Frauen, Fruchtbarkeit, Alter und Sex

Eine interessante Studie zum Thema Frauen, Alter und Lust. Natürlich durchmixt mit Biologie und evolutionären Ergebnissen.

Beginning in their late twenties, women face the unique adaptive problem of declining fertility eventually terminating at menopause. We hypothesize women have evolved a reproduction expediting psychological adaptation designed to capitalize on their remaining fertility. The present study tested predictions based on this hypothesis—these women will experience increased sexual motivations and sexual behaviors compared to women not facing a similar fertility decline. Results from college and community samples (N = 827) indicated women with declining fertility think more about sex, have more frequent and intense sexual fantasies, are more willing to engage in sexual intercourse, and report actually engaging in sexual intercourse more frequently than women of other age groups. These findings suggest women’s “biological clock” may function to shift psychological motivations and actual behaviors to facilitate utilizing remaining fertility.

Quelle: Reproduction expediting: Sexual motivations, fantasies, and the ticking biological clock

Es klingt nach einem sinnvollen biologischen System: Den Sexualtrieb hoch drehen, wenn die Fruchtbarkeit sinkt bzw. die Qualitätsansprüche hoch drehen, solange die Fruchtbarkeit noch hoch ist. So kann man in seinen fruchtbaren Jahren versuchen qualitativ möglicht hochwertigen Nachwuchs zu bekommen (nach dem Kriterium der bestmöglichen Weitergabe der Gene) und kurz vor Ende noch Nachwuchs produzieren, der geringe Chancen hat, aber immerhin Chancen.

Dabei ist diese Betrachtung natürlich eine rein theoretische. Die Evolution hat ja keinen Plan. Aber der Selektionsdruck wirkt sich eben aus, als würde es einen solchen geben. Und zudem müssen diese Überlegungen auch nicht bewusst stattfinden. Es reicht völlig aus, den Testosteronspiegel etwas nach oben zu drehen und dadurch den Wunsch nach Sex zu erhöhen. Die Frauen selbst werden vielleicht einfach denken, dass sie jetzt sicherer in ihrer Sexualität sind, ihre Kleinmädchenängste abgelegt haben und deswegen jetzt auch dazu stehen können, dass sie einfach mal so Sex wollen.