Richard Dawkins, Sexismus und Privilegien

Über Richard Dawkings braut sich ein feministischer Shitstorm zusammen, weil er meinte, dass es schlimmeres gibt als nachts nach einer Konferenz in einem Fahrstuhl gefragt zu werden, ob man noch einen Kaffee im Zimmer des mitfahrenden Mannes trinken will, weil er sie interessant findet.

Das Männer dabei nicht an Vergewaltigung denken liegt eben daran, dass sie privilegiert sind, weil sie in einer solchen Situation nicht vergewaltigt werden.

Ich war natürlich in dem Fahrstuhl nicht dabei, insofern kann ich nichts dazu sagen, ob der Mann drohend wirkte oder nicht. Aber es klingt in der Schilderung der Angesprochenen nicht sonderlich bedrohlich. Es klingt im Gegenteil eher recht harmlos. Ich meine, dass man das durchaus machen kann, wenn man ihr im Fahrstuhl den passenden Raum lässt und es in einem freundlichen Ton sagt.

Aber da es das Dogma betrifft, dass Frauen in der gegenwärtigen Vergewaltigungskultur jederzeit von einer Vergewaltigung bedroht sind, ist es eine große Sache für die Feministen.

Hier eine kurze Zusammenstellung einiger Stimmen.

Der eigentlich Vorfall:

Ich vermute mal, dass es vielen Feministinnen durchaus recht kommt, da Dawkins ja auch genug Thesen vertritt, die nicht mit dem (Gender-)Feminismus im Einklang zu bringen sind. Beispielsweise so verrückte Konzepte wie sexuelle Selektion oder aber die Idee, dass unterschiedliche Kosten der Fortpflanzung zu unterschiedlichen evolutionären Entwicklungen führen.
Jetzt kann man ihn einfach als Sexist abstempeln und die Sache ist gegessen. Hat zwar nichts mit seinen Theorien zu tun, aber wer seine Privilegien nicht beachtet und die Vergewaltigungskultur fördert, der kann eh nur sexistische Ideen haben.
Ich hoffe Dawkins bricht nicht ein, sondern geht zum Gegenangriff über und schreibt sein nächstes Buch über den (Gender-)Feminismus. Anfeindungen ist er ja bereits durch seine religionskritischen Schriften gewohnt.
Ich denke, er wäre einer der wenigen, die ein solches Buch schreiben und den nachfolgenden Ansturm aushalten könnte.