Verfasst von: Christian - Alles Evolution | 1. Juli 2015

*Schnips*

Wir sind im Ikea, ein paar Sachen kaufen. Zwischendurch geht es noch in das Restaurant, auf ein paar Köttbullar. Danach trinken wir noch kurz einen Kaffee im Bereich vor dem Restaurant.

Ganz in der Nähe sind auch die Toiletten. Ein paar Wartende stehen davor, deren Partner wahrscheinlich gerade die selbigen besuchen. Darunter auch eine recht hübsche Frau, vielleicht 23, die sich mit ihrem Handy beschäftigt. Ein junger Mann kommt aus dem Toilettenbereich und geht auf sie zu, dann quasi an ihr vorbei, ohne groß auf sie zu achten.

Er schnipst nur einmal mit den Fingern.

Sie schaut auf, trottet ihm hinterher um aufzuholen. Er streckt kurz die Hand nach hinten aus, sie greift sie freudig und sie setzen ihren Ikeaeinkauf fort.

Es ist eine Szene wunderbaren Alphamannseins. Man muss vielleicht die Ausführung gesehen haben, das Beiläufige, ihre Reaktion. Das Zusammenspiel aller Faktoren schuf ein Kunstwerk.

Natürlich muss man wohl auch zuviel Pickup gelesen haben.

Aber ich verharrte in Erfurcht.

Südländerin hingegen versteht nicht, warum ich in letzter Zeit pausenlos schnipse.


Responses

  1. (editiert: Bezieht sich auf gelöschten Kommentar)

    Wenn ich mir denke, dass hinter deinen Blog ein echter Mensch steht und zusammenhanglose Beiträge wie diesen schreibt/rebloggt, dann frage ich mich echt, wie sehr man dir eigentlich in’s G’hirn g’schiss’n hat.

    • Wer ist denn gemeint?

  2. Ich musste bei Köttbular kotzen, ich denke sogar die heißen Kotzbular. Wie eklig. Ich hab mal bei IKEA gearbeitet neben der Uni, ich verstehe nicht; wie man da hin kannn.

    • Ja das kratzt ein wenig am Bild vom Blogmaster als Alpha mit Stil 😉

    • @truth

      Köttbular sind wunderbar. Preiselbeersoße ebenso! Und der Hot Dog am Ende schmeckt mir auch sehr gut

      • DAS ist Alpha!

      • Ich mag auch Preiselbeersoße, die bei IKEA ist aber grottenschlecht. Und über den Laden selber will ich nicht reden. Das einzig Gute damals war es, drn Kunden eins reinzudrücken.

  3. Hihi, amüsant. 😀
    Wenn sie klug ist, wird das aber nicht jedesmal so funktionieren.

    • @Breakpoint

      vielleicht steckt auch eine ganz andere Geschichte dahinter, bei der er etwas genervt war vom Ikeaeinkauf oder das sie nur mit dem Handy beschäftigt ist. Aber als Szene war es (für mich) gut

      • Vielleicht ist schnipsen bei Südländerin der falsche Schlüsselreiz?

        • @Dummerjan

          Gut, der letzte Satz war eher als comic relief der Geschichte gedacht

  4. Mein Partnerschaftsmodell sieht anders aus. Aber vielleicht bin ich deswegen Single 😉

    • @KlausT

      Das schließt aus meiner Sicht noch nicht einmal eine gleichberechtigte Partnerschaft aus. Man muss ja nicht immer dominant sein.

      • Ich fände es eher unfair, von meinem Mann zu verlangen ständig dominant zu sein. Aber wenn man gerade sowieso nichts Besseres zu tun hat als auf dem Handy herum zu tippen, und man mag seinen Kerl ein Bisschen dominant mag, dann kosten solche kleinen Gesten nicht viel.

        Kann auch gut sein, dass er brav folgt, wenn die Beiden für Sie einkaufen gehen, ohne sich viele Gedanken darüber zu machen, ob das jetzt mit seiner Alphamännchen-Position vereinbar ist.

        • Nachtschattengewächs ist wieder da 🙂 Wo warst Du? Wieso warst Du auf dem letzten Homo-Jahrestreffen nicht dabei?

        • @Nachtschattengewächs

          „Kann auch gut sein, dass er brav folgt, wenn die Beiden für Sie einkaufen gehen, ohne sich viele Gedanken darüber zu machen, ob das jetzt mit seiner Alphamännchen-Position vereinbar ist.“

          Ich bin ebenfalls absolut dafür, dass nicht so verbissen zu sehen. In einer Beziehung bekommt das Komfort-Element auch eine höhere Bedeutung als am Anfang eines Flirts. Aber immer mal wieder „Attraktion“ zu erzeugen halte ich dennoch für sehr passend.

        • @ Blogmaster
          Ich bin dafür, das sehr verbissen zu sehen. Es braucht klare Richtlinien, wie Mann und Frau ihre Beziehungen zu gestalten haben. Und dass, wenn einer von beiden gegen diese Richtlinien verstößt, der Mann angemessen zu bestrafen ist.

        • @adrian

          Aber nur, wenn das dann auch für die schwule Beziehung gilt und immer beide bestraft werden, wenn einer was falsch macht (weil beide Männer).

        • @Adrian

          Tur mir leid, aber es war einfach anderweitig zu viel los. Ist aber schön hier wieder mit zu lesen. 🙂

          @Chris

          Eben. Wenn du nicht mehr ohne diplomatisches Protokoll mit deinem Mann (oder deiner Frau) spielen darfst, ohne dir Sorgen machen zu müssen, dass du ‚Status‘ verlierst und er (oder sie) sich zum Sklavenhalter entwickelt, dann ist die wahrscheinlich die interessantere Frage, warum ihr überhaupt noch zusammen seid.

        • @nachtschattengewächs

          Ich denke da eher selten drüber nach. Ich verhalte mich einfach auf eine bestimmte Weise.
          Ich denke aber, dass „diplomatisches Protokoll“ in einer Beziehung durchaus eine Rolle spielt: Viele Männer neigen zB dazu eher nachzugeben, weil sie wissen, dass die Frau sonst 3 Wochen sauer ist und ihn anschweigt etc. Sie wollen ihre Ruhe haben. Insofern verhalten sie sich natürlich taktisch. Da wird man auch abseits Pickup genug weitere Beispiele für beide Geschlechter finden

        • „Viele Männer neigen zB dazu eher nachzugeben, weil sie wissen, dass die Frau sonst 3 Wochen sauer ist und ihn anschweigt etc. Sie wollen ihre Ruhe haben.“

          Und genau das ist ein Trugschluss. Wer immer nur nachgibt der wird nie seine Ruhe haben, da er immer wieder herausgefordert wird. Eine Partnerschaft ohne Konflikte gibt es nicht, es ist richtig bitter das Männern konsequent Kritik an ihren frauen abtrainiert wird.

          Es ist zwar lustig, und man lacht drüber, aber wenn Männer ihre frauen als „Meine Regierung“ bezeichnen, dann finde ich das nicht gut, weil es mit Augenhöhe nichts zu tun hat. Über dominierende Frauen in Beziehungen lachen wir, dominierende Männer sind tendenziell ein Problem in unserer Gesellschaft. Wieder ein Doppelstandard.

          Mann muss nicht schnippsen. Mann muss zu seinen Prinzipien stehen, auch und gerade gegenüber der eigenen frau.  

  5. Bei Ikea trifft man halt viele junge Leute die sich neu einrichten; In einem entsprechenden hochklassigen Möbelhaus dürfte man dergleichen nicht erleben.

    • Was hat dieses Verhalten mit Alter oder Stil zu tun?

    • @ El Mocho

      „In einem entsprechenden hochklassigen Möbelhaus dürfte man dergleichen nicht erleben.“

      Nein, da ist die umgekehrte Variante weitaus wahrscheinlicher. Ein kurzes Kopfnicken ihrerseits und er trottet ihr ergeben hinterher.

