie mal „Partner“ und „Verehrer“).
    Der Verehrer hat offenbar eine schlechtere Verhandlungsposition und muss betteln, damit die Frau ihn in Erwägung zieht.
    Sofern der Marktwert der beiden Männer a priori gleich war, ist der Verehrer nun weniger wert. Ist der Marktwert beider Männer a posteriori gleich, ist der Verehrer vorzuziehen — immerhin ist der Verherer nun trotz Betteln noch eine gute Partie.
    Das Lied funktioniert für Frauen natürlich noch viel billiger: Hier bettelt eine Popstar mit extrem hohem Marktwert — da kommt frau als Prinzessin also voll auf ihre Kosten. Quasi lieber die Taube in der Hand, als den Spatz auf dem Dach… 😇

  6. Wenn diese Frau die in dem Song vorkommt erst „überzeugt“ werden muss zum „netten Freund“ zu wechseln, dann ist sie es nicht wert.
    An sonsten müsste man Sie ja nicht durch gesungene Worte überzeugen.

    Sie ist ja keine Damsel in Distress die von einem bösen Herrscher gefangen gehalten wird und die man dann befreien muss.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: