Frohe Weihnachten 2012

Ich wünsche allseits frohe Weihnachten!

 

Ich hoffe allseits gab es schöne Geschenke und die eigenen sin gut angekommen. Ich feiere klassisch mit Kartoffelsalat und Würstchen.
Wer noch nicht hinreichend in Stimmung ist: Einfach „Last Christmas“ noch fünfmal anhören., dann sollte es geschafft sein.

21 Gedanken zu “Frohe Weihnachten 2012

  1. @ Christian

    Du bist aber früh dran mit den Geschenken.

    Die gibt’s erst an Heiligabend bei uns, also heute abend.

    Weihnachten ist ja erst morgen.

    Trotzdem, Frohe und gesegnete Weihnachen auch von mir. Das sei allen gewünscht, den Gläubigen wie den Ungläubigen, denn auch für sie ist Christus geboren, auch wenn sie es nicht wissen (wollen).

    Die Heilige Inquisition wird es ihnen eines Tages schon wieder beibringen :).

    Mit Tippse fange ich heute bereits mal an, ein bißchen Folter kann da nicht schaden. Mit solcher Musik z.B. :

  2. Frohes Fest für alle! Und vielen Dank für diesen schönen Blog. Soweit ich sehe ist das der einzige, an dem sowas wie Kommunikation zwischen so vielen unterschiedlichen Standpunkten stattfindet; weiter so!

    I

  3. Weihnachten ist ja ein christliches Fest. Der Glaube an einen allmächtigen Gott, aber auch der Unglaube, müssen bekämpft werden. Es ist sinnvoll, die freireligiöse Bewegung zu fördern. Mehr dazu auf meinem Blog.

  4. Hier ein kleines Gedicht, bezüglich des Wahrheitsgehaltes über den Weihnachtsmann bzw. Knecht-Ruprecht

    Nur ein Weihnachtsgedicht

    Dies ist die traurige Geschicht
    von einem Jungen der sich nicht
    benehmen konnte und nicht hörte
    selbst den frommen Lehrer störte

    Dieser und auch sein Papa
    Schwesterlein und auch Mama
    warnten ihn zur Weihnachtszeit
    das böse Jungen ernten Leid

    Knecht-Ruprecht, nein den gibt es nicht
    den gibt es doch nur im Gedicht
    war dem Rotschopf völlig klar
    Sie drohten damit jedes Jahr

    Es schneite und wurd´ bitter kalt
    die Kinder starrten in den Wald
    der direkt nah am Hause lag
    Juchu, juchu noch einen Tag

    Der Junge freute sich seit Tagen
    auf seinen neuen Spielzeugwagen
    die Zeit verging nicht wie es schien
    da polterte es im Kamin

    So stand gar dann an seiner Wand
    ein Mann mit Knüppel in der Hand
    der Junge schrie zum Schwesterlein
    doch merkte bald er ist allein

    Die Eltern waren mit ihr aus
    zu kaufen reichlich fetten Schmaus
    da weinte er und flehte dann
    ich glaub doch an den Weihnachtsmann

    Ein Tränenmeer im Äugelein
    durchflutet durch des Mannes Schein
    auch seine Hose wurde nass
    dem Dunklen machte dies viel Spaß

    Noch lachend nahm er sich den Knaben
    wie ein Bauer seine Schaben
    dann öffnete er einen Sack
    und schmiss ihn zu dem anderen Pack

    Noch heute ist der Bub verschwunden
    vergebens tat man sich erkunden
    und was lehrt dieses Grausgedicht
    Den Weihnachtsmann gibt’s wirklich nicht

  5. Ich möchte ebenfalls allen Teilnehmern noch schöne Weihnachten wünschen, viel Glück und Erfolg im Beruf, wie im Privaten. Ganz besonders möchte ich noch die Teilnehmerin Haselnuss grüßen, die sich leider schon seit Längerem hier verdrückt hat. Möge sie sich doch ein Herz fassen, ihre einfachen und fröhlichen Beiträge habe ich, wie vermutlich auch viele andere, stets gerne gelesen.

    • @ Kareem

      DIE Haselnuss?

      Einfache und fröhliche Beiträge?

      Das wird sie aber freuen, die Haselnuss.

      Sei’s drum, ich wünsche ihr auch Frohe Weihnachten und ein gesegnetes Fest.

      Gestern bin ich übrigens über diesen wunderschönen Engel gestolpert.

      Heute schwingt er im Metropolitan Museum in NY sein Weihrauchfass.

      Ursprünglich gehörte auch er zu einer neapolitanischen Weihnachtskrippe. Nur 40 cm hoch ist die Figur und doch voll himmlischer Macht.

      Salvatore di Stefano hat sie wahrscheinlich gemacht im letzten Drittel des 18. Jhdts.

      Di Stefano, selbst ein großer Bildhauer, war lange Jahre Mitarbeiter eines noch größeren: Giuseppe Sanmartino.

      Der hat die Krippe geschaffen (30 cm hohe Figürchen), die im Bayerischen Nationalmuseum steht, die ich gestern gepostet hatte, um Petrus Haereticus et Apostatus zur einzig wahren Lehre, der der Katholischen Kirche, zu bekehren.

      Mit wenig Aussicht auf Erfolg wie ich fürchte.

      Nicht mal Tippse, die behauptet, mich zu lieben, kann ich bekehren. Die verlässt sich darauf, Gott becircen zu können.
      Wie mich.

      Sanmartinos berühmtestes Werk ist der von einem Schleier bedeckte Leichnam Christi in der Grabkapelle der Fürsten von Sansevero in Neapel, 1752/53 gearbeitet, aus dem vollen Block gehauen. Es liegt also kein Schleier über dem Corpus, alles nur Illusion, erzeugt durch eine nicht mehr steigerbare Brillanz in der Oberflächenbehandlung des Marmors, der Technik des Bildhauerns.

      Canova soll gesagt haben, er gebe 10 Jahre seines Lebens, wäre er in der Lage, eine solche Statue zu schaffen.

      Und solche Bildhauer sind sich nicht zu schade, Krippen zu basteln, die mein kindliches Gemüt erfreuen.

      Vielleicht erfreut der schöne Engel ja auch den einen oder anderen von Euch.

      Frohe Weihnachten.

Schreibe eine Antwort zu Eso-Policier Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.