      Im Grunde genommen ist das Beobachtete die Verkürzung einer holophrastischen Rede. Ich habe sie früher bei meinen Kindern gern eingesetzt, weil sie alle notwendigen Informationen trug und wenig Raum zu Diskussionen ließ.
      Ein zackiges „Fuß!“ wirkt bei einem 5-jährigen genauso, wie bei einem Schäferhund 🙂 .
      Leider haben die Kleinen inzwischen dazugelernt und beantworten meine Ansage mit einem simplen – und noch kürzeren – Effe.

  6. Nun ja, in einer Herr/sklavin Beziehung wäre sowas auch ziemlich normal und wenn die Herrschaft die Hand zum ergreifen hin hält, wäre das allemal ein Grund zur Freude für die Sklavin.

    Eine Sklavin muss in der Öffentlichkeit nicht zwangsläufig ein Halsband etc tragen, denn manche Herrschaften legen in der Öffentlichkeit sehr viel Wert auf Diskretion.

    • Na…es gibt ja auch die Herrin/Sklave Beziehungen… gerade die BDSM-Szene maht sich nicht so viel aus „gesellschaftlichen Normen“

  7. 🙂 Ich kann onyx’ Schnappatmung bis hierhin hören.

  8. Übrigens wäre das nichts für mich. Das klingt insgesamt nach viel zu viel Arbeit. Wer will sich schon jemanden dranhängen, der dann ständig versorgt werden will? Klotz am Bein.

    Ich denke, auch Sklavenhalter ist extrem stressig und lohnt nicht wirklich. Da bezahlt man doch lieber und lässt die Leute sich ihr Essen und Unterkunft selbst suchen.

    • @m

      Ich finde den Gedanken, dass man damit Arbeit hat, merkwürdig.

      Erstens bedeutet es ja nicht, dass man sie als Sklavin behandelt. Es ist einfach ein weiteres Element, dass neben andere tritt. Das bedeutet nicht, dass man den anderen ständig versorgen muss.

    • Ich denke, auch Sklavenhalter ist extrem stressig und lohnt nicht wirklich. Da bezahlt man doch lieber und lässt die Leute sich ihr Essen und Unterkunft selbst suchen.

      Ham wir doch schon. Nennt sich „freie Marktwirtschaft“.

  9. Ich denke hier wird zuviel hineininterpretiert. Vielleicht geht die Frau auch einfach nur in einen Zombie-Modus sobald sie aufs Schlau-Phone sieht und er wiß das. Da hatte er dann nur einfach keine Lust ihr eine Finger ins Auge zu stecken oder sonst wie zeitaufwenig ihre Aufmerksamkeit zu erregen, nur um deutlich zu machen das er fertig ist.

  10. 🙂 und guten Appetit nachträglich! Ich mag auch Köttbullar, werde aber bei nächsten Besuch im IKEA-Restaurant gedanklich woanders sein.

    Die Szene hat wirklich den Charakter eines Kunstwerks. Ich möchte hier nicht über den Mann urteilen, denn wir wissen natürlich nicht die Hintergrundgeschichte der beiden Akteure. Aber aufgrund eigener Erfahrung gehe ich davon aus, dass ein gewisses Maß an männlicher Dominanz in Partnerschaften (leider) wohl nötig ist, und werde mir diese Szene vorsorglich in meinen Werkzeugkasten packen. Kann man vielleicht mal brauchen.

  11. Vielleicht war es ja auch der Beginn einer (wundervollen) Beziehung…

    DAS wäre Alpha!

  12. Durch die Zähne oder zumindest auf den Fingern pfeifen zu können ist imho übrigens Alpha-like. Schnipsen kann ja fast jeder …

    Vielleicht wird Frauen deshalb hierzulande seltener hinterhergepfiffen als anderorts/zu anderen Zeiten… die können das mehrheitlich evtl. einfach nicht mehr (ich auch nicht, seit der Gesichtslähmung damals bin ich nurnoch ein lächerlich-leiser Piepmatz) 😄

  13. So funktionieren glückliche Beziehungen, beide haben ihre Rollen verstanden.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: