Verfasst von: Christian - Alles Evolution | 19. Juni 2015

Spielzeug und Geschlecht


Responses

  1. Säugetiere spielen, weil sie so überlebenswichtige Verhaltensweisen und Fähigkeiten in einem geschützten Umfeld erlernen. Dazu gehört der Kampf, die Koordinations- und Krafteinteilung oder die Pflege.

    Tiere spielen nicht, weil die Leittiere ihnen das vorgeben. Diese Leittiere wollen dadurch auch niemanden infantilisieren. Warum sollte das bei Menschen andere sein? Im Spiel zeigen sich basale Verhaltensweisen die irgendwo herkommen müssen. Es gibt bei Löwen kein patriarchat. Warum sollte es das bei Menschen geben?

    Beim Spiel kristallisiert sich der gewisse Zusammenhang zwischen Kultur und Natur, man kann hier nicht trennen. Das Ziel des Spiels und die Motivation ergeben sich aus biologischer prädisposition, wie und womit gespielt wird ist kultur.

    Ich habe das Video nicht gesehen. Sorry für eventuelle Redundanz.

  2. Das Video zeigt, wie unglaublich omnipräsent und mächtig das Patriarchat ist!!!1! Es kriegt es zuverlässig hin, selbst Kleinkinder in Genders Königreich Schweden und der Arsch-der-Welt Sahelzone sexistisch zu beeinflussen. OMG!!! #aufschrei

  3. […] Alles Evolution hatte vor einigen Wochen auf ein Video aufmerksam gemacht, in dem der Professor Gad Saad gegen die These von den “gesellschaftlich gesteuerten Spielzeugpräferenzen” argumentiert und dabei zahlreiche Studien erwähnt. Das lohnt es sich durchaus anzusehen: […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: