Unterschiedliche Reaktionen bezüglich Gewalt gegen Männer bzw. Frauen

Gerade über Arne Hoffmann dieses Video gefunden.

 

Ich denke die verschiedene Reaktion hängt auch damit zusammen, dass Männer stärker sind und daher davon ausgegangen wird, dass er sich wehren kann. Was angesichts strenger Gesetze dann wieder problematisch wäre. Zudem dürfte auch hier hineinspielen, dass eine Mann eher eine eigene Entscheidung trifft, wenn er Gewalt in dieser Form „entgegennimmt“ als bei einer Frau. Dies dürfte dazu beitragen, dass bei den Passanten eher de Eindruck entsteht, dass er „es verdient hat“.

Frauen zu schützen ist eine Eigenschaft, die der sexuellen Selektion unterlegen haben dürfte. Denn Frauen reagieren allgemein auf Männer, die Schutz versprechen. Im Pickup gilt „Protector of loved ones“ als Attractionswitch, kann also sexuelle Anziehung, Attraction, bewirken. (Gleichzeitig sind natürlich auch Anführereigenschaften und Status verbunden mit Dominanz Eigenschaften, die der sexuellen Selection unterliegen).

Wenn eine Frau sich „traut“ ihren Mann zu schlagen dann wird dies von uns anders bewertet als ein Mann der eine Frau schlägt. Wir gehen davon aus, dass sie eher „einen Grund hat“ so etwas gefährliches zu machen, weil dies in der Steinzeit tatsächlich noch gefährlich war (heute würde er, wenn er zurückschlägt, wahrscheinlich derjenige sein, der negative Konsequenzen erleidet).

Zumal eine Einmischung ein größerer Statusverlust für den Mann sein könnte als die Handlungen der Frau. Es würde ja implizieren, dass er sich nicht wehren könnte. Dies wiederum könnte ein eingreifen wiederum gefährlich machen. was vielleicht auch Leute dazu veranlasst, nicht einzugreifen. Bei einer Frau ist ein solcher Statusverlust nicht gegeben, wenn sie Hilfe erhält.

Damit will ich das Verhalten nicht entschuldigen. Ähnlich wie beim Fremdgehen ist es immer noch eine freie Entscheidung der jeweiligen Person,

Ich will aber die Überlegung in den Raum werfen, dass die Bewertung der Personen nicht so leicht zu ändern sein wird, weil sie Grundlagen haben könnte.

4 Gedanken zu “Unterschiedliche Reaktionen bezüglich Gewalt gegen Männer bzw. Frauen

  1. Na ja, das Thema Statusverlust interessiert den Außenstehenden m.E. erstmal bewußt nicht.

    Ich glaube man sollte differenzieren. Würde ein 1,90 m Hühne von einer 1,60m Frau verdroschen, wäre das sicherlich eine surreale Situation und ich glaube es würden weniger, bis gar keine Männe eingreifen als wenn ein 1,60 Mann von einer 1,90 Frau verdroschen würde. Im ersten Fall, sollte es soweit kommen, wäre man beschämt und würde wahrscheinlich das Gefühl haben, dass dieser Mann die „Ehre“ aller Männer beschmutzt hat – „Was bist du denn für ein Mann, Weichei“.
    Das setzt wiederum voraus, dass eine bestimmte Rangfolge mit dem äußeren Erscheinungsbild insinuiert wird und wenn letztlich der Rang eines Alpha oder Betamännchens öffentlich von einer Beta Frau demontiert wird besteht auch keine Rangsicherheit mehr für sich selbst und das beunruhigt.

    Bei einem Betamännchen, welches unter einem steht in der Rangordnung könnte man das Samaritersyndrom geltend machen. D.h. gesellschaftlich annerkannte Normen werden hier über biologisches Statusdenken gestellt. Interessant wäre hier natürlich, wenn es sich bei der Frau um eine 1,90 große Alphafrau handelt, was dann passieren würde. Meine Vermutung ist, dass zweierlei greifen würde. Erstens würde man aufgrund biologischer Überlegungen eher zur Frau helfen, auch wenn der Mann kleiner ist und zweitens würden sicherlich sexuelle Reize aktiviert werden, wie z.B. bei Stöckelschuhen auch. Wieweit diese Reize verinnerlichte ethische Empfindungen überlagern können sei dahingestellt.

  2. Ich finde die gezeigten Szenen sind nicht vergleichbar. Der Szene, in der eine Frau einen Mann angreift, fehlt es an Eskalationsdynamik. Bei ihren Taten hat man fast immer den Eindruck, dass es einmalige Aktionen waren die sich nicht wiederholen werden. Ein Grund einzugreifen ist bei dieser Einschätzung natürlich weniger gegeben. Im Gegensatz dazu hat die Szene in der der Mann die Frau angreift eine sehr hohe Eskalationsdynamik. Man glaubt, dass der Mann kurz davor ist die Frau zu vergewaltigen.

    • @Robert

      Würdest du die verschiedene Reaktion denn hauptsächlich darauf zurückführen? Ich finde gerade die Szene wo sie etwas in der Richtung von „Don’t ignore me“ sagt wirkt sehr so als würde sie auf ihn einschlagen, bis er sie wahrnimmt.
      Wahrscheinlich wirkt allerdings ein Mann immer etwas anders dabei. Vielleicht müsste man noch mal einen Extremfall bilden, bei dem die Schaupspieler ganz bewußt auf ein gleiches Verhalten geeicht sind + ein recht schwacher Mann oder so.

  3. Menschen müssten fähig sein, zu erkennen, dass physische Stärke/Überlegenheit nicht entscheidend ist bei der Verteilung der Opfer-/Täterrollen.

    Der Schnelle frisst den Langsamen, der Entschlossenere, der Wütendere, der Aggressivere ist der Gefährliche, auch wenn er der Kleinere, der Schwächere ist.

    Deshalb werden ja dysfunktionale, aggressive Frauen so oft übersehen.

    Wenn ein großer starker Mann, verprügelt und verletzt von einer kleineren, schwächeren aber aggressiveren Frau die Polizei riefe, wen nähme die mit?

    Natürlich ihn, den vermeintlichen Täter, den großen starken Mann, erst recht dann, wenn die Frau behauptet, sie habe sich doch nur verteidigt.

    Gnade Gott dem Mann, der bei der Selbstverteidigung auch noch eine Abwehrverletzung bei der Frau verursacht.
    Er ist geliefert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.