Themenvorschläge und Gastartikel

Welche Themen würdet ihr denn gerne in einem Artikel thematisiert sehen?

Beispielsweise aus den Bereichen:

  • Beziehung
  • Flirten
  • Evolutionsbiologie
  • Männerrechte.

Oder: Welches Thema wurde bisher noch zu sträflich vernachlässigt und warum spielt es eine Rolle?

Und:

Hier sollten doch einige Leute mitlesen, die vielleicht Erfahrungen im Familienrecht gemacht haben, sei es im Bereich Umgang, Sorgerecht oder Unterhalt.

Da würden mich Gastartikel sehr interessieren. Wie erlebt ihr die Situation, wie habt ihr sie damals erlebt? Was hat euch besondere Schwierigkeiten gemacht und was war aus eurer Sicht besonders ungerecht? Was lief gut obwohl ihr es nicht erwartet hattet, was lief schlecht von dem ihr dachtet, dass es kein Problem sein wird?

Natürlich auch gerne zB eine Sicht von Frauen, nicht nur zu dem Thema oben, gerne auch zur „Männerbewegung“ etc

Mich würden da Gastbeiträge interessieren.  Schickt sie einfach an: christianallesevo (at) gmail Punkt com

Advertisements

15 Gedanken zu “Themenvorschläge und Gastartikel

  1. Arne hatte mal das Projekt „maskulistische Filmkritik“ ausgerufen.

    Das können wir für meinen Geschmack gern öfter haben, gern auch von alten Filmen („The Philadelphia Story“, „Sein oder Nicht-Sein“, „Suspicion“), egal ob aus PU, Gender- oder sonstiger Perstpektive.

  2. Irgendwo im Internet hat ein Mann neulich behauptet dass sich Borderlinefrauen vor allem selbstbewusste Männer als Partner aussuchen würden um von deren Selbstbewusstsein zu zehren.
    Ich kann das aber nicht ganz glauben, denn ich glaube Borderlinefrauen suchen sich Männer als Partner die irgendwelche Defizite haben und nur oberflächlich selbstbewusst sind.
    Weiters wurde dort behauptet dass sich eine Borderlinerin niemals einen „Schwächling-Beta-Mann“ als Partner aussuchen würde. Hmm wenn das stimmt dann müsste ja ein Beta-Auftreten (oder irgendwie so…) einen Schutzschild gegen gestörte Frauen darstellen.

  3. Es gibt Männer, die Feministen sind und Frauen, die Männerrechtlerinnen sind.
    Ist das symmetrisch in dem Sinn, das beide eine ähnliche psychische Struktur haben?
    Was sind die Beweggründe?

  4. Jedesmal wenn ich in Zeit, SZ und SpOn (und deren Kindergartenablege) stöbere finde ich mindestens einen brachialfeministischen Artikel. Selbst Heise hat da einiges zu bieten. Mich stört dieser vaginal verengte Tunnelblick, die unterschwellige Propaganda und die Falschaussagen enorm. Dann lasse ich einen Tab offen weil — man müßte ja mal. Mittlerweile sind es 100 und dabei habe ich 50 verloren.

    Irgendwann werde ich Geschlechterallerlei damit fluten, da passiert ja zur Zeit eh recht wenig. Jetzt allerdings ist Sommer und es gibt noch so vieles anderes zu tun.

      • Danke für den Tip! Was mich zu folgendem bringt. Wie kriegen wir ein gemeinsames Evernote, eine Art Wiki ohen -mannia hin? An mir fliegen eine Menge guter Statistiken und Artikel vorbei, die ich gerne griffbereit hätte.

  5. Vor ein paar Wochen kam hier wieder mal irgendwo (hab jetzt keine Lust, das zu suchen ) das Thema Elternzeit auf.

    In der jetzigen Gestaltung ist die Regelung zwar gut für Mütter, aber äußerst hinderlich für Frauen mit Ambitionen auf eine berufliche Karriere.

    Welche Alternativen wären vorstellbar? (z.B. streng paritätische Aufteilung zwischen Mutter und Vater, oder rechtlich bindender Verzicht erwerbstätiger Frauen auf Elternzeit, ..).
    Vorteile? Nachteile?
    Einbindung von Vätern?

  6. Ich finde die naturalistische Erkenntnistheorie des amerikanischen Philosophen Willard Van Orman Quine sehr interessant. Er rekosntruiert menschliches Erkennen nicht vom Subjekt ausgehend, sondern vom in der Welt befindlichen Menschen her, wobei auch auf Evolutionstheorie Bezug genommen wird.

    Wenn Interesse daran besteht, würde ich vielleicht mal was dazu schreiben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s