Wie Frauen Männer beurteilen

 

Advertisements

17 Gedanken zu “Wie Frauen Männer beurteilen

  1. An der Analyse von Video 1 habe ich erhebliche Zweifel.

    Aber ich glaube auch nicht an das Format. Diese beiden Kandidaten wirken sehr inkonsistent. Das passt alles nicht zusammen. Und dann spielen zu viele Faktoren eine Rolle, die gar nicht wirklich auftauchen und beleuchtet werden können.

      • Einiges. Es fängt schon damit an, dass meiner Einschätzung nach all die nah gezeigten Frauen schon beim Einlauf ausgestiegen sind. Keine von denen ist begeistert, aber sie wollen sich nicht so früh ihrer Optionen entledigen. Die Entscheidung wird dann erst später kommuniziert, wenn es grad passt.

        Aber auch die Einschätzung des Typen passt gar nicht. Das ist ein Textbuch Beta, der seinen ganzen Lifestyle darauf ausrichtet, was er meint, dass bei Frauen ankommt. Die durchaus gezeigte Selbstsicherheit wirkt antrainiert, das aber immerhin gut. Trotzdem ist das nicht die Körpersprache eines Rockstars, der laufend Groupies vögelt. Der wirkt mehr, als würde er im Hotelzimmer mit Betroffenheitsmine deren Probleme besprechen. Und dann ist von Groupies zu erzählen kontraproduktiv.

        Aber wie gesagt, die wirken beide nicht konsistent, sondern konstruiert. Insofern taugen sie schlecht als Analyseobjekte.

  2. Frauen fahren auf Alphamänner ab – so weit, so bekannt.

    Aber warum wettern dann Feministinnen so gegen Alphamänner („toxische Männlichkeit“)?

    Meiner Ansicht nach gibt es nur 2 Arten von Feministinnen:

    1. die, die sich profilieren wollen, indem sie öffentlich nachplappern, was Lesben sagen – privat aber genauso auf Alpha-Männer abfahren
    2. Lesben

    • Dass Feministinnen dumm, frustriert und äußerst nervig sind, ist auch bekannt. Was mich nur sehr nervt sind die Mainstream Massenmedien, die diese Feministen und Feministinnen auf ein Podest stellen und echte Männer diskriminieren.
      Mehr dazu bei mir im Rote Pille Blog.

  3. Ich verstehe Ih’s Analyse nicht. Schonmal auf die nächstliegende Lösung gekommen, dass die ihn einfach anziehend finden weil er gut aussieht? 😀

    Der Typ in dem zweiten Video hat es nur verkackt, weil er sich wie ein Idiot aufgeführt hat. Genauer gesagt: Rumgehampelt wie ein Kind.

    Ich glaube nach wie vor, dass sich zu viele Theorien aus dem Arsch gezogen werden um irgendwelche Pickup-Theorien zu verteidigen nach denen Frauen so anders als Männer entscheiden würden. Frauen achten mehr auf Charisma, Details, Aspekte des Erscheinungsbildes die mit Bewegung zu tun haben. Aber im Endeffekt ist sexuelle Anziehung im Grunde das: Die Gesamterscheinung: Aussehen + Körpersprache + Stimme + Styling. That’s it.

    Wenn das für sie nicht hinhaut, hilft keine Pickup-Technik der Welt.

    Demgemäß kann PUA-Zeug zwar Anziehung erhöhen, Vertrauen und sexuelle Erregung erzeugen. Aber sexuelles Interesse wird dadurch nicht erzeugt, wenn es nicht durch den ersten Eindruck zumindest halbwegs vorhanden ist.

    Und ja, es gibt Studien die darauf hinweisen, dass, umso länger man sich kennt, Aussehen unwichtiger wird. Allerdings gibt es dafür keine universelle Garantie bei jeder Frau und der Effekt brauch dutzende Treffen, d.h. Wochen um sich (möglicherweise!) zu entfalten.

    So sieht dementsprechend auch meine „Infield“-Erfahrung der letzten 5 Jahre mit um die 900 „Sets“ oder so aus.

    • Meine Analyse beschäftigt sich eher damit, warum er nicht so anziehend wirkt, wie die „Papierform“ suggeriert. Über ihn wird berichtet, dass er auf Hawaii lebt, Rockmusiker ist etc. pp. und mehr als die Hälfte der Frauen schaltet ihr Licht aus. Warum? Dass Rasenmähen bei Oma und ein Mindestlohn-Job nicht sexy sind, das ist klar. Aber Nr. 1 hat solche Schwächen an sich nicht. Was also ist faul?

