Red Pill (Dokumentation) (auch: Erinnerung an Berliner Aufführung)

 

Alles zur Erst-Aufführung in Deutschland und wie man noch Karten bekommt, gibt es auf diesem Blog

Auch gerne in den Kommentaren: Fahrgemeinschaften nach Berlin absprechen oder anderweitig austauschen.

Ich bin nach wie vor auch an Besprechungen des Films, gerne auch mehrere von verschiedenen Personen, interessiert.

Advertisements

4 Gedanken zu “Red Pill (Dokumentation) (auch: Erinnerung an Berliner Aufführung)

  1. Naja, Feministen mögen den Film überhaupt nicht, was ich als Indiz für gute Recherche werte.
    Wie bringt man die Augen einer Feministin zum Leuchten? Indem man eine Taschenlampe an ihr Ohr hält. 🙂

    • „Naja, Feministen mögen den Film überhaupt nicht, was ich als Indiz für gute Recherche werte.“

      Es ist schon mal vielversprechend. Insbesondere, wenn der Film dann noch eine gewisse Aufmerksamkeit bekommen würde. Ich befürchte bisher nimmt man ihn außerhalb der Szene nicht sehr wahr

  2. Tatsächlich kann der Film wohl nur dann ein breiteres Publikum erreichen, wenn er möglichst schnell ins Netz kommt…

    Wo wir dabei sind – gibt es irgendwelche Hinweise darauf, dass man den Film zeitnah (legal) ansehen kann, wenn man nicht nach Berlin fahren kann?

    Ich bilde mir lieber erstmal eine eigene Meinung, bevor ich mir Diskussionen dazu ansehe…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s