Verfasst von: Christian - Alles Evolution | 7. Oktober 2016

„Vernünftige Fragen an Anti-SJWs“ (und die Antworten)

Das Video mit den Fragen:

Antwortvideos:

 


Responses

  1. Hier noch responses von Bane666

    und Vernaculis

  2. Hat jemand die Fragen schon mal aufgeschrieben?

    • Gute Frage, ich glaube nicht.

      • Ja, dann schaut ja keiner mehr die Videos. Die freuen sich doch alle über die Fragen, egal wie dumm die sind.

  3. Der Typ ist wirklich bescheuert. Hab jetzt nur das Video von Shoeonhead gesehen. Danach kritisiert er, dass Anti-SJWs kaum Probleme mit 1. und 2. Welle Feminimus haben, aber den 3. Welle Feminismus alle ablehnen.

    Anstatt auch nur mal zu versuchen herauszufinden warum das so ist.

    • *Anstatt auch nur mal zu versuchen herauszufinden warum das so ist.*

      Tut er doch.

      • „tut er doch“

        Ein Mensch geht die ganze Zeit auf dem Boden suchend um eine Straßenlaterne. Kommt ein Passant vorbei und fragt: „Suchen sie etwas?“ „Ja, ich habe meinen Schlüssel verloren!“ Der Passant hilft dem Menschen zu suchen, doch sie finden den Schlüssel nicht! Nach einer Stunde fragt der Passant: „Sind sie sich sicher, dass sie den Schlüssel hier verloren haben?“ — „Nein, ich habe ihn irgendwo da hinten verloren, aber hier ist der einzige Ort, wo ich sehen kann“

        • Meiner Erfahrung nach ist die beste und direkteste Möglichkeit, rauszufinden warum jemand so denkt wie er denkt, diesen zu fragen. ^^

        • Meiner Erfahrung nach sind sehr viele Äußerungen, die wie Fragen aussehen, keine Fragen, sondern Vorwürfe.

        • Ja, aber Steve Shives blockt jeden, dem ihm antwortet.

        • #blockedbysteve

        • Der Sargon v. Akkad hat alles versucht diesen Steve Shives zu einem direkten Dialog zu bewegen. Hat natürlich nicht geklappt.

          Das ist ja auch das letzte was sie brauchen können, die SJW, einen Dialog.

      • Auf die Andres Kemper (oder wie der heißt) Methode? Mann redet über Anti-SJWs, aber nicht mit ihnen. Sargon hat sogar angeboten Geld an irgendeine Frauenhilfsorganisation zu spenden wenn Steve sich auf einen Diskussion mit ihm einläßt. Wurde natürlich nicht drauf eingegangen.

        Und wie die anderen ja schon richtig anmerken, blockt Steve jeden der seine Ideologie widerspricht. Der braucht seinen Happy-Place, sonst funktioniert seine Weltanschauung nicht mehr.

        Und Projektion ist nicht gleichzusetzen mit dem Herausfinden was die anderen wollen/denken.

        • „Der braucht seinen Happy-Place, “

          Hast du das Video mit seiner Freundin gesehen? Bist du sicher, dass das ein „Happy“ Place ist?

        • Ach, hängt der an Fäden?

  4. Bei einer Frage beklagen sie sich ja das der Begriff „Social Justice Warrior“ seine Bedeutung dank Anti-SJWs verloren hat…

    ^^


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: