Verfasst von: Christian - Alles Evolution | 6. August 2015

Kermit, du kannst es so viel besser haben als mit Miss Piggy

Gerade wurde bekannt, dass sich ein Promi-„Paar“ getrennt hat: Kermit hat es endlich geschafft die Fesseln der brutalen Miss Piggy abzustreifen und ich gratuliere ihm dazu.

Bereits bei der Hochzeit wurde deutlich, dass Kermit mit viel Angst in die Ehe gegangen ist:

Und die diversen Gewalttätigkeiten, die sogar vor laufender Kamera ausgeübt wurden, sprechen dafür, dass in den Muppet Studios von Miss Piggy ein Slap Culture etabliert worden ist:

Andere Frauen in Kermits Nähe haben das ebenfalls zu spüren bekommen:

Dies alles hat anscheinend Organisationen nicht abgehalten, ihr einen feministischen Preis zu verleihen:

Miss Piggy was chosen „for more than forty years of blazing feminist trails with determination and humor, and for her groundbreaking role inspiring generations the world over.“ And although she is known more for her love of fashion and a certain frog, Elizabeth Sackler, the founder of the center, told USA Today that the spectacular sow is deserving.

„She has spirit, she has determination, she has grit,“ Sackler said. „She has inspired children to be who you are — and this squares very directly with feminism.“

Miss Piggy selbst feierte sich wie folgt:

And yes, it is true that I am a Porcine American. How can a … ahem, pig … be a feminist? After all, the p word has long been associated with the very antithesis of feminists “male chauvinist.” This, alas, is a vestige of latent “species-ism.” Sure, there are male chauvinist pigs, but there are also male chauvinist humans and, on very rare occasions and at their own peril, male chauvinist amphibians. Let us not besmirch an entire species because of the sins of a few.

So, now that I have dispatched the naysayers, moi can accept this Sackler Center First Award with my head held high and my feminist bona fides affirmed.

Yet one last question remains: What is the future of feminism? The answer is obvious — feminism’s future must be proud, positive, powerful, perseverant, and, wherever possible, alliterative. It must believe in itself, share its triumphs, overcome its setbacks and inspire future generations.

 

Ob  Miss Piggy mit „Powerful“ indirekt darauf anspielt, dass sie solche Themen üblicherweise mit Gewalt regelt, mag jeder selbst entscheiden.. Sie scheint sich für so unangreifbar zu halten, dass sie keine Scheu hat, Leute zu bedrohen und zu schlagen, obwohl tausende zuschauen. Was genau mit Kermit geschah, wenn niemand dabei war, möchte man sich nicht ausmalen.

Wie so etwas verharmlost wird, liest man dann beispielsweise in der Süddeutschen:

Wie kann jemand noch an Liebe glauben, wenn diese beiden wunderbaren Geschöpfe nicht mehr zusammen sein wollen? Klar, Promis wechseln ihre Lebenspartner bisweilen so regelmäßig wie Rihanna ihre Frisur, Gwen Stefani und Gavin Rosdale verkündeten am Dienstag nach 13 Jahren Ehe die Trennung und selbst Barbie und Ken legten mal eine sieben Jahre dauernde Pause ein.

Aber doch nicht diese herrliche Liaison, die als Symbol dafür gilt, dass Liebe sämtliche Grenzen wie Herkunft und Hautfarbe und sogar Spezies überwinden kann. Es ist die Liebe zwischen einer charmanten Sau und einem Gentleman-Frosch, zwischen Miss Piggy und Kermit. Nach 40 Jahren ist diese Beziehung vorbei.

Die charmante Sau – würde man so etwas über einen Mann lesen, der seine Freundin/Frau/Kollegin schlägt? Würde ein Mann dann überhaupt noch eine Show haben? Würde man dieses dort errichtete Abhängigkeitsverhältnis tatsächlich als große Liebe beschreiben oder nicht eher fragen, warum Kermit es überhaupt so lange bei ihr aushielt.

Hier kommt noch hinzu, dass Kermit deutlich kleiner und in einer gänzlich anderen Gewichtsklasse ist, als die kräftige Sau. Es wird in den Videos deutlich, dass er keine Chance hatte, sich zu wehren. Dennoch schreibt man:

Natürlich sind Kermit und Piggy nicht nur das wohl wunderbarste Paar in der Geschichte dieses Planeten, die beiden sind auch Medienprofis und wissen, wie man eine neue Show vermarkten muss. Die beiden werden wieder zueinander finden. Denn die Liebe, sie besiegt alles.

Ich hoffe, dass es sich nicht nur um einen Marketinggag handelt, sondern Kermit endlich den Mut gefunden hat, „die Sau rauszulassen“ (aus der Beziehung und danach in seinem Singleleben). Immerhin scheint er bereits etwas neues zu haben:

Eine andere Erklärung lieferte Muppets-Produzent Bill Prady, der erklärte, dass die neue Freundin von Kermit in der Marketingabteilung des Fernsehsenders ABC arbeiten würde, der die Talkshow mit Miss Piggy vom 22. September an ausstrahlen wird. Da ist sie, die Hoffnung, dass die Liebe am Ende doch obsiegen wird.

Kermit, du bist der erfolgreichste Frosch der Welt. Du hast dich gut gehalten:

Kermit der Frosch

Kermit der Frosch

Die Welt steht dir offen! Genug Frauen wollen einen erfolgreichen Kerl. Du bist eine Marke,  du produzierst eine erfolgreiche Show, es gibt keinen Grund so schüchtern zu sein. Sei kein Frosch und traue dich auszubrechen. Eine Sau als Freundin mag auch Vorteile haben, aber nicht, wenn sie sich unter aller Sau verhält und dich nicht akzeptiert und respektiert. Du kannst neues Glück finden – und wenn du es gefunden hast, dann nutze doch die Zeit, ein Buch über deine Erfahrungen in einer mißbräuchlichen Beziehung mit Gewalt gegen dich als Mann zu schreiben oder andererweitig darüber zu berichten.

Das Thema braucht mehr Aufmerksamkeit. Und du bist derjenige, der sie ihm geben kann. Ich wünsche dir alles Gute!

 

 


Responses

  1. Ich konnte diese dumme Sau noch nie leiden: Arrogant, egozentrisch, hochnäsig, gewalttätig. Die perfekte Verkörperung des modernen Feminismus.

    Gut so, Kermit!

    • In der tat, allerdings taugt sie als feministische Ikone durchaus:
      Fatactivism, auf sich selbst bezogen, nimmt gar nicht wahr, dass sie sich auch sexistisch verhalten kann. Reagiert vollkommen überzogen auf kritik

    • Ja aber ich steh auf Frauen, die wie adipöse Dirnen wirken. Das gibt den Kick.

  2. Es scheint eh klar, dass Kermit irgendwann in die Fänge irgendeiner finsteren Organisation geraten ist.
    Denn wie er noch 1978 über eine Liaison mit der Sau gedacht hat, wird im Finale dieser Show deutlich.

    Wohl dem, der auf Lew Zealand zurückgreifen kann.

  3. Ganz meine Meinung!
    Als ich davon hörte, jubelte ich auch auf, dass der arme Kerl sich endlich aus dieser langen, gewalttätigen Beziehung hat befreien können… und konnte gleich den Kopf darüber schütteln, wie viele Leute es als traurig empfanden.

    Zur Hochzeit sei auch noch angemerkt, dass Kermit da hereingelegt wurde. Eigentlich sollte es nur eine Show-Nummer sein (er sagt ja auch, dass doch eigentlich Fozzy der Priester sein sollte… der ja kein Priester ist und auch sonst kein Amt hat), doch die tyrannische Piggy arrangierte eine echte Eheschließung, zurecht hoffend, er würde dem Druck nachgeben.

    Höchste Zeit, dass er sich von ihr befreit!

  4. Kermit gehört jetzt zu den FHTOW, den Frogs hopping their own way.

    • 😀

      • Nicht so einfach, wenn man am battered frog syndrom leidet.

  5. Es gibt ja Gerüchte, dass Kermit eine Menge mit machen musste…

    • Gerüchte? Es gibt Videos!
      Aber was gibt es denn noch zusätzlich für Gerüchte?

      • ah, die Videos hatte ich noch nicht gesehen. Das bild hab ich in einer hush-hush ecke gefunden… also ging ich von Gerüchten aus

        • Oh, aus irgendwelchen Gründen wurde mit das Bild nicht angezeigt. Passt aber zu ihren sonstigen gebaren…

    • It’s not easy, being green.

  6. Wieder ein Mann, der eine Missbrauchsbeziehung beendet hat. Herzlichen Glückwunsch.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: