Das Gelbe Forum „Wieviel Gleichberechtigung verträgt das Land“ wgvdl

Hier ein paar Stellungnahmen zu dem radikalen Antifeministischen Forum „Wieviel Gleichberechtigung verträgt das Land“, auch als „Gelbes Forum“ bekannt.

Leser Peter schreibt:

Das wgvdl-Forum ist zu einem Sammelbecken für Maulhelden verkommen, die im Virtuellen Raum ihr Mütchen kühlen, indem sie, ganz die tollkühnen Kämpfer für die Redefreiheit, laut und deutlich “Neger” schreiben, oder von den “Homoperversen” munkeln und sonst so allerlei Heldenhaftes verlautbaren.

Was zum Teufel hat diese rassistische und schwulenfeindliche Scheisse mit Männerrechten zu tun? Ich kann Dir sagen, wie es mit wgvdl enden wird: Es bleiben am Schluss noch ein paar rechtsradikale und vor Hass triefende Spinner übrig, die sich mangels Diskutanten gegenseitig zerfleischen, so wie das auf wgvdl.net exemplarisch vorexerziert wurde. Je eher das wgvdl-Forum im Nirwana verschwindet, umso besser. Diese rechtsradikalen Spinner, die sich auf wgvdl austoben sind wie Hämorrhoiden am Arsch der Männerechtsbewegung und Hämorrhoiden sind nun mal zu nichts nütze.

Die treuesten Leser von wgvdl sind übrigens Kemper, Rosenbrock und Gesterkamp, weil sie dort ihr simples Feindbild bestätigt erhalten

wgvdl war mal deutlich besser, aber das ist schon einige Jahre her.

Und etwas später in einem weiteren Kommentar:

Der Witz ist doch, dass die Relevanz des wgvdl nur durch die Bezugnahme von Kemper, Gesterkamp, Rosenbrock und Co. in Büchern, Radiosendungen, Vorträgen etc. besteht. Ob es einem gefällt oder nicht: Die genannten Herren und ihr Anhang haben nun mal eine gewisse öffentliche Aufmerksamkeit. Diese Herren tun aber so, als sei das wgvdl die Männerrechtsbewegung. Wenn sie nur über wgvdl lästern würden, störte mich das nicht sonderlich.

Ich kenne das wgvdl seit den Anfängen. Schade was aus ihm geworden ist. Es war mal eine gute Anlaufstelle für Männer, die sich informieren und austauschen wollten. Es gab gute Diskussionen, ja sogar zwischen Linken und Rechten. Und jetzt? Eine Menge agressiver Frustabbau von Leuten, die ganz anderes im Sinn haben als Männerrechte.

Mein Eindruck ist auch, dass dort eine stark abwertende und auf Konflikt ausgerichtete Richtung vorherrscht. Viel zu oft wird abwertendes Vokabular verwendet. Es scheint einiges an Hass vorhanden zu sein.

Auf GayWest heißt es dazu:

Das maskulistische Forum “Wieviel Gleichberechtigung verträgt das Land?” kann man mit Fug und Recht als Müllhalde der Männerrechtsbewegung bezeichnen. Denn die Ansichten die dort teilweise geäußert werden, sind grotesk, beleidigend, im schlimmsten Falle widerlich. Kein Wunder, denn es sind überwiegend Gestalten aus dem eher rechten politischen Spektrum, die sich dort äußern, also jener Spezies Mensch, deren Hauptaufgabe es ist, andere beständig über moralisches Verhalten aufzuklären, Moral aber selbst dann nicht erkennnen würden, wenn sie einen in den Hintern beißt.

Ich beschäftige mich nicht viel mit dem Forum, weil es mir entschieden zu radikal ist und die Diskussionen mir dort nicht viel bringen. Allenfalls wenn dort mal ein Link auf einen Artikel von mir erscheint schaue ich mir die Diskussion dort an.

409 Gedanken zu “Das Gelbe Forum „Wieviel Gleichberechtigung verträgt das Land“ wgvdl

  1. „Ich beschäftige mich nicht viel mit dem Forum, weil es mir entschieden zu radikal ist und die Diskussionen mir dort nicht viel bringen. Allenfalls wenn dort mal ein Link auf einen Artikel von mir erscheint schaue ich mir die Diskussion dort an.“

    Dann sollten wir es dabei belassen, oder?

  2. Ich habe nach einigen Besuchen und nach allem, was mir via Genderama über dieses Forum bekannt wurde, wgvdl gemieden. Diese Leute sind keine Hilfe für die Männerrechtsbewegung – im Gegenteil. Sie liefern radikalfeministischen Demagogen nurmehr Munition.

    • @ Jörg „Diese Leute sind keine Hilfe für die Männerrechtsbewegung – im Gegenteil. Sie liefern radikalfeministischen Demagogen nurmehr Munition.“ Dass Gesterkamp, Kemper, Rosenbrock usw. das gelbe Forum benutzen können, um einen Einsatz für Männeranliegen insgesamt zu diffamieren, liegt auch noch an etwas anderem. Menschen, die sich auf moderate Weise für Männerrechte einsetzen, sind häufig nur begrenzt engagiert. Demonstationen des Väteraufbruchs beispielsweise sind häufig ausgesprochen klein, zumal im Vergleich zu der Masse betroffener Väter. Viele Väter selbst engagieren sich kaum, und dass sich auf Demonstrationen Nicht-Väter solidarisieren würden, kommt so gut wie gar nicht vor (im Unterschied zu Solidarisierungen von Frauen, übrigens, die sind sogar vergleichsweise häufig). Wäre die Präsenz von zivil agierenden Männerrechtlern größer, dann müsste man sich um das gelbe Forum keine Gedanken machen, und seine Funktionalisierungen durch Rosenbrock und co. würden nicht verfangen können.

  3. Man muss sich auch nicht viel mit dem Forum beschäftigen, um zu erkennen, dass es eine Ansammlung von Deppen ist. Zwei Mal drüberlesen reicht. Der ganze Kontext riecht nach Müllhalde.

    • @Adrian (((„Man muss sich auch nicht viel mit dem Forum beschäftigen, um zu erkennen, dass es eine Ansammlung von Deppen ist.“)))

      Zumindest von „Deppen“, die nicht alles wegzensieren, was nicht Mainstream und Zeitgeist ist. Weiterhin noch viel Spaß in deiner AllesEvolution-Bubble.

      • Das internet macht’s einem ja recht leicht, zu veröffentlichen, was Zensiert wurde. Hättest du eine gegenüberstellung von Post/Zensiertem Post?

        Weil mein Eindruck eigentlich ist, dass hier eigentlich von „beiden“ Seiten recht viel durchgeht, und die Grenze mehr konkrete Beleidigungen und Drohungen sind.

  4. »rassistisch«, »schwulenfeindlich«, »Scheisse«, »rechtsradikal«, »vor Hass triefend«, »Spinner«, »Hämorrhoiden am Arsch der Männerechtsbewegung«

    Ich wiederhole meine ehrliche Einschätzung:
    Auf dem Niveau des wgvdl.net von Royal Bavarian.

    Ich finde es bezeichnend, dass so eine weitgehend inhaltsfreie Aneinanderreihung von Verbalinjurien es bis in einen Originalbeitrag schafft.

    • Ich wiederhole meine ehrliche Einschätzung:
      Auf dem Niveau des wgvdl.net von Royal Bavarian.

      Nun ja, Royal Bavarian ist zwar ein cholerischer Spinner, aber er ist nicht dumm und zumindest unterhaltsam. Und reg Dich mal wieder ab, Deine Wadenbeisserei und Dein Gekläffe nerven so langsam.