„Erobert die Straße zurück“ #takebackthestreets

Ein klassisches Beispiel einer moralischen Panik war der Hashtag „takebackthestreets“ auf Twitter, mit dem dafür geworben wurde, dass Frauen sich die Straßen zurückerobern sollten. Dort wird der Eindruck erweckt, dass Frauen sich nicht mehr auf die Straßen trauen würden, weil dort eben die Gefahr für sie zu hoch ist belästigt zu werden bzw. Opfer sexueller Gewalt zu werden.

Es ist meiner Meinung nach schon deswegen gut als „Moralische Panik“ zu erkennen, weil massig Frauen zu beliebigen Tagen unterwegs sind und anscheinend keine Probleme damit haben. Natürlich gibt es Vorfälle sexueller Gewalt und sicherlich auch blöde Anmachen oder Sprüche und sicherlich wird vielen Frauen im dunklen auch mal mulmig sein oder sie werden Angst haben, aber das alleine ist erst einmal nur ein relatives Gefühl, dass durchaus auch Männer kennen und das eben häufig schlicht unbegründet ist. Meist will der hinter einem hergehende Mann auch schlicht nach Hause oder irgendwo hin.

Hier einfach mal ein paar der Tweets:

https://twitter.com/gnusberflogge/status/640162092331466752

https://twitter.com/Wildfang_vs/status/640152608280342528

https://twitter.com/fill_thevoid/status/640586372030562304

 

Und der „Backlash“:

https://twitter.com/froschmann1968/status/640565672053968896

https://twitter.com/derXilef/status/640582986266734593

Ich hatte mir noch erlaubt hier einmal auf einen Widerspruch zu anderen feministischen Thesen hinzuweisen: