Was Frauen antörnt XIV

In dem Blog „Lost in Vienna“ stellt Gaia in dem Beitrag „Über Eichhörnchen und unromantische Elefanten“ dar, was ihr an ihrem Freund „Mr. Handsome“ so gefällt. Natürlich ist es nur ein kleiner Ausschnitt, aber es zeigt einige schöne Elemente, die für Game/Pickup interessant sind:

„Mr. Handsome, ich liebe dich über alles und ich möchte ewig mit dir zusammensein!“ Als ich das letzte Mal von meinen Gefühlen übermannt wurde, zuckte Mr. Handsome mit den Schultern und erwiderte gelassen: „Ja, meinetwegen können wir für dieses Leben zusammenbleiben.“ Herzlichen Dank, aber auch. Es ist doch immer wieder sehr beruhigend zu wissen, dass man so innig geliebt wird.

Ruhig, beherrscht, gelassen. Eine kleine Einschränkung auf „dieses Leben“. Die ersten drei Eigenschaften sind klassische Alphamanneigenschaften. Auch im weiteren stellt er es als seine Entscheidung dar, dass sie zusammenleben und versüßt das Ganze mit einem kleinen Neg: „Ob du gut genug für ein weiteres Leben bist ist eine andere Sache“.

Gestern packte ihn die Romantik wieder einmal und er meinte: „Gaia, du siehst aus wie ein Eichhörnchen.“ Ich schaute ihn verärgert und beleidigt an und fragte, was das denn bitte für ein Schwachsinn wäre, den er da von sich gibt. Mr. Handsome lächelte nur schelmisch und sagte: „Ja, du hast dieselben Backen wie ein Eichhörnchen!“ Himmel, M., nimm doch bitte mal Nachhilfe in Sachen Romantik, denn das, was du da produzierst, ist nicht gerade schmeichelhaft. „Eichhörnchen haben aber fette Backen!“, grunzte ich. Anstatt sich jetzt irgendeine plausible Ausrede einfallen zu lassen, erwiderte Mr. Handsome: „Ja, aber süße!“Donnerwetter, was für ein Trost

Die Kunst des „Backhanded Compliment“, also des Negs. Er sagt etwas, was erst einmal beleidigend klingt um es danach süss zu finden. Es ist gleichzeitig „Das besondere an ihr entdecken“ auch „snowflaking“ genannt. Wir wollen alle etwas besonderes sein, aber im Endeffekt sind wir nicht so verschieden. Unter allen hübschen Schneeflocken bist du die hübscheste. Es hat auch Elemente eines Shittests. Zieht er seine Aussage zurück, wenn ich ihm vorhalte, dass er mich fett genannt hat? Nein, er bleibt bei seinem Standpunkt. Bedient „Leader of Men“.

Ich rechne es ihm hoch an, dass er auch mal den Kochlöffel schwingt und mich mit einem Abendessen überrascht. Es ist einfach toll, nach einem langen Tag an der Uni zu ihm zu fahren und eine Tüte M&M’s vor die Nase gehalten zu bekommen.

Wie schon Roissy sagte „Be a Skittles Man„.

Etwas klassischer geht es hier zu:

Der schönste Liebesbeweis ist aber, dass mich Mr. Handsome manchmal beim Schlafen beobachtet. Wisst ihr, wie toll es ist, morgens noch im Halbschlaf festzustellen, dass einen jemand beim Schlafen beobachtet und einem sanft über das Gesicht streichelt? Solche Gesten sagen mehr als tausend Worte und deshalb kann er noch so unromantisch sein.

Warum ist es so toll im Schlaf andächtig beobachtet zu werden? Weil man davon ausgeht, dass es tatsächliche, tiefe Gefühle offenbart. Wenn er sich so verhält, wenn man ihn nicht beobachtet, dann muss er einen wirklich lieben, was sowohl den Attraction Switch „Willing to emote (In der Lage gesunde Gefühlsbindungen einzugehen)“ bedient, als auch Komfort aufbaut (vgl. Einführung in Pickup).