WM 2014: Finale: Deutschland vs. Argentinien

Finale WM 2014! Nach dem überragenden Halbfinale gegen Brasilien unterliegt man ja schnell dem Trugschluss, dass es hier eine zielgerichtete Kausalität gibt: Wenn alle Zeichen darauf hindeuten, dann wäre es doch geradezu ungerecht, wenn wir jetzt verlieren würden, dann wäre der 7:1 Sieg ja vollkommen umsonst gewesen und das macht keinen Sinn.

Also quasi der Gedanke, dass solche großen Ereignisse wie ein 7:1 auch große Folgen haben müssen, wie einen Weltmeistertitel. Man vermutet schnell einen „Plan“ des Schicksals, dass wir Weltmeister werden.

Natürlich ist aber jedes Spiel ein neues Spiel und Argentinien auch kein schwacher Gegner.

Aber auch ohne den obigen Fehlschluss gibt es ja gute Gründe an einen deutschen Sieg zu glauben: Argentinien hat ein schwaches Halbfinale gespielt, Neuer und viele andere spielen eine großartige WM und es muss ja auch verdammt noch mal irgendwann mal klappen.

Deswegen tippe ich auf ein 2:1 für Deutschland

Advertisements

73 Gedanken zu “WM 2014: Finale: Deutschland vs. Argentinien

  1. Meine Tippse, die wo hier die Fußballexpertin sein tut, meint auch 2 : 1 für Deutschland.

    Darum muss ich auf Argentinien setzen, damit es nicht heißt, ich ließe mich von Tippse dominieren.

    Also: 1 : 0 für Argentinien oder Sieg für Messi & Co nach Elfmeterschießen.

    Enttäuscht mich nicht, Jungs!

    Es geht um die Männerehre.

    Im Geschlechterklassenkampf müssen nationale Interessen nun mal zurückstehen.

  2. Olé, olé olé o GRÖÖÖÖÖÖÖÖHHHHHHHHHL…

    Ich tippe auf ein unsterbliches 3:1 für „uns“.

    „Wir“ werden Weltmeister!!!

    Und es heißt „Weltmeister“, nicht „Weltmeista“ oder „Weltmeistix“, verdammt!

    • Nachtrag:

      (Konnte leider die aus meiner Sicht bessere 2006-Version in vollständiger Fassung nicht finden.)

      Und weil es so schön war noch einmal:

      Die schaffen „wir“ heute Abend. Und sei es mit einem einzigen Foulelfmeter!!!

      • Doch, unterbewusst schon! Und das reicht doch.

        Hauptsache, das Belohnungssystem im Gehirn wird schön angetriggert.

        Chipse & Bier tun diesbezüglich noch ihr Übriges…

        HOFFENTLICH GEHT DAS GUT HEUTE ABEND!!!!

  3. Wie ich schon bei den ‚Schiedsrichterinnen‘ schrieb: 2 zu 1 Und falls es doch nicht klappt: Achtelfinale waren immerhin etwas für Frauen …

    Also, haut rein Jungs, es geht um die Geschlechterehre 😉

  4. Ach, wie langweilig.
    Bin ich froh, wenn dieser Fußball-Kram vorbei ist und es hier mal wieder um andere Themen geht.
    Ich werde dann gleich mal lieber ein soziologisches Buch lesen.

  5. ‚Herr Kaiser‘ (FJB) schrieb auf Twitter:

    „Wiederholt sich der Erfolg von 1990? Wird zum 1. Mal ein Team aus Europa in Südamerika Weltmeister? Ich tippe 2:0“

  6. Argentinien wird auf jeden Fall nicht mitspielen, die sind jetzt gewarnt. Räume wie bei Brasilien darf man also nicht erwarten.
    Wäre gut wenn Deutschland ein frühes tor schafft, oder noch besser zwei. Weil dann muss Argentinien aufmachen.
    Bin jetzt schon ganz aufgeregt.

  7. Noch eine Stunde und 30 Minuten.

    Um die Zeit mal etwas zu verkürzen, ein Schwank aus meiner Jugend:

    Zur WM 1974 (’schland gewann damals gegen Argentinien) saß ich mit hunderten anderen Kindern in einem Zeltlager vor dem Schwarzweiß-Fernseher mit einer gefühlten Bildschirmdiagonale von 1,5 cm.

    Beim Endspiel gegen Holland waren es dann ein paar cm mehr im Durchmesser, was aber die Spannung nicht schmälerte.

