Gamma Charakeristika

Krauser stellt in einem Artikel über Walter von Breaking Bad einige interessante Kriterien eines „Gammas“ dar:

Go read Vox’s outline of the gamma male traits. Then check them against Mr Heisenberg

  • High intelligence that he overvalues the importance of

  • God complex in his belief in his own omnipotence and failure to recognise his errors

  • Relentless bullying of those further down the hierarchy

  • Burning toxic rage against the world for failing to recognise his genius.

  • Prickly pride that constantly causes him to sabotage otherwise smoothly functioning systems

  • Creepily over-investing in the one woman who gives him interest

Finde ich interessant, weil Krauser recht hat, wenn er sagt, dass einige Kriterien, die andere vielleicht eher einem Alpha zuordnen würden, diesem gar nicht entsprechen. Etwa wenn man sich gnadenlos überschätzt, aber dabei die sozialen Spielregeln nicht versteht und dann alle anderen dafür verantwortlich macht, dass sie das eigene Genie nicht erkennen und zu sehr darauf vertraut, dass alle anderen falsch liegen.

15 Gedanken zu “Gamma Charakeristika

  1. Bin gespannt ob sich hier bei so
    vielen Gameleugnern eine interessante
    Diskussion ergibt. Und dann Krauser
    einer der schlimmsten PU-ler der Frauen
    wie …… behandelt.
    🙂

  2. Aus dem Artikel:

    „A man’s alphaness is judged on three criteria.
    “how hot are the women he can attract, how strong is that attraction for him, and how many of those women find him attractive.”“

    Wenn dieser Ansatz nun genutzt wird, um Männern Verhaltenstips zu geben, die zu größerem Erfolg bei Frauen führen, ist das zirkulär.

    Alpha ist, wer Erfolg bei Frauen hat. Werde Alpha, dann hast du Erfolg bei Frauen. Das ist eine schlichte Tautologie, nichts weiter.

  3. Ich dachte immer Gamma wäre einfach nur eine andere Bezeichnung für MGTOW. Was der da als Gamma beschreibt klingt irgendwie wie eine teuflische Mischung aus Nerd und Juppie.

  4. “A man’s alphaness is judged on three criteria.
    “how hot are the women he can attract, how strong is that attraction for him, and how many of those women find him attractive.”

    Was das Verhältnis des Alpha zu Frauen angeht, mag das stimmen.

    Es ist aber nicht der entscheidende Punkt. Alpha ist derjenige Mann, den die anderen Männer automatisch als Anführer akzeptieren, obwohl ihn nicht Position in der Hierarchie, Macht, Gewalt oder ähnliche Äußerlichkeiten in die Lage versetzen. Es muss an seiner Art und Ausstrahlung liegen.

    Diese Art und Ausstrahlung hat er natürlich aufgrund bestimmter Haltungen und Eigenschaften, z. B. outcome indifference, aber auch Aussehen und Körpergröße ist nicht unterschätzen.

    Das Gleiche, das andere Männer an ihm beeindruckt, wirkt auch anziehend auf Frauen.

    Ich hatte keine Ahnung, dass es auch Gamma Männer gibt, ich kannte bisher nur alpha, beta, omega und zeta. Die hier beschriebe Spezies aber ist mir schon häufig begegnet und ich empfinde sie als reichlich nervig. Nicht eine einzige, der aufgezählten Eigenarten hat irgendetwas alphahaftes an sich.

    • @ Salvatore

      „Ich hatte keine Ahnung, dass es auch Gamma Männer gibt, ich kannte bisher nur alpha, beta, omega und zeta.“

      Diese Kategorisierung sollte man
      nicht zu eng sehen, das sind
      im Grunde genommen nur Begriffe
      die helfen gewisse Konzepte
      menschlicher Interaktionen
      besser zu verstehen.
      Der heutige Mensch lebt ja
      meist in verschiedenen Realitäten.
      Er kann als CEO ein charismatischer
      Führer sein der ein paar Mega
      pro Jahr heim trägt. Jeder
      traut ihm zu, dass er seine
      junge Assistentin flach legen
      könnte so er wollte. Klar
      er ist ja hoch professionell
      und befolgt die Regel:
      Don`t shit where you eat.
      Von seiner Position als
      erfolgreicher CEO ist er
      super Alpha.

      Wenn er sich aber wegen
      einer Scheidung und Problemen
      mit dem Besuchsrecht sowie
      einer neuen Beziehung die
      auch nicht das bringt was er
      sich erhofft hat umbringt,
      so ist er in Bezug auf Frauen
      eben trotzdem kein Alpha.

    • Was ist denn bitte Omega und Zeta?

      Kannst du die Begriffe mal erklären? Ich dachte bisher immer der beta ist im Pickup der Depp, der den Frauen alles hinterherträgt, aber am Ende alleine ins Bett geht.

      Ist Omega dann der, den die Frauen gar nicht mehr anschauen, und Zeta der, der Frauen nicht mehr anschaut?

      • Ist Omega dann der, den die Frauen gar nicht mehr anschauen, und Zeta der, der Frauen nicht mehr anschaut?

        Ja, das kommt hin. Der Omega ist so unattraktiv, dass er von Frauen völlig ignoriert und von anderen Männern nicht ernst genommen wird. Der Zeta ignoriert seinerseits Frauen, obwohl er im Prinzip hetero ist.

  5. Ist die Benennung der Typen nach dem griechischen Alphabet eigentlich weitgehend beliebig oder begründet? Wieso sind z.B. „lone wolves“/“Sigmas“ nur eine Stufe vor den „omegas“ in der Hackordnung, wo sie doch von „alphas“ als Herausforderung gesehen werden und von ihnen sogar „misstrauischen Respekt“ ernten?
    Auf mich wirkt das etwas konfus.

  6. Pingback: Überblick: Pickup und Game | Alles Evolution

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.