Attraktive Stadt für Frauen: Kriterien

Düsseldorf soll angeblich die für Frauen attraktivste Stadt in NRW sein:

Im Auftrag des WDR-Hörfunkprogramms 1Live warfen Studenten des Dortmunder Statistikprofessors Walter Krämer einen Blick auf die Infrastruktur, von der sie annahmen, dass sie besonders wichtig für Frauen ist. Die Nachwuchswissenschaftler der TU Dortmund zählten zum Beispiel, wie viele Friseure, Frauenärzte, Raumausstatter, Reformhäuser oder Discos es in den einzelnen Städten gibt.

„Natürlich haben wir hemmungslos sämtliche Klischees bemüht“, sagte Krämer am Dienstag. Doch das Ergebnis sei eindeutig.

Was sagt ihr zu den Kriterien? Wäre interessant, ob auch irgendwo „durchschnittliche Anzahl der Frauen in Führungspositionen“ vorkommt.

Interessanterweise scheinen die Kriterien auch nicht wirklich kompatibel zu sein:

Nur in einem Punkt haben die Düsseldorferinnen das Nachsehen: Beim Männeranteil landete ihre Stadt auf dem vorletzten Rang.

Wäre ja die Frage, ob das dann im Interesse der dortigen Frauen ist. Wobei das in dem dortigen Ballungsraum auch sicherlich relativ ist.

Der hohe Frauenanteil macht zudem die Stadt dann ja  auch wieder für Männer interessant.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.