    Die Niederlage gegen Italien erlebte ich im selbigen Land mit einer gesponsorten Landesflagge vom Eiscafe vor Ort und gönnte den Italienern ihren Sieg – und (nebst mir) die anschließende Party mit 500 Seelen am Trasimeno-See in Umbrien.

    Nun bin ich gespannt, wie es heute ausgeht und drücke uns die Daumen.

  8. Ich sag mal, bloß nicht in Rückstand geraten. Dann wird es ganz schwer.

    Bei Kontern kriege ich sofort Angst. Messi hat zuviel Raum.

  9. Oha, da muss nur einmal einer richtig stehen am/im Strafraum, dann klingelt es.
    Argentinien kommt besser zum Deutschen Strafraum als umgekehrt.

  10. Deutschland verunsichert.
    Irgendwann ist so eienr mal drin. Man kann nicht ewig Glück haben.
    Schade, ich habs geahnt.
    Hoffentlich irre ich mich.

  11. Die verschieben aber gut die Gauchos und stehen sehr eng. Und jeder der den Ball hat, hat sofort 2-3 an sich dran. Das wird schwer da durchzukommen, besonders ohne Standards.

  12. Scheisse. Die lassen viel zu viel zu. Lassen Argentinien jetzt laufen.

    Am Ende endet das so wie gegen Spanien. Mensch die sollen sich endlich mal zusammenreissen und den Pott holen. Wenn nicht jetzt wann denn dann?
    Nächstes Mal ist Klsoe nicht mehr dabei.

  13. Vielleicht Podolski einwechseln?

    Man was wenn Messi sich heute echt unsterblich machen will? Er wirkt als wollte er das.
    Die Körpersprache gefällt mir garnicht von D.

  14. Hummels und Boateng sind ein tolles Innenverteidiger-Pärchen.
    Die Frage ist, welche Mannschaft hat mehr Luft für die Verlängerung.

    Argentinien müsste eigentlich schneller platt sein… „müsste“.

    Wäre so hammer, wenn Götze es machen würde.

    Es wäre soooooo frustrierend, wenn sie nicht gewinnen würden. Ich muss mich korrigieren. Sie treten schon reifer auf als 2008 und auch 2010, aber irgendwie fehlt das letzte bisschen 😦

  15. Sieht aus als wäre alles Pulver letzes Spiel verschossen worden. Nichts klappt.
    Aber wie gesagt Argentinien verteidigt betonmäßig, da ist es auch schwer.
    Aber das muss man trotzdem hinbekommen wenn man WM werden will.

    Mir macht die Kondition der Argentinier auch Sorge.

    könnt ihr nicht auch mal was sagen? Wieso ihr glaubt dass D es noch schafft?

    • Warum was sagen. Habe mit Freunden geguckt, mit denen der verbale Austausch während des Spiels spannender ist, als den kompletten Verlauf eines Spiels in ein Forum zu posten. Es war immerhin das Finale.
      Mal ein, zwei Kommentare, ok. Aber manche gehen in der virtuellen Welt auf, als gäbe es keine reale mehr.

  16. Elfmeterschiessen verlieren wir.
    Es sind eben doch nur grüne Jungs größtenteils. Argentinien wird da mehr Coolness haben. Kroos, Schürle, Özil usw., die pieschern sich doch ein.

    Und bitte nicht Mertesacker.Hummels muss das irgendwie pakcne.

  17. Das war das beste Finale, das man sich vorstellen kann.

    In quasi letzter Minute noch ein Tor – ohne ungerechtes Zufalls-Elfmeterschießen.

    Und was für ein Tor.

    Dann der moralische Sieg unseres Vaterlandes wegen der roten Karten, die es nicht für Argentinien gab. Und vieles mehr. So muß ein Finale sein.

    • Nein, das Spiel läuft noch, aber Nordkorea gewinnt wahrscheinlich. Das ganze Feuerwerk von kurz vor Mitternacht bezog sich auf ein paar Leute, die dachten, es sei Silvester.

      Jetzt bist du wieder auf dem laufenden und kannst in die Kirche gehen.

      • @ Kirk

        Danke Kirk.

        Ist das Spiel jetzt aus?

        Ich könnte vielleicht beten, dass Nordkorea nicht gewinnt, sondern die Anderen (das wären dann wohl die Deutschen?), hätte u.U. noch Einfluss.

        Nordkorea mag ich nicht, obwohl die nicht von Kulturmarxisten regiert werden.

        Nein, die sind noch von altem Schrot und Korn.

        Ist Jogi Löw eigentlich Kulturmarxist?

        Bei den Hemden und der Frisur könnte man den Verdacht haben.

      • Uns Deutsche gibt es gar nicht mehr. Wir sind von den Jungen Grünen wegdekonstruiert worden – wegen der Gefahr des Nationalismus im Fußball.

        Nordkorea spielt gegen die Geschlechtergerechtigkeit als solche. Die Jungen Grünen wollen nicht mehr, daß so altmodische Dinge wie Nationen gegeneinander spielen. Die Bundesligaspieler dürfen sich für ein gesellschaftliches Ideal entscheiden, das sie vor der Welt repräsentieren wollen.

        Dieses Mal ist es die Geschlechtergerechtigkeit.

        So ein Schwachsinn könnte allerdings wirklich im Programm der Jungen Grünen stehen. Aber was soll ich machen? SPD wählen?

        • @ Kirk

          *Die Jungen Grünen wollen nicht mehr, daß so altmodische Dinge wie Nationen gegeneinander spielen. Die Bundesligaspieler dürfen sich für ein gesellschaftliches Ideal entscheiden, das sie vor der Welt repräsentieren wollen.*

          Folgen des Frankfurter Klippschuldenkens, dass den Mörtel für BÖÖÖSE erklärt, weil er böse wirken kann („Die Dosis macht das Gift“), dabei übersehend, dass er andererseits auch dringend nötig ist für Zivilisationen/Ordnungsgefüge, die über Generationen dauern sollen.

          Wenn’s denn überhaupt so einfach wäre, Gruppenformierungen/Nationalismus per ordre de mufti zu beenden oder mittels progressiver, moderner, kritischer Pädagogik.

          Die Tendenz zur Gruppenformierung ist instinktiv disponiert: Der Mensch WILL in der Regel angehören, will zu einer „Verwandtengruppe“ gehören, möglichst zu einer, die ihm biologisch und kutturell ähnlich ist.

          http://www.amazon.com/dp/1412805961

          Biologische und kulturelle Ähnlichkeit erleichtert die Gruppenformation, Diversität erschwert sie, weil dann größere Einheiten in der Regel ihrer Binnendiffenzierung folgend in kleinere Gruppen zu zerfallen drohen, deren Binnenstruktur wiederum ähnlicher = weniger divers ist, wenn ich nicht ein verstärktes „Kulturband“ um sie lege, das sie zusammenhält oder gar zusammenzwingt.

          Man kann diese Tendenz zur Bildung binnenhomogener Gruppen, die sich gegeneinander abgrenzen anhand biologischer/ethnokultureller Unterschiede nur dämpfen oder aufpeitschen, nicht aber völlig beseitigen.

          Anlog „Homophobie“/“Heterosexismus“/Rassismus.

          Wer das trotzdem versucht (völlige Beseitigung durch immer strengere Bewachung und immer striktere „Erziehung zur Toleranz“) löst Gegenreaktionen aus, die in die völlig andere Richtung wirken als die intendierte.

          Wer Diversität fördert, ohne gleichzeitig einen strikteren Integrationsdruck auszuüben, um wenigstens eine ethnokulturelle Angleichung der diversen Gruppen zu erreichen, verfolgt, ob er es weiß oder nicht, ob er es will oder nicht, einen Kurs, der Bürgerkriege wahrscheinlich macht.

          Wenn das multidiverse, multikulturelle Gebilde unter Druck gerät, etwa durch schwindenden Wohlstand, verschärfte Verteilungskämpfe.

          Was diese Linken nicht verstehen: Das, was sie so abgrundtief hassen, löst in übersteigerter Form nicht nur Faschismus aus, sondern macht in moderater Form guten Sinn.

          Das sind Werkzeuge, auf die eine Gesellschaft, die DAUERN will über viele Generationen hinweg, nicht verzichten kann.

          Das ist der Mörtel, der die Bausteine einer Staates (die Individuen, die Familien, die Gruppen, die Clans) miteinander verbindet, der für Kohärenz sorgt, für die Bereitschaft zur weitergestreuten Solidrität mit den Mitgliedern der extendierten Familie.

          Kratze ich den Mörtel heraus, zerstöre ich seine Bindewirkung, riskiere ich den Zerfall größerer Einheiten in „Clanblöcke“, in natürlichere Entitäten aus näher miteinander verwandten Menschen, die auf Kulturmörtel weniger angewiesen sind, um binnensolidarisch zu sein, weil der biologische Mörtel, der „Naturmörtel“, bei ihnen stärker wirkt, weil sie als stärkere Inzuchtgemeinschaften TATSÄCHLICH stärker zusammenhängen/ähnlichere Genmuster = Verhaltensmuster aufweisen oder/und weil sie sich zusätzlich noch ihren besonderen „Kulturmörtel“ (etwa den Islam) besser bewahren konnten als die Umgebungsbevölkerung.

        • Roslin entwickelt sich langsam zum Agitationsrentner. Lies mal das Buch „Am Anfang war Erziehung“. Da lernst du wesentlich mehr über destruktive Gruppen- und Haßdynamiken.

          Irgendwo muß der Haß ja herkommen. Ei aufgeklärter Mensch flieht hier nicht in 0815-Theorien à la „Gene“ oder „Teufel“. Oder auch „Gesellschaft“, „Kapital“.

          Vertrau‘ dem alten Kirk mal. Das Buch wirst du als Mitglied deiner Generation sicherlich mit viel Gewinn lesen.

          Ich versichere dir: Da steckt kein linker oder ideologisch-akademischer Ballast drin. Es ist ein sehr einzigartiges Buch, was du so vermutlich vorher noch nie gelesen hast.

        • „Irgendwo muß der Haß ja herkommen. Ei aufgeklärter Mensch flieht hier nicht in 0815-Theorien à la “Gene” oder “Teufel”. Oder auch “Gesellschaft”, “Kapital”.“

          Oder „Sexueller Missbrauch“.

        • @ Kirk

          @ Kirk

          Agitation setzte voraus, noch die Hoffnung zu haben, in dieser Gesellschaft durch Predigt/Appell an die Vernunft etwas bewegen zu können.

          Deren Entwicklungsgang wird jedoch von ganz anderen, vorrationalen Kräften/Trieben beherrscht als nun ausgerechnet Vernunft.

          Wer darauf hinweist, dass das „Licht am Ende des Tunnels“ wahrscheinlich das eines entgegenkommenden Zuges ist, agitiert nicht, rechtfertigt seinen Pessimus, bestenfalls warnt er.

          Wohl wissend, dass wir nach Lage der Dinge, die herrschenden Kräfte bedenkend, wir höchst wahrscheinlich erst von diesem Zug gerammt werden müssen, bevor die, die’s überstehen, das kapieren.

          Auch darum bin ich Pessimist, wg. dieses tiefen, tiefen Unwillens Möglichkeiten zu bedenken, die beunruhigend sind, darum vom herrschenden Wunschdenken weggedrückt werden.

          Nur Geduld.

        • @Denton und Nick

          Ich vertrete keine Theorie, nach der sexueller Mißbrauch eine universelle Ursache für die menschliche Destruktivität sei.

          Ihr seid leider sehr dümmlich.

          Der Zusammenhang von sexuellen Störungen im Erwachsenenalter und sexuellem Mißbrauch in der Kindheit ist derart offensichtlich, daß man wohl schon äußerst verblendet sein muß, um dies nicht zu realisieren.

          Auch euch seien die Bücher von Alice Miller empfohlen.

  18. Deutschland hochverdienter Weltmeister. Beste individuelle Leistungen und – was im modernen Fußball noch wichtiger – bestes Spielverständnis – trotz Löw. Congrats!

    Aber das ist nicht mein Thema heute.

    Ich bin sauer.

    Da freue ich mich auf ein Wochenende der Fußballfeste, zwei schöne sportliche Spiele, und was muss ich erleben? Unterirdische, jeder Beschreibung spottende Schiedsrichterleistungen, die in mir jedes Vertrauen in das Fußballspiel zu erschüttern geeignet sind. Was die beiden Pfeifen an unterlassenen, verwunderlichen und bizarren Entscheidungen abgeliefert haben, erreicht Schmerzgrenze.

    Auswege aus dieser Misere werden auf jeden Fall zu diskutieren sein. Etwa die Änderung der FIFA-Besetzungsregeln, die Einführung von Profischiedsrichtern, die Zulassung des Videobeweises etc. etc.

    Geht ja auf keine Kuhhaut mehr.

  19. Pingback: EM 2016: Deutschland – Ukraine | Alles Evolution

  20. Pingback: WM 2018: Deutschland vs. Mexiko | Alles Evolution

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.