Hinweis „Feministische Theoriewoche 2. Teil: Widersprüche“

Ich möchte noch einmal eine Theoriewoche zu verschiedenen feministischen Ansätzen machen. Diesmal geht es um Positionen und ihre Gegenpositionen

Hier die Liste:

  • 18.07:2016: Jede Position ist nur Ausdruck der Gruppenzugehörigkeit des Jeweiligen, alles ist subjektiv vs. Feminismus ist richtig
  • 19.07:2016:  internalisierter Sexismus vs. Frauen wollen etwas anderes als der Feminismus
  • 20.07:2016: Das Patriarchat schadet auch den Männern vs. Männer sind nicht unterdrückt
  • 21.07:2016: Das Private ist politisch vs. Choice Feminismus
  • 22.07:2016: Die Erziehung der Frauen bewirkt, dass diese schwach sind vs. Frauen werden durch das Patriarchat gehindert, sind sonst aber genau so fähig und es ist reiner Sexismus, sie nicht nach oben zu lassen
  • 23.07:2016: Frauen werden in Geschlechterrollen gezwungen, die für sie schädlich sind vs. Wenn Frauen mehr beteiligt werden, dann wird ihr Anderssein eine Menge Vorteile bringen
  • 24.07:2016: Feminismus hasst Männer nicht vs. Männlichkeit ist für alles Unglück dieser Welt verantwortlich

Ich würde mich freuen, wenn ihr euch schon einmal Gedanken zu diesen Punkten macht oder sogar Texte vorbereitet (entweder für eure eigene Seite oder für die Kommentare). Ich finde dabei Herausarbeitungen der Widersprüche oder Auflösungen interessant, natürlich sind FeministInnen, die dazu etwas schreiben wollen, gerne willkommen.

Kurze Übersicht über die Inhalte des Feminismus

In dem kürzlich besprochenen Artikel fand ich zwei Passagen sehr passend und meine, dass sie auch noch einmal Gegenstand eines eigenen Artikels sein sollten.

Zum einen eine Beschreibung der „Leitsätze“ des Feminismus:

  • Patriarchy is a socially constructed phenomenon which enforces notions of sex and gender that equate to male supremacy and female inferiority
  • Patriarchy is the mechanism by which all men institutionally oppress all women[12].
  • All feminisms are united in the fight against patriarchy (if little else)[13].

Und dann die Angabe, woraus sich das Patriarchat ergibt:

The feminist concept of patriarchy is embellished from the anthropological observation that in many cultures men appear to hold more social, economic and political ‘power’ compared to females.  Feminists assume men grasp for power and resources to dominate women because they hate them (misogyny).

In dieser Kürze zusammengefasst aus meiner Sicht durchaus brauchbar. Wobei „because they hate them“ wohl so etwas stark ist, ich vermute mal die feministische Theorie würde eher darauf abstellen, dass die Männer sich eben die Vorteile sichern wollen