15 Gedanken zu “„Schlag sie“

  1. Tja, Alice Schwarzer, das hasse Dein Fett! Das Männchen neigt von Natur aus eben nicht dazu, dass Weibchen schlagen oder unterdrücken zu wollen, sondern toll zu finden und beschützen zu wollen, und zu lieben.

    Von Natur aus? Ja, gerade bei Kindern zeigt sich natürliches Verhalten bzw. natürliche Dispositionen im Verhalten.

    Eigentlich ein guter Grund, mit dem ewigen Jungen- und Männerbashing aufzuhören und den einseitigen Zuweisungen der Marke Mann = Täta, Frau = Opfa.

    • @matthias

      „Das Männchen neigt von Natur aus eben nicht dazu, dass Weibchen schlagen oder unterdrücken zu wollen, sondern toll zu finden und beschützen zu wollen, und zu lieben“

      ich schätze mal einen Jungen hätten sie auch nicht geschlagen. Man schlägt ja generell keine Menschen einfach so.

      • @ Christian

        Ja, vermutlich hätte in den meisten Fällen ein Mädchen den Jungen nicht geschlagen.

        Aber ich wette, dass es eher vorgekommen wäre als umgekehrt. A weil Mädchen Jungs gegenüber nicht ritterlich sind, B weil die eine oder andere davon feministisch indoktriniert sein wird.

        Mich hat in der Grundschule auf dem Schulhof eine beim Fangenspielen einmal geohrfeigt und ein anderes Mal gebissen. Wehgetan hat mir beides nicht. Gewehrt hab ich mich auch nicht, weil nicht nötig und unverhältnismäßig. Getan hatte ich ihr vorher auch nichts, sie nur halt beim Fangenspielen gefangen…

    • Aussagen, irgendwas sei „von Natur aus“ sehe ich aus diesem Null-Experiment nicht wirklich ziehbar.
      „Sie ist zu hübsch“ mag tatsächlich natürliches Empfinden sein (mit gruseliger Konsequenz, die den Machern entgangen scheint), aber „Weil ich ein Mann bin“, „Weil man keine Mädchen schlägt“ und erst recht „Weil Jesus das nicht möchte“ sind kulturelle, also anerzogene Reaktionen.

      Aber wie gesagt, das ganze Ding taugt halt von Anfang bis Ende nichts und ist reiner Blödsinn. Denn egal, welch negatives Bild von der Menschheit man hat, dass die Mehrheit nicht ohne jeden Grund andere Leute schlägt (wenn sie zudem gefilmt wird), wird wohl keiner behaupten.

      • Doch, daran ist vieles, nicht alles naturgegeben. Einmal im Kind selbst angelegt, und dann hat vieles Anerzogene auch in den instinktiven Dispositionen seine Grundlage. Natürlich ziehe ich den Schluss nicht einfach aus dem Video.

        Aber gut gemacht finde ich das Video schon.

  2. Dieses Video macht mMn keine Aussage über die Natur des Menschen. Gerade Kinder machen das, was Erwachsene ihnen sagen und erlauben. Die Hemmung ist wahrscheinlich anerzogen.

    Darüber hinaus machen Feministinnen häufig das Testosteron für männliche Aggression ggü. Frauen verantwortlich. Keiner der Jungen scheint mir in der Pupertät zu sein bzw. sie bereits durchlaufen zu haben.

    Allerdings: Die Aussage, dass man Menschen (sic!) nicht schlägt, hätte mich eher überzeugt. Leider wiederholt dieser Clip indirekt das bekannte Schema: XY = Täter; XX = Opfer.

  3. Social Street Experiments sind ja immer mit Vorsicht zu genießen, aber dieses hier ist ganz besonders dumm, und daher besonders perfide.

    Es geht also gegen Gewalt gegen Frauen. Zufällig ausgesuchte Jungs schlagen auf Zuruf ein ihnen unbekanntes Mädchen nicht. So weit so gut. Was beweist das jetzt? Ich meine wir kennen das Problem bei Erwachsenen Männern, zwei Männer unterhalten sich, stellt sich eine ihnen unbekannte Frau dazu wird sofort zugeschlagen….

    Nein natürlich nicht. Dieses sagt einfach nichts aus! Nichts! Egal ob 15 oder 35, Jungs/Männer schlagen auf Zuruf nicht einfach zu. Was soll uns das Video also beweisen? Es gibt kein Problem „Männer schlagen unbekannte Frauen die ihnen vorgestellt werden“ das man erklären müsse…

    Mir beweist es jedenfalls eines, Videos wie dieses und gesellschaftliche Einstellungen sind die Ursachen für dieses Video:

    • Nun, es sagt vielleicht nicht vieles aus – aber es widerlegt zumindest mal die Aussage, dass es Gesellschaftlich „normal“ oder toleriert sei, Mädchen zu schlagen.
      Es widerlegt die Auffassung, das man „Jungen beibringen würde, Mädchen/Frauen zu hassen“
      oder ihnen beizubringen, dass es irgendwie legitim sei, Mädchen / Frauen zu schlagen.
      Das Gegenteil ist der Fall, und das Video zeigt das.

      Perfide ist die Ansage in dem Video trotzdem:
      „In the Kids World
      Women don’t get hit“

      Als ob das in der Erwachsenenwelt anders wäre.

      Es bleibt auch in diesem Video die Unterstellung im Raum hängen, dass bis zum Erwachsenenalter irgendwas mit den Männern passiert, durch das Gewalt gegen Frauen „normalisiert“, gerechtfertigt, legitim sei.
      Was völliger Quatsch ist. Und ein Experiment mit Erwachsenen leicht widerlegen würde.

      Apropos „Experiment“: Den „Experimentellen“ Charakter bezweifle ich ein bisschen. Oder ein bisschen sehr.
      Das sieht doch ziemlich gestellt aus.

      • Ob das den Machern nicht selber auffällt, sie machen ein Video gegen Gewalt gegen Frauen, weil das angeblich ein gesellschaftliches Problem sei. Das einzig was es beweist ist, daß
        Gewalt gegen Frauen gesellschaftlich geächtet ist, und das 1. Frauen sich immer gegen Männer solidarisieren, und das sie 2. in vielen Männern willfährige Unterstützer dabei haben. Denn Männer, auch wenn ihnen das nicht bewusst ist, hoffen auf einen Dank dafür von der Frau und wenn es nur ein Lächeln ist.

    • Man hat außer in Notwehr überhaupt keine Menschen zu schlagen!

      Ja aber ……

      Die Botschaft des Videos ist damit diskriminerend gegenüber Männern.

      Wie so Vieles in unserer Gesellschaft.

      Mir fällt da spontan dieser Werbespot für transparente Kredite ein, wo eine Reihe Männer als Symbol dafür mit runtergelassenen Hosen dasteht. Es sollte mal ein Werbefilmer versuchen dasselbe mit Frauen zu realisieren.

  4. Pingback: Die Produktion von Feindschaft – man tau

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.