Verfasst von: Christian - Alles Evolution | 20. August 2015

[Ceara McCord] This Feminist has no mind of her own

(Dazu ein Hinweis auf diese Seite und diesen Twitteraccount)


Responses

  1. Denkt ihr das es möglich ist, so eine Person wie die auf der Bühne mit Fakten von irgendetwas zu überzeugen, was nicht in ihr Glaubenskonstrukt passt.

    Da brauch man wahrscheinlich eine Gruppe junger Mädchen die ihr alle erklären, dass sie vorhatten Naturwissenschaften zu studieren, aber aufgrund ihrer Warnungen vor den vielen sexistischen Männer sich umentschiedenen haben und lieber unter Frauen in einem Frauenberuf arbeiten wollen. Vielleicht macht es dann ja klick. Oder aber es wird als ein Beweis gedeutet wie stark das Patriarchat ist und das wir alle unbedingt noch mehr Feminismus brauchen.

  2. „Unfortunately, ballet is dominated by women. Why are more men not interested in ballet? That’s the wrong question. How can we better prepare ballet for men? Ah ha! Ballet needs more beer, more fighting, more explosions, less dancing. This totally wouldn’t profoundly affect ballet in any way. It would just attract more men. That’s what’s important, right? Proper genital ratio?“

    😛

  3. Wenn man das sieht, dann bleibt genau eine Schlussfolgerung übrig :

    „We need less women in STEM.“

  4. Das erinnert mich auch irgendwie an die eine Szene aus diesem Video, welche Helge verlinkt hat:

    „Now… the first thing you need, is an idea. You know… something to … suck the fun out of“

  5. Geil! Die stellt sich da hin mit ihrer auswendig gelernten vorgekauten superlativen feministischen Kackscheisse (Die ganze Welt ist gegen Frauen, Frauen haben es sooo schwer) und WEISS, dass das einfach nicht stimmt. Sie muss das aber abspulen, und sie bekommt plötzlich SKRUPEL darüber zu LÜGEN.

    Ich kenne das sehr gut, von Wahlkämpfen. Da erzählt man dem Bürger auch so die ein oder andere Sache, die zwar Parteilinie ist, aber nicht sooo ganz seine eigene. Da stockt man auch erst für eine Zehntel-Sekunde und überlegt:

    Soll ich es WIRKLICH sagen, oder lasse ich es lieber sein.

    Und genau das passiert hier. Der ganze Vortrag ist von vorne bis hinten ERLOGEN. Das ist nicht unprofessionalität oder Aufregung. Das ist Skrupel haben zu lügen. Warum?

    Weil sie den ganzen Vortrag über diese Aussetzer hat (die massivsten sogar später). Ist jemand aufgeregt, redet aber über SEIN Thema, kommen die Aussetzer am Anfang, nach wenigen Minuten ist man aber sattelfest und dann fängt man an das Publikum mitzunehmen. Sie steht da wie ein Lemming. Ein Lügen-Lemming.

    Feminismus ist Lüge, dieser Kurzvortrag ist mal wieder ein Beweis.

    Und inhaltlich ohnehin auf schwächstem Niveau. Letztlich wechselt sich bei mir Fremdscham, Mitleid und Wut über Lügenstories ab. Das muss man auch erstmal beim Betrachter auslösen. Glückwunsch nach Albuquerque! Der Stadt in der Frauen in STEM wundervolle Sachen machen…:D

    Irgendwie finde ich meinen Kurzrant gehaltvoller als den von den Feministinnen aus dem Gelb-Schwarzen Forum, findet ihr nicht auch? Vielleicht sollte ich noch ein paar Fachausdrücke einbauen:

    DU IDIOTIN!
    HALTE DIE FRESSE!
    DU BIST DIEJENIGE DIE KRANK IM KOPF IST!
    MIT DEINER EGOZENTRISCHEN HASSERFÜLLTEN SCHEISSE!
    DEINE IRRATIONALE VERBITTERTE STÖRUNG IST UNERTRÄGLICH!
    DU BIST EINE VERBOHRTE SOZIOPATHIN!
    DIE EINE SEHR SCHWIERIGE MEINUNG EINFACH UNGEFILTERT INS INTERNET KOTZT!
    ICH HEULE ÜBER SO VIEL IDIOTIE!!

    Ahh…besser. Jetzt ist mein Rant auf Robin fünf-Sterne „Niveau“….

    • „Jetzt ist mein Rant auf Robin Niveau “

      Nee, sorry, das war abgekupfert, da war kein eigenes Gefühl bei, das war nicht authentisch.
      Und Gefühl und Authentizität, das ists, woraufs ankommt. Dann ists auch wahrlich.

    • Weil sie den ganzen Vortrag über diese Aussetzer hat (die massivsten sogar später). Ist jemand aufgeregt, redet aber über SEIN Thema, kommen die Aussetzer am Anfang, nach wenigen Minuten ist man aber sattelfest und dann fängt man an das Publikum mitzunehmen. Sie steht da wie ein Lemming. Ein Lügen-Lemming.

      Ich habe jetzt nicht gerade Lampenfieber, aber bei mir kommt es auch oefters mal vor, dass ich den Faden verliere. Ich denke, du ueberanalysierst hier.

      Nicht zuletzt wegen Hanlons Razor.

      • >>“Ich denke, du ueberanalysierst hier.“

        Das einzige was ich mir nicht erklären kann ist, wie sie dreimal über sich selbst lacht. Das sind die einzigen Momente wo sie auf mich wirklich authentisch wirkt, zweimal weil das Publikum ihr plötzlich zu applaudiert…anonsten: Mundwinkel runter.

        Die Ausetzer bei:

        0,44
        1,04
        1,49
        2,12
        3,04
        3,27
        4,30
        4,56

        Was sagt sie davor und was danach?!

        Wie sähe eine Analyse ihrer Mikroexpressionen aus? Es fällt auf das sie bei besonders kritischen Aussagen zur Seite oder an die Decke blickt. Sie meidet Blickkontakt mit dem Publikum. Aussetzer sind erklärbar durch die Tendenz eines Lügners, erst einmal die Frage zu wiederholen um sich Zeit zuverschaffen zu überlegen WAS man antwortet. Diese Möglichkeit gibt es in einem Vortrag nicht, folglich: Schweigen.

        Bei harten Lügen, wie der Statistik, dass es keine Unterschiede zwischen Jungen und Mädchen bei STEM-Fächern in der Highschool gäbe, beschleunigt sie überraschend en Vortrag, wenn sie einen Punkt, eine Aussage machen will, die ihr wichtig ist, hebt sie die Stimme ins Piepsige und macht bedeutungsschwere Pausen „Thats defintly not true“ (Natürlich ist es nicht war, dass Frauen nicht rational begründen können). Das passt aber beides nicht zusammen.

        Vielleicht ist sie auch einfach nur ein kleines Feminismus verblendetes Mäuschen, dass im eigentlich Präsentationsdichten US-Uni-System (Du hältest Dutzende Präsis!) das einfach nicht kann. Kann sein…

        Meine Überzeugung ist das nicht….

        Und da muss ich mit Hoff-Sommers argumentieren:

        Warum sind ausgerechnet die STEM so frauenfeindlich, so sexistisch? Vor 50-60 Jahren waren in Deutschand die Universitäten und Fakultäten relativ fest und breit in männlichen Händen. In den Humanities, den Geisteswissensschaften, in der Medizin, „soften“ NaWi-Fächern gibt es überall ein weibliches Übergewicht. Hier konnten die „Sexisten“ also verdrängt werden, und ausgerechnet in STEM, ausgerechnet dort konnte sich das antiweibliche Klima, die BoysClubs halten. Ist der Geisteswissenschaftstudierende Mann weniger ein Sexist als der STEM’ler oder was?

        Ganz ehrlich, was sollen solche Gespensterdebatten. Du sagst es selbst:

        Hanlons Razor.

        Frauen sind weniger in STEM, weil es sie weniger interessiert und weil Feministinnen ihnen das Selbstbewusstsein für diese Fächer seit 40 Jahren abtrainieren. Es ist nicht eine Verschwörung von Männern in STEM, sondern schlicht feminine „Dummheit“.

        Oder stimmst du ihr inhaltlich zu? Glaubst du an die Frauenhasser bei STEM? Ich war mal bei einem Treffen vom örtlichen CCC…ich sag dir was…die sind alles…aber bestimmt keine Frauenhasser…

        • Wie sähe eine Analyse ihrer Mikroexpressionen aus? Es fällt auf das sie bei besonders kritischen Aussagen zur Seite oder an die Decke blickt.

          Ziemlich genau mit so einer Analyse konnte mir schon mal jemand „beweisen“, dass die Mondlandung ein Hoax war, weil die Astronauten auf einer Pressekonferenz nervös mit mit den Händen gespielt haben, „äh“ gesagt haben, etc.

          Wie gesagt: ich klingt teilweise ziemlich ähnlich, wenn ich Rede, gerade über Themen, die mir wichtig sind, weil ich da bloß nix falsches sagen will. Lange Pausen, weil ich noch mal überprüfe, was ich sagen will. Schnell an anderen stellen, weil ich glaube, hier keine Fehler zu machen.

          Und ich sag ja gar nicht mal, dass sie nicht bewusst lügt, auch wenn ich es nicht wirklich glaube, denn ich – und ich denke jeder hier im Blog – hat schon genug Leute gesehen, die die absurdesten Theorien ernsthaft vertreten.

          Nein, ich sage lediglich, dass ich die „Beweisführung“ dafür, dass sie bewusst lügt, und nicht einfach nur den üblichen kram schlecht wiederholt, für ähnlich gut halte wie für die für „Microagressionen“ 🙂

          Wir müssen Aberglaube nicht mit Aberglaube kontern.

        • >>“Wir müssen Aberglaube nicht mit Aberglaube kontern.“

          Na gut. Vielleicht ist sie ja wirklich aufgeregt und glaubt den scheiss einfach den sie da rausposaunt:

          STEM müssten sich Frauen anpassen….was soll sowas heißen?

          Rosa Labs? Free Promotions? Weibliche Subjektivität?

          Ich finde das reichlich lächerlich…letztlich ist das ein sexistischer Beitrag, auch gut analysiert von der Kommentatorin. Wie weibliche Leistung in STEM durch diese Feministische Kackscheisse abgewertet wird, ist schon ein starkes Stück.

          SCHEISS SOZIOPATHIN. ABER SO IST DAS. DIE KOTZEN IHREN DRECK AUF ALLE BÜHNEN. DIE WIRST DU AUCH NICHT LOS, DIE MACHEN DAS JAHRELANG. HASS, IRRATIONALITÄT, IDIOTIE, DAS IST DAS WAS SOLCHE LEUTE KÖNNEN. HAUPTSACHE ANTI SEIN….VERBOHRT BIS ZUM GETNO, UNERTRÄGLICHE SCHEISSE.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: