„Preapproved by other women“ bestätigt durch Forschung

Über einen Versuch von Forschen bezüglich des Attraktivitätsmerkmals „Preapproved by other women“ berichtet die Süddeutsche Zeitung:

„Bei Männern spielt die relative Attraktivität der Menschen eine Rolle – nicht jeder kann ihr Verhalten beeinflussen, nur andere Männer, von denen sie denken, dass sie mindestens genauso attraktiv sind wie sie selbst“, sagt Place.

Bei den Frauen wuchs das Interesse allerdings nur, wenn die Frau beim Speed-Dating interessiert an dem jeweiligen Gegenüber schien. War sie es nicht, ging auch das Interesse der Versuchsteilnehmerinnen zurück. Die Attraktivität der Frau im Video spielte dabei keine Rolle.

Das die Attraktivität der Frau für Frauen keine Rolle spielt ist nicht meine Erfahrung. Im Gegenteil: Wenn man mit hübschen Frauen unterwegs ist, dann steigt auch das Interesse anderer Frauen. Vielleicht lag es an dem Speeddatingszenario, dass die Forscher beobachtet haben.

Offenbar, so folgern die Psychologen, haben fremde Menschen tatsächlich Einfluss auf unsere Partnerwahl.

6 Gedanken zu “„Preapproved by other women“ bestätigt durch Forschung

  1. Ja ist sicher ein wichtiger Punkt. Meist reicht es schon mit einer gesehen zu werden. Die Fantasie macht den Rest 🙂 Wäre halt interessant zu sehen welche Effektstärken sie dabei erreicht haben.

  2. „Wenn man mit hübschen Frauen unterwegs ist, dann steigt auch das Interesse anderer Frauen. Vielleicht lag es an dem Speeddatingszenario, dass die Forscher beobachtet haben“

    Nun, meine Erfahrung ist anders. Meiner Erfahrung nach schüchtern hübsche Frauen andere Frauen eher ein, als sie zu großen Taten anzustacheln. Habe ich zumindest immer so beobachtet. Wenn meine Freundinnen auf Bräutigamschau sind, dann halten sie gerade zu den Männern Abstand, die schöne Frauen dabei haben. Ich höre es auch von meinem Mann. Wenn der mit Kumpels einen trinken geht, die Single sind, und sie haben eine hübsche Frau am Tisch, traut sich keine andere dazuzukommen. Interessanterweise hängt es auch damit zusammen, wie groß (Körperlänge) diese hübsche Frau ist. Je größer, desto weniger trauen sich andere Frauen.

    Ich glaube eher, dass es bei Männern eine Rolle spielt. Wenn die Freunde (oder Arbeitskollegen, etc.) sagen, die Frau sei attraktiv, lassen sich Männer eher auf eine Beziehung mit ihr ein.

    • @Syzygy

      Die Theorie ist noch etwas anders, passt aber insoweit zu deinen Beobachtungen.

      Die Männer werden vielleicht nicht angesprochen, aber das ist ja nicht die Frage, sondern die Frage ist, ob sie wegen der anderen Frauen als attraktiver angesehen werden. Ich meine, dass sie gerade deswegen nicht angesprochen werden, weil man ihnen einen höheren Wert zuweist. Es ist ein „Oh Gott ist die Frau schön, wenn er so eine gewohnt ist/sie mit ihm etwas unternehmen will, dann bin ich zu schlecht/nichts für ihn“.

      Das ist aus der Sicht einer Frau, die weniger attraktiv ist als die Frau, die dabei ist. Aber die Frage ist ja, wie eine Frau die schöner ist als er, aber ungefähr so schön wie die Frau, die dabei ist, reagiert. Sie denkt eher „Wenn eine Frau, die so schön ist wie ich mit diesem Kerl rumhängt, dann muss er irgend etwas haben, was eine Frau dieses Wertes anzieht. Was kann es wohl sein?“ Und auch sie wertet ihn indirekt auf. Er hat damit bessere Karten bei einer Frau, die eigentlich hübschere Männer bevorzugen würde.

      Bei den nicht so hübschen Frauen bleibt meiner Meinung nach auch ein Wertvorteil bestehen. Man muss ihn nur etwas geschickter ausnutzen. Die Frau darf nicht denken, dass er zu weit über ihr steht und deswegen nicht wirklich an ihr interessiert ist (sie also vielleicht nur benutzen will). Sie ist vielleicht deswegen sogar mißtrauischer als sie es sonst wäre. Aber das kann man in einer indirekten Vorgehensweise ausschalten. Man kommt in Kontakt wegen einer Sache, die kein INteresse signalisiert, zB in dem man sie nach einer Meinung oder sonst etwas fragt (oder noch besser die Gruppe, mit der sie unterwegs ist). Man zieht sie etwas auf, stellt zusätzlich seinen Wert dar, wartet darauf, dass sie Signale von Interesse gibt. Dann versucht man etwas positives an ihr zu finden, was man gut finden kann. Etwa der Umstand, dass sie bei dem Aufziehen gut gegengehalten hat. Und sagt etwas wie „Was ich an Frauen wirklich mag, ist, wenn sie selbstbewußtsein haben und gegenhalten. Ich dachte erst du bist (irgendetwas was aus dem folgt, weswegen man sie aufgezogen hat) aber du könntest doch ganz cool sein.“ Dann erkennt sie, warum man etwas von ihr will und es spielt eine wesentlich geringere Rolle, dass die anderen Frauen schöner sind, auch wenn der Wertzuwachs bestehen bleibt. Sie haben vielleicht einen besseren Körper, aber sie hat eben eine schöne Seele.

      Aber klar, es wird problematischer um so größer der Unterschied zwischen dem Wert der mitgebrachten Frauen + seinem Wert und ihrem Wert ist

  3. Pingback: Nochmal: Schönheit, Attraktivität und Evolution « Alles Evolution

  4. Pingback: Costly Signals und Kultur « Alles Evolution

  5. Pingback: Überblick: Pickup und Game | Alles Evolution

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.