      • Weil groupies überbetontworden ist, es ist erkennbar der Moment, in dem sie drücken. Und da die show sehr Öffentlichkeit ist, ist das auch verständlich. Eine Frau zu sein, die einen Freund hat, der sie mit groupies betrügt ist nicht attraktiv. Es ist low value. Hätte man gezeigt, dass Frauen ihn wollen und er hätte so etwas gesagt wie „die Zeiten liegen hinter mir“ oder er hätte gesagt, das es nicht sein ding ist, wäre es anders gewesen

        • Ich habe nicht den Eindruck, dass irgendwelche Frauen Männern wie Mick Jagger Groupie-Geschichten irgendwie vorgeworfen hätten? Das hat noch keine Frau gestört. Aber wenn man eben nicht so ein Typ („Alpha“) ist, sondern ein netter, fürsorglicher, pflichtbewusster Versorger, dann geht das natürlich gar nicht.

          Hier spielt meiner Meinung auch noch rein, dass es überbetont wird um ihm „Alpha-Glaubwürdigkeit“ zu geben. Aber weil es nicht konsistent mit seinem Auftreten ist, wirkt es bemüht und funktioniert deshalb nicht.

          Und im Sinne meiner vorigen Analyse, dass die Frauen in Wirklichkeit gleich am Anfang ausgestiegen sind und das nur noch nicht offenbaren wollten, ist „Groupies“ natürlich ein gutes Stichwort, wo das (negative) Pussy-Gefühl zu dem passt, was sie meinen, dass sie ablehnen sollten.

  4. PS: Es wäre interessant zu wissen ob es Videos gibt wo die Frauen zu Beginn ein Nein gaben, nach dem Video des Typen aber ein Ja. Ich bezweifle es.

    • Das ist so eine Behauptung die oft einfach in den Raum geworfen wird. Hierbei wird weder zwischen Kurzzeit- und Langzeit-Interesse unterschieden (dann ändern sich die Präferenzen nämlich), noch was mit Status eigentlich gemeint ist.

      Einige Speed Dating Studien suggerieren übrigens das Gegenteil: Frauen geben vor es ginge ihnen um Persönlichkeit und Status, in der realen Situation entscheiden sie aber weitgehend nach dem Aussehen (siehe Feminist Critics; „Do Women Know What They Want?“)

      Ist der Geldbeutel des Mannes für eine stabile Langzeitbeziehung und Familiengründung zu niedrig, wird natürlich abgewogen. Mit der initialen Anziehung hat das aber wenig zu tun.

      • Einige Speed Dating Studien suggerieren übrigens das Gegenteil: Frauen geben vor es ginge ihnen um Persönlichkeit und Status, in der realen Situation entscheiden sie aber weitgehend nach dem Aussehen (siehe Feminist Critics; „Do Women Know What They Want?“)

        Man sollte Einzeluntersuchungen nicht zu sehr verallgemeinern. In einer Speed-Dating Situation kann eine Frau Persönlichkeit und Status sowieso nicht zuverlässig einschätzen. Also nimmt sie, was sie einschätzen kann. Wäre jedenfalls meine These dazu.

        • Die Leute hingen da mitunter 20 Minuten miteinander ab. Wie lang sollte eine Frau deiner Meinung nach brauchen um Persönlichkeit und Status abzuchecken? Stunden? Tage? Wochen? Im Endeffekt würde das jedenfalls den gängigen Pickup-Theorien widersprechen, wo davon ausgegangen wird, dass man in 5 bis 10 Minuten durch Verhalten eine Frau die einen nicht so dolle findet dazu bringen kann einen attraktiv zu finden.

        • So unterkomplex sind Pick-Up Theorien nicht. Aber wenn ein Mann tatsächlich „Game“ hat, dann kann das durchaus funktionieren. Nur wird ein Mann, der „Game“ hat, das normalerweise gar nicht erst in dem Setting probieren.

  5. Niemand weiß, wieviel davon echt ist und was im Drehbuch stand.
    Letztenendes müssen Fernsehsender zeigen, was die Zuschauerinnen* sehen wollen…
    *kein generisches Femininum

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s