Machtspiele in der Beziehung

Eine These ist ja:

Machtspiele in der Beziehung gewinnt derjenige, der am Erhalt der Beziehung weniger interessiert ist.

Halte ich durchaus für zutreffend, auch wenn es zu einer gefährlichen Abwärtsspirale führen kann. Ähnlich wie beim kalten Krieg kann es sich natürlich auch hier lohnen ein potentielles Ausbrechen aus dieser Abwärtsspirale zu signalisieren und Kompromisse anzubieten. Denn auch hier ist vieles Abschreckung. Wer einmal nachgibt signalisiert evtl., dass er auch ein weiteres Mal nachgibt. Auch hier kann daher wohl im Endeffekt nur ein reziprokes Nachgeben erfolgen, wenn man nicht zu viel an Position verlieren will.

 

Advertisements