Erfolgsquoten beim direkten Ansprechen auf Sex

In meinem Artikel zum Sextrieb bei Männern und Frauen hatte ich bereits dargestellt, dass Männer in allen Kategorien, die den Sexualtrieb betreffen, mehr Sex wollen als Frauen. Ein klassisches Experiment dazu ist, dass man tatsächlich einfach Leute losschickt, die Fragen, ob man Sex will.

Ein bekanntes Experiment dazu ist das Folgende:

Abstract

According to cultural stereotypes, men are more eager for sex than are women; women are more likely to set limits on such activity. In this paper, we review the work of theorists who have argued in favor of this proposition and review the interview and correlational data which support this contention. Finally, we report two experimental tests of ihis hypothesis. In these experiments, conducted in 1978 and 1982, male and female confederates of average attractiveness approached potential partners with one of three requests: „Would you go out tonight?“ „Will you come over to my apartment?“ or „Would you go to bed with me?“ The great majority of men were willing to have a sexual liaison with the women who approached them. Women were not. Not one woman agreed to a sexual liaison. Many possible reasons for this marked gender difference were discussed. These studies were run in 1978 and 1982. It has since become important to track how the threat of AIDS is affecting men and women’s willingness to date, come to an apartment, or to engage in casual sexual relations.

Quelle: Gender Differences in Receptivity to Sexual Offers

Die Zahlen für direkten Sex:

1978: 0% der Frauen und 75% der Männer

1982: 0% der Frauen und 69% der Männer

Das ist aber natürlich lange her. Allerdings hat sich daran anscheinend wenig geändert, auch heutige Versuche dieser Art führen nicht zu anderen Ergebnissen:

Frauen nach Sex fragen:

Männer nach Sex fragen:

Klar, es ist in den Videos eher auf Spass ausgerichtet, was man schon daran sieht, dass auch Paare angesprochen worden sind.  Aber dennoch zeigt sich ja ein recht eindeutiges Bild. Gerade bei Frauen in Gruppen wird man so keine Erfolge haben, aber auch Einzelfrauen sagten nein. Hingegen war die Männergruppe ein geringeres Problem (sie wollten sogar darum spielen, wer nun mit ihr mitgeht). Die Männer hatten denke ich eher Angst, dass sie verrückt ist oder es eine Falle ist (was es ja so gesehen auch war). Ich würde dabei den Mann als durchaus attraktiv einordnen, groß, gute Figur, nettes Gesicht. Es wäre interessant, wenn er sich mehr auf Singlefrauen und auch eine breitere Spanne konzentriert hätte.

Auch bemerkenswert: Die meisten Frauen schienen den Vorfall eher lustig zu finden, vielleicht auch gerade, weil sie in einer Gruppe waren und er dabei nicht aggressiv wirkte.