24 Gedanken zu “Liebe feministische Männer…

  1. Verdammt, habe ich mich erschreckt. Darauf war ich nicht vorbereitet.
    Diese gequetschte, quäkende Kinderstimme mit dem gouvernantenhaft emporgehobenen Zeigefinger, gekrönt von gebleachten Zähnen, die durch dunkelroten Lippenstift ihre volle Wirkung entfalten – was mag wohl der Subtext sein? Eine Einladung zu einem erotischen Spiel mit Frauchen und Wuff oder die Aufforderung der unartigen Zoffe die Leviten zu lesen? Was sagt der pick-up Experte dazu?

    • „.. Darauf war ich nicht vorbereitet. ..“

      Passt doch und ist passend. Ein kreischendes Stimmchen, welches entfernt an die Nachricht erinnert, dass in Polen Moderatorinnen am Morgen aus den Sendungen geschubbst wurden. Grund: Umfragen ergaben, dass sich die meisten Höhrer von der Stimmlage (Ton[n]age wäre auch nicht unpassend, wenn ich mir unsere Frauenbeauftragten im Land so anschaue) nur eines fühlten: belästigt!

      Und das, obwohl kein Zuhörer einen Lippenstift über verbleichenden Zähnen sehen konnte …

      „.. Diese gequetschte, quäkende Kinderstimme mit dem gouvernantenhaft emporgehobenen Zeigefinger ..“

      … halte ich bei der ‚Kreischelse‘ fast für ein Kompliment.

      Aber irgendwie gibt es wohl ‚Naturgesetze‘ wie: Feministinnen unterliegen den „Mikrophonen des Patriarchats“ und Doppelnachnamen sind meist ein Alarmsignal …

  2. Meine Lieblingsstelle ist von 0:34 bis 0:42. Die Körpersprache, die Mimik, die Intonation! Großartig! Leider ist in diesem kurzen teil der „Vocal Fry“ nur sehr schwer auszumachen, der sich ansonsten in jeden ihrer Sätze eingeschlichen hat. Aber ansonsten großartig!

  3. Eine gute Zusammenfassung vieler negativer Klischee’s die man mit dem Feminismus in Verbindung bringt. Könnte auch eine Parodie sein, ist es natürlich nicht, würde aber auf dasselbe hinauslaufen.

  4. Könnte das Gesicht vom Feminismus sein.

    Ist sie nicht attraktiv. Man könnte ihr stundenlang zuhören 🙂

    Sie schlägt selbst die spießigsten männerhassenden Suffragetten des vorigen Jahrhunderts.

    Gibt schon ein paar YouTube Antworten dazu.

    • Vielleicht nicht so mutwillig böswillig wie die hintertriebene Gender-Con Queen Sarkeesian.

      Eher dumm, naiv mit entsprechend gedàmpfter Bauernschläue.

      Eher was für Sozial- und Psycho Femdom für männliche Feministen. Könnt ja sein, dass darunter viele sind die darauf stehen.

    • Sie ist eher unschuldig naiv.

      Sie ist eine fürchterlich nervende Gouernante, die natürlich naiv bis zum gehtnichmehr ist.

      Beruf: Sex-Educator – das ist Realsatire.

      Bei weitem nicht so schlimm wie Anita Sarkeesian.

      Ich finde, die nehmen sich nicht viel. Die Ami-Kerle tun mir leid..

  5. Wenn sie so jung und frisch schon so frustriert ist, wie wird das dann erst wenn sie 40 ist und von der Gesellschaft so behandelt wird, wie jeder andere Typ der Blödsinn labert?

  6. Pingback: Übersicht: Kritik am Feminismus | Alles Evolution

  7. Pingback: „Männlicher Feminismus ist eine soziale Krankheit, eine Perversion der Feministinnenbewegung“ | Alles Evolution

  8. Pingback: „Männer, überwindet eure Identitätskrise und werdet Feministen“ | Alles Evolution